Song: HERZEN AUF! – SCHLACHTHÄUSER ZU !

Erstellt 23.12.2019, von DaisyDuck. Kategorie: Allgemein vegan. 10 Antworten.

Song: HERZEN AUF! – SCHLACHTHÄUSER ZU !
23.12.2019
Da Weihnachten leider zu einem einzigen großen Schlachtfest verkommen ist, passt dieser Song auch besonders gut in diese Jahreszeit:
Herzen auf - Schlachthäuser zu !


https://www.youtube.com/watch?v=onuYIgrab-I



antworten | zitieren |
23.12.2019
Hallo DaisyDuck
das hat mir ARIWA vor kurzem auch gesendet in einer mail mit noch anderen Videos. Sehr schön !
lieben Gruß
METTA

antworten | zitieren |
23.12.2019
Passend dazu mein heutiges unschönes Erlebnis:
Ich war heute in unserem kleinen Bioladen und da kam ein Herr rein, der etwas bestelltes abholen wollte. Und da wurden auf einmal zwei gefrorene Enten neben mein Gemüse auf den Tresen gelegt und noch rauf und runter palavert, warum sie sie einfrieren mussten, weil sie schon da und da geschlachtet wurden...Ich hab mich gefühlt, als hätte mir jemand seine Faust in den Bauch geboxt. Und auf einmal hatte ich gar kein schlechtes Gewissen mehr bei dem Gedanken, dass ich ab nächstes Jahr von der neuen Solawi mein Gemüse bekomme, die jetzt gegründet wurde. Da muss ich sowas hoffentlich nie wieder sehen. Die armen Entlein gehen mir gar nicht aus dem Kopf...
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
23.12.2019
Ich verstehe gar nicht, warum es irgendwann mal den Schwenk gab, dass Bioläden Tierleichen verkaufen. Als die Bioläden aufkamen (70er und vor allem 80er Jahre) gab es noch nicht einmal Milchprodukte bei denen. Wenn ich damals Joghurt etc. kaufen wollte, musste ich ins Reformhaus. In den Bioläden gab es NUR Veganes, Gemüse, Getreide, Obst, Kerne, Samen, Nüsse, irgendwann auch mal Tofu und Aufstriche. Ich verstehe gut, Crissie, dass Dich das schockiert hat.

Was ist denn "Solawi"?
antworten | zitieren |
23.12.2019
Hallo PeeBee,

das ist die Abkürzung für Solidarische Landwirtschaft. Das ist ein Verein, bei dem die Mitglieder sich verpflichten, das ganze Jahr Ernteanteile gegen einen festgelegten Betrag abzunehmen. Die Mitglieder können mithelfen, müssen aber nicht, je nachdem wie man Zeit hat. Ich hab das Feld im Herbst mal angeschaut, das war wunderschön, es gab eine riesige Vielfalt von außergewöhnlichen Gemüsesorten, dazwischen Blumen für die Insekten, und ein Duft von Fenchel lag in der Luft...einfach traumhaft schön. Das Gemüse wird an verschiedene Abholpunkte im Umkreis von ca. 15 - 20 km geliefert, von wo es sich