Vegpool Logo
Beiträge: neue

Vegane Pflanzenmargarine - Alternativen?

Erstellt 05.05.2015, von Punky. Kategorie: Allgemein vegan. 9 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Punky
Themen-Starter133 PostsweiblichBlnLevel 2
Vegane Pflanzenmargarine - Alternativen?
05.05.2015
Hallo,

ich habe kürzlich einen Artikel gelesen (weiß gerade leider nicht mehr, wo), da wurde sich u.a. auch über Alsan (die Pflanzenmargarine) beschwert, da dort ja Palmöl verwendet wird. Ich glaube, bei fast allen pflanzlichen Margarinen ist das oft die Grundlage, oder? Woher weiß man denn nun, woher das Palmöl eigentlich kommt? Ist Alsan wirklich so blöd? Eigentlich fand ich die geschmacklich bisher mit am besten und nehme sie vor allem gern zum Backen...

Ich bin dann auch noch auf ein Rezept zur veganen Butterherstellung gestoßen, nämlich das hier:
http://www.veganbaking.net/recipes/fats/vegan-butters/vegan-butter#.UZ8i2KKeMxk

Hat das schon mal jemand versucht? Wäre das tatsächlich eine Alternative?

Liebe Grüße
Punky

Benutzerbild von flo
1.699 PostsLevel 3
05.05.2015
Hey,
ich find das echt schwierig alles perfekt machen zu wollen. Hab vor kurzem eine flasche mit einer veganen pflanzencreme geschenkt gekriegt... also so ne pampe mit der man gemüse andünsten kann oder sowas... und da war halt mal gleich richtig viel Palmöl drin.
Aber was will man machen? Ich weiß es nicht...
LG
FLO

Benutzerbild von Punky
Themen-Starter133 PostsweiblichBlnLevel 2
06.05.2015
Hej Flo,

ach, perfekt ist überhaupt nicht mein Ziel. Da Menschen eh nicht perfekt sind, kann auch ihr Handeln usw. nicht perfekt sein, sehe ich zumindest so. Aber ich bemüh mich und irgendwie stößt man ja immer ständig auf neue Denkansätze oder liest etwas und denkt, ach ja, krass. So ging es mir halt gerade mit der Alsan. Keine Ahnung, habe eh gerade so ne Gemüse-Obst-Phase und brauche die, wenn überhaupt gerade nur, um Geburtstagskuchen zu backen oder so =D Woran sieht man, dass da richtig viel Palmöl drin war? Stand das drauf? Steht das auch auf Alsan? (Habe gerade keine hier um zu gucken^^)

Liebe Grüße
Punky

Benutzerbild von Stevia
47 PostsLevel 2
07.05.2015
Ich habe schon des öfteren die Bio-Alsan gekauft und dann später auch Reportagen zu dem Problem der Palmölgewinnung gesehen. Jetzt weiß ich nicht, ob der Bio-Anbau grunsätzlich besser ist, was den Anbau und die Abholzung des Regenwalds an sich betrifft und dafür musste man wohl mal Alsan kontaktieren. Ich kaufe auch ab und zu eine Omega-3 Margarine aus dem Reformhaus und da ist leider auch Palmöl drin. Ist schon schade, dass es dafür anscheinend keine gleichwertige Alternative gibt.

1x bearbeitet

Benutzerbild von kilian
vegan6.924 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
07.05.2015
Hallo,
ich habe auf dem veganen Sommerfest in Berlin mal eine Dame interviewt, die sich mit der Thematik beschäftigt hat... das Video möchte ich Euch nicht vorenthalten:
http://www.vegpool.de/magazin/palmoel.html

Also Palmöl ist wohl nie so richtig ökologisch... auch bei "Bio" nicht.

Ich denke trotzdem, dass man, wenn man eh schon 5-10x ökologischer lebt als der "Durchschnitt", ab und zu ein bisschen Palmöl immer noch besser sind, als wenn man aus Frust über die Unmöglichkeit der Perfektion alles aufgibt und wieder Fleisch isst.

Viele Grüße
Kilian

Benutzerbild von rossie
vegan1.461 PostsweiblichOberlausitzLevel 2
17.05.2015
Ja das Problem mit dem Palmöl, ich verwende ja sehr viele Bio Produkte mit Palmöl. Glaube wir mit unserer Ernährung brauchen uns kein schlechtes Gewissen zu machen.
Für mich ist Kokosöl eine Alternative. Stelle mein eigenes Fett aus Kokosöl her. Das Gemüse z.B. schmeckt mit diesem Öl intensiever.

Rossie
Akku ist leer!!

Benutzerbild von kilian
vegan6.924 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
17.05.2015
Hallo,

man tendiert halt manchmal dazu, alles perfekt machen zu wollen. Das ist ja an sich gut gemeint, aber es führt praktisch immer dazu, dass man verzweifelt und irgendwann aufgibt. Und das bringt ja noch weniger, als wenn man einfach das tut, was sich ganz einfach realisieren lässt (z. B. zu 95% vegan leben).

@Rossi: Schnell Akku aufladen! 8)

Viele Grüße

Kilian

Benutzerbild von Ani
28 PostsweiblichLevel 2
17.05.2015
Huhu,

ja das stimmt schon, aber weiß auch nich, ich hab zum Beispiel auch keine Lust, Produkte von Nestle zu kaufn. Dieses ganze Garden Gourmet Zeug unter anderm. Kann das mit dem Palmöl also durchaus nachvollziehn und is ja schon cool, wenn man ein bisschen über den veganen Tellerrand guckt und Kokosöl als Alternative klingt spannend.

Ani

Kein Benutzerbild
vegan34 PostsweiblichDortmundLevel 2
25.06.2019
Es gibt jetzt von Rama eine vegane Margarine ohne Palmöl....da ist nur Raps , Shea und Kokosöl drin . Ich finde die ziemlich gut .Zum kochen und backen kann man die auch nehmen , zum braten aber nicht .
Viele Grüße

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.791 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
25.06.2019
Aus ökologischer Sicht ist Kokosöl allerdings schlechter als Palmöl, da man für den gleichen Ertrag viel mehr Fläche (gleichbedeutend mit mehr Regenwaldabholzung) bräuchte.

Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Vegane Umgebungssuche

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
kilian
kilian

10.02.2020
» Beitrag
Unsere Facebook-Memes
kilian
kilian
18
Thula
Thula

21. Feb.
» Beitrag
kilian
kilian

19. Feb.
» Beitrag
Libio
Libio

19. Feb.
» Beitrag
Libio
Libio

19. Feb.
» Beitrag