B12-Mangel - Erfahrungen?

Erstellt 13.05.2014, von kilian. Kategorie: Gesund vegan leben. 46 Antworten.

B12-Mangel - Erfahrungen?
13.05.2014
Hallo,

hatte jemand schon einen Mangel an Vitamin B12? Wie äußert sich das? Wie seid Ihr drauf gekommen, es prüfen zu lassen?

Vielleicht hilft das anderen Betroffenen, die auf diesen Thread stoßen!

Viele Grüße:

Kilian
antworten | zitieren |
21.09.2015
Hallo Kilian,
ist ja schon ne Weile her, deine Anfrage...
Also ich hab heute erfahren,dass ich einen ganz leichten Mangel hab.Weil, auch langjährige Vegetarier einen Mangel entwickeln können,
hab ichs testen lassen.
Nun hab ich ein Privatrezept für die Ampullen bekommen.
Hatte aber mal irgendwo gelesen,dass man das auf Rezept bekommt,
wenn schon ein Mangel erkennbar ist. Oder muß der schon dramatisch sein,der Wert?
Weiß hier jemand was dazu?
Ebenso hab ich,obwohl im Sommer viiel draußen,auch einen leichten Vit.D-
Mangel aber auch für das Med. ein Privatrezept bekommen?!
LG,Layla


antworten | zitieren |
21.09.2015
Hallo Layla,
man kann auch als "Normalesser" (wenn das "normal" ist :lol: ) einen B12-Mangel bekommen. Es gibt ja auch nicht-vegane B12-Präparate, was ja zeigt, dass Veganer nicht die Zielgruppe dafür sind.
Abgesehen davon sind B12-Präparate aber auch nicht sehr teuer. Du bekommst Ampullen zur Injektion für ca. 1 Euro/Stück in der Apotheke. Wenn Du lieber Tabletten nimmst, zahlt man ca. 13 Euro für 60 Stück, z. B. bei http://www.bjoekovit.de (die haben sich sogar auf vegane Nahrungsergänzung spezialisiert (arbeite mit denen zusammen)).
Vielleicht kann man sich das auch vom Arzt für Umme spritzen lassen, aber viel Geld sparst Du da eh nicht.
Auf jeden Fall alles Gute!
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
25.10.2015
Hey!
Ich hab diesen Beitrag gelesen und mich prompt Angemeldet.


Ich finde nämlich, dass das Thema B12( vielleicht weil es als eine "Schwachstelle" der Veganen Ernährung präsentiert wird) sehr unter den Tisch gekehrt wird.
Ich lebe ca. 4 Jahre vegetarisch davon vielleicht 1-2 Jahre mit vermindertem Konsum von Ei, Milch und Käse.
Ich hab mich selbst deswegen nie wirklich in die "Risikogruppe" für B12 Mangel gezählt.
Meine Ernährung war sicherlich ausbaufähig aber dennoch nicht völlig von der "Pudding- Vegetarier" Art.
Vor wenig Monaten hat sich bei mir ( neben häufigem Krank sein mehrmals im Jahr) Kreisrunder Haarausfall bemerkbar gemacht!
Nun hört man dann sogut wie von jedem Arzt, dass man einen Grund für solchen Haarausfall nicht kennt.
Nach einer Blutuntersuchung, auf die ich bestehen musste kam ans Licht, dass ich einen starken B12 und Eisen Mangel hatte.
Ich musste mich zugegeben erst einmal über B12 informieren. Und was ich darüber las schockierte mich. Von Immunsystem bis hin zum Nervensystem überall ist B12 unglaublich Wichtig! Und ein Mangel hat sehr ernste Folgen von Blutarmut bis Depression und Nervenschädigung.

Ich frage mich deshalb wieso ein testen des B12- Wertes nicht zum Standard in einem Blutbild gehört!?
Denn es betrifft auch viele "Fleisch fresser", die Jahre lang fehldiagnostiziert werden bis jemand auf die Idee kommt nach dem B 12 zu sehen ..

Meine Haare sprießten nach der 3.-4. spritze bereits wieder!
Und mein Wohlbefinden stieg unerwartet an.


Auch wenn viele der Meinung sind B12 durch Algen, ungewaschenes Obst oder sonst wie bekommen zu können möchte ich hier appellieren:

B12 ist ein ernstes Thema und ein Mangel stellt sich sehr schleichend ein.. Bei dem einen vielleicht erst nach 3 Jahren und bei einem anderen schon viel früher.
Ich bin der Meinung, es gibt keine Andere Möglichkeit B12 in einer Veganen Ernährung zu erhalten, außer durch Supplemente. Das ist in meinen Augen keine Schande und würde dem ein oder anderen Fleisch fresser auch hin und wieder gut tun :)
Aber: auch Vegetarier, die nicht Unmengen an Ei und Käse jeden Tag verdrücken bekommen oft zu wenig B12!


Ich wünschte mir hatte das bei meinem" Einstieg" in ein Fleischloses Leben jemand so gesagt.
Es gibt viele Plattformen und Gruppen und natürlich geht nichts über selbstständiges Informieren aber würden wir mehr so wie hier( was ich sehr löblich finde) direkter damit umgehen könnten wir viele unnötige "Negativ beispiele" der veganen Ernährung (wie mich) vermeiden.

