Arthrose - Ursachen und Heilung

Erstellt 15.09.2019, von Smaragdgruen. Kategorie: Gesund vegan leben. 3 Antworten.

Arthrose - Ursachen und Heilung
15.09.2019
Ich habe vor kurzem diesen Artikel über Arthrose entdeckt:
https://www.arthroseselbsthilfe.de/36.html
Der Bericht ist zwar nicht mehr ganz neu, aber sicher immer noch hilfreich.
Dann müsste man als Veganer gegen diese Krankheit ja gut gerüstet sein. Ich hatte vor meiner Umstellung auf Vegan zeitweise Schmerzen in den Fingergelenken, ich vermute dass es auch der Anfang von Arthrose war. Kurze Zeit nach den Verzicht auf tierisches war alles weg - bis Heute.
antworten | zitieren |
03.10.2019
Kann ich nur bestätigen. Meine vor 9 Jahren beginnende Arthrose war nach der Umstellung auf Vegan verschwunden. Bis heute. :thumbup:
Und das war noch nicht alles: https://www.provegan.info/de/ernaehrung/erfahrungsberichte-vegane-ernaehrung-als-therapie/006-bericht-gerhard-zimmek/
antworten | zitieren |
03.10.2019
Meistens sieht man in einigen Zeitschriften nur Reklame für irgendwelche Medikamente gegen Arthrose oder Arthritis, oder in der Zeitung der Krankenkassen irgendwelche Schmerztherapien, aber das die auf die Ernährung eingehen ist leider nicht der Fall ! Aber dann würden sie ja nichts mehr verdienen an ihren Therapien/Medikamenten! :green: . Wäre auch zu fragen, ob die Krankenkassen eine Ernährungsumstellung auf vegan z.B durch eine Kur und anschließende Ernährungsberatung finanzieren würden! Da könnten ja zu viel Leute gesund werden. :lol:
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
08.10.2019
Zitat METTA:Meistens sieht man in einigen Zeitschriften nur Reklame für irgendwelche Medikamente gegen Arthrose oder Arthritis, oder in der Zeitung der Krankenkassen irgendwelche Schmerztherapien, aber das die auf die Ernährung eingehen ist leider nicht der Fall ! Aber dann würden sie ja nichts mehr verdienen an ihren Therapien/Medikamenten! :green: . Wäre auch zu fragen, ob die Krankenkassen eine Ernährungsumstellung auf vegan z.B durch eine Kur und anschließende Ernährungsberatung finanzieren würden! Da könnten ja zu viel Leute gesund werden. :lol:


Das würde nur dann so laufen, wenn die Kassen ein wirkiches Interesse daran hätten, uns "gesund zu machen". Sie sind aber ein Teil unseres Wirtschaftssystems. Sie sollen vor allem die Arbeitnehmer erfolgreich an der Arbeit halten. Beim Bezug der Rente allerdings sollen wir nicht mehr allzu fit und lange leben. Denn das kostet nur.

Die einen machen die Menschen mit ihren Angeboten an Sterbensmitteln systematisch krank, die anderen stellen dann die Medikamente, Medizintechnik und Krankenhauseinrichtungen her und manche leben ganz gut davon, dass sie die erworbenen Zipperlein und ernsthafte Erkrankungen versuchen zu heilen bzw. zu lindern.

Das System läuft insgesamt allerdings so erfolgreich, dass die Lebenserwartung der Menschen hier tatsächlich von Jahr zu Jahr steigt und die Volksgesundheit ebenfalls nicht schlechter wird.


Deswegen ist diese hier aufgezeigte These zwar irgendwie einleuchtend, aber eben keineswegs richtig bewiesen.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Hülsenfrüchte und Gicht?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Veganer und Deppressionen
Liebe Foris, ich ernähre mich seit ca. Mitte des Jahres …
Vegipedia
18
Vegipedia
gestern, 10:43 Uhr
» Beitrag
Weiße oder braune Champignons?
Wo liegen die Unterschiede? Welche sind gesünder? [LINK] …
kilian
7
Franz23
Freitag, 15:52 Uhr
» Beitrag
Wie werden künstliche Hormone hergestellt sind die vegan?
Ich suche Infomaterial zu dem Prozess wie diese künstlichen…
Salz
0
Salz
Freitag, 12:55 Uhr
» Beitrag
Algen: Wie verwendet ihr sie?
Algen sind tollem abwechslungsreiche Lebensmittel. Es gibt …
kilian
6
Salz
22.06.2022
» Beitrag
Hilft vegane Ernährung bei "vererbtem" erhöhtem Cholesterinspiegel?
Es würde mich sehr interessieren, ob hier welche damit …
findus
26
Salz
22.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.