Vegane Prominente

Erstellt 20.08.2015, von flo. Kategorie: Allgemein vegan. 30 Antworten.

09.05.2019
Ist ja nicht zu fassen! Sind ja ganz schön viele! Die haben es eben kapiert!

Und einige davon machen ja offensichtlich auch ausgiebig Sport, ohne dabei vom Stengel zu fallen... :green: :crazy:
antworten | zitieren |
09.05.2019
Mir fällt noch Mayim Bialik ein. Diese setzt sich auch aktiv ein, z.B. über YouTube. :clap: . (Ich bin kein big bang fan, aber finde ich toll, da ja sehr bekannt!)
antworten | zitieren |
13.02.2020
Mit Dirk Nowitzki wieder ein neuer veganer Prominenter:
https://www.bild.de/sport/mehr-sport/basketball/basketball-einfacher-als-gedacht-dirk-nowitzki-jetzt-veganer-68766686.bild.html
Und seine Frau macht auch mit.

antworten | zitieren |
11.05.2022
James Cromwell (82), der während der Dreharbeiten von "Ein Schweinchen namens Babe" vom Vegetarier zum Veganer wurde, hat bei Starbucks gegen die Aufpreise für vegane Milch protestiert, indem er sich auf dem Tresen festgeklebt hat. Eine PETA-Aktion.
https://www.n-tv.de/leute/Schauspieler-Cromwell-klebt-sich-an-Theke-fest-article23324005.html
:thumbup: :thumbup: :thumbup:
antworten | zitieren |
11.05.2022
cool, so lange schon veganer, und sein satz
"Warum bietet man weiterhin Milchprodukte an, wenn es jetzt so wichtig ist, auf den Klimawandel hinzuweisen und die Gewalt gegen Tiere zu verstehen? Es steckt kein Grund dahinter, außer Gier"


bringt es auf den punkt :thumbup:
antworten | zitieren |
12.05.2022
So sehr ich auch für Protestaktionen bin und die Aufmerksamkeit auf dieses Thema gut heiße, fand ich den Rahmen dann (meiner Meinung nach) doch etwas schlecht gewählt. Wieso macht man das gerade bei einer eh überteuerten Kette wie Starbucks? Wer ca. 6-7€ für ein Kaffeegetränk ausgeben kann, den werden auch die 60ct Aufpreis nicht groß einschränken.
Kann sein, dass das bloß in meiner Gegend so ist, aber hier zahle ich bei keinem anderen Anbieter außer Starbucks und Balzac extra für Milchalternativen. Und dort gehe ich sowieso nicht hin, weil mir das prinzipiell zu teuer ist.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
12.05.2022
Zitat ItsaMeLisa:
Kann sein, dass das bloß in meiner Gegend so ist, aber hier zahle ich bei keinem anderen Anbieter außer Starbucks und Balzac extra für Milchalternativen.

Hm, die Sache mit der Mehrwertsteuer? Wir zahlen fast immer extra für Milchalternativen.

Ansonsten ist es tatsächlich ein bisschen merkwürdig, die "Gier" von Starbucks nur am Aufpreis für Pflanzenmilch festzumachen. Aber, so wenig nachvollziehbar das für mich auch ist, Starbucksfilialen sind immer gut besucht - vielleicht gibt es dort noch einen Mehrwert, den wir nicht erkennen, oder der für uns nicht bedeutsam ist (ich geh da auch nie rein).
antworten | zitieren |
12.05.2022
Ich war früher öfter mal bei Starbucks , weil sie eine der ersten Coffeshops waren, die vegane Milchalternativen angeboten haben. Mittlerweile folgten andere nach, wie Coffee Fellows etc.

Hier in unserem kleinen Café Pur in Obertshausen zahle ich auch einen kleinen Aufpreis für Milchalternativen oder auch in einem anderen kleinen Café in Obertshausen.


Es gibt jetzt bei Change.org eine Initiative gegen diese erhöhte Mwst. Leider habe ich das nicht weiterleiten können, weil da nur FB oder Twitter stand.
antworten | zitieren |
12.05.2022
Zitat Sunjo:Hm, die Sache mit der Mehrwertsteuer? Wir zahlen fast immer extra für Milchalternativen.


Ja, das verstehe ich ja, aber dafür scheint Cromwell ja nicht demonstriert zu haben, sondern wirklich "nur" wegen dem Aufpreis in Läden wie Starbucks (je nach Berichterstattung; Keine Gewähr). Bei der Mehrwertsteuer müsste man sich an die Politik statt an Firmen wenden. Ich bin selbst dafür, dass vegane Alternativen nicht mehr mit 19% versteuert werden, aber Starbucks wird das nicht ändern können.
antworten | zitieren |
12.05.2022
Zitat ItsaMeLisa:. Ich bin selbst dafür, dass vegane Alternativen nicht mehr mit 19% versteuert werden, aber Starbucks wird das nicht ändern können.

Das Zauberwort heißt Lobbyismus, und wenn wir die großen Ketten auf unsere Seite bekommen, kann sich auch bei der Politik so einiges bewegen ;)
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Warum essen Fleischesser Gemüse-Ersatz?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Burger King und noch ein Hammer
Zum aktuellen Bericht über vegane Burger, die nicht immer …
Vegandrea
2
Irbis
gestern, 13:30 Uhr
» Beitrag
Vegan bei der Bundeswehr?
Habe mal bei der Bundeswehr angefragt, ob vegane Ernährung …
kilian
14
kilian
gestern, 12:04 Uhr
» Beitrag
Fleischverzehr ist asozial und sollte geächtet werden.
Zu radikal, oder gerade richtig? Was denkt ihr? [LINK]…
kilian
37
kilian
gestern, 08:04 Uhr
» Beitrag
Warum ich als Veganer manchmal neidisch auf Fleischesser bin...
Is so! Aber nicht aufs Fleischessen selbst, sondern auf …
kilian
28
Isalabella
24.09.2022
» Beitrag
Tempeh
[LINK] Hat jemand von euch schon mal Tempeh selber gemacht …
Sajama07
10
Sonnja
21.09.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.