Ich würde mich freuen, wenn dieser Beitrag Anregungen für Diskussion bietet.
Ich habe auch bemerkt, dass sich bei diesem Thema die Geister spalten.
Das hier ist meine persönliche Meinung und Erfahrung. Und ich freue mich evtl. Einige damit Aufmerksamer zu machen.
Denn es ist kein schönes Gefühl zu denken man lebe Gesund und dann von so etwas überrascht zu werden.
Mich hat es etwas erschlagen und stark an meiner Ernährung zweifeln lassen.
Nun weiß ich es besser :)

Ich wünsch einen schönen Sonntag!

antworten | zitieren |
25.10.2015
Hallo BobCat!
danke für deinen Beitrag, sehr informativ :thumbup:
Ich ernähre mich schon ca. 10Jahre lang vegetarisch, und seit ca. einem halben jahr vegan.
hab mir noch nie Gedanken über B12 gemacht.
Bei meinem Blutbild und werten ist alles Top (außer Schilddrüse aber da nehme ich Tabletten seit über einem Jahr).
Hab bis jetzt keine Probleme gemerkt.
Sollte ich mal zum Arzt gehen und speziell einen B12 test machen lassen? Wird das auch über das Blut gemessen?
LG SariK
antworten | zitieren |
25.10.2015
Hey!

Hatte als Vegetrarier einen akuten B12 Mangel, musste ins Krankenhaus.
Leider auch einen Eisenmangel.

Lasse zwei Mal im Jahr mein Blut untersuchen.
Esse seit vielen Jahren ein B12 Produkt und Eisentabletten, geht nicht ohne.

Ich denke mir, daß manche Menschen durch Veranlagung einfach Probleme haben. Dabei ist die vegane Ernährung nicht der Auslöser.
Meine Meinung.

LG rossie

antworten | zitieren |
25.10.2015
Hallo Sarik!

Vielen Dank!
Ja, der B12 Spiegel kannn über das Blut bestimmt werden, jedoch sollte man auch bei einem in der Norm liegenden Bereich den "Holo Tc"Wert mit bestimmten lassen. . Das wäre soweit ich weiß dann ein Nachweis für das Aktive B12 im Blut, denn der B12 Wert allein zeigt auch sogenannte inaktive Formen an und kann deshalb schnell einen leichten Mangel verbergen.
Aber ich habe gelesen es gäbe auch einen Urintest?- da bin ich mir aber nicht so sicher.
Bei mir war aber zb. bereits im B12 Wert allein ein deutlicher Mangel zu erkennen.
Ich habe eine Freundin, die seit mehreren Jahren Vegan lebt und nach ihren Angaben auch ohne Supplemente keinen Mangel hat..
Ich glaube auch das jeder einen etwas anderen bedarf an B12 hat.
Oder vielleicht eine leichte bis starke Aufnahme Störung des Vitamins besitzen kann (den Magen/Darm betreffend), weshalb man nicht direkt schlussfolgern kann, jeder Vegetarier oder Veganer erleidet dann und dann einen starken B12 Mangel.
Mein Hausarzt wollte (nachdem ich gesagt habe, dass ich kein Fleisch und wenig Milchprodukte und Eier esse und unbedingt ein Blutbild möchte) dann auch ohne Diskussion meinen B12- Wert sehen. Das war mein Glück!
Ich möchte um Gottes Willen keine Ängste schüren!
Aber bei dem nächsten Blutbild B12 gleich mit ab checken zu lassen ist denke ich keine große Sache :)
Und es bringt ja dann Gewissheit.
Liebe Grüße!
antworten | zitieren |
25.10.2015
Hallo,
Du hast recht, mit B12 ist nicht zu spaßen!
Ich persönlich nehme hochdosierte B12-Tabletten und empfehle das auch anderen. Ein Mangel kann zu irreparablen Schäden am Nervensystem führen, also Schäden, die sich nicht wieder regenieren.
Und zum Thema Panik: B12 ist wichtig und nicht zu realtivieren, auch nicht im Vergleich zu einer "klassischen" Ernährung, die ja auch zu Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht usw (oft mit frühzeitigen Todesfolgen) führen kann.
Wenn also jemand die B12-Keule schwingt, kann man Letzteres ja auch mal erwähnen :-)
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
27.10.2015
Hallo Kilian,
Welche hochdosierten B12 Tabletten nimmst du, wenn man fragen darf? :)
Du hast weiter oben bereits einen Link gepostet würdest du diese aus einem Bestimmten Grund empfehlen?


Liebe Grüße!
antworten | zitieren |
27.10.2015
Hallo BobCat,
ich nehme Tabletten von verschiedenen Herstellern (habe mal einige Test-Packungen bekommen und brauche die jetzt auf). Darunter Bjökovit, Jarrow, Doppelherz usw.

Bjökovit ist eine auf vegane Nahrungsergänzung spezialisierte Firma und schon allein deshalb sehr sympatisch. Bei B12 kenne ich mich zu wenig aus, um da eine kompetente Beurteilung abgeben zu können. Es gibt aber wohl verschiedene Formen, die unterschiedlich gut aufgenommen und gespeichert werden können. Meines Wissens ist Methylcobalamin die am besten verfügbare B12-Sorte. Oft ist Cyanocobalamin enthalten, das erst umgewandelt werden muss.
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Veganer Käse & Gemüseschnitzel



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Essen Im Krankenhaus
Und zwar ist es leider so dass ich nach einem farad Unfall …
Josephine91
13
Salma
29.11.2022
» Beitrag
Soja
Wie sieht es aus mit Soja Produkten. Es heißt doch immer …
Katzmaus
6
veg-beratung
20.11.2022
» Beitrag
Vegan und LDL Cholesterin
Ich lebe seit 6 Jahren vegan. Nun ist bei einer Gesunden …
ChrisVan72
3
Vegandrea
17.11.2022
» Beitrag
Protein Ersatz?
Bin seit 3 Monaten Veganer und davor viele Jahre Flexiganer.…
feuerland
8
smoothie
16.11.2022
» Beitrag
Neues Buch: "Vegan von Anfang an"
Optimal versorgt: Schwangerschaft, Stillzeit, Beikost, …
Sunjo
30
SariK
29.10.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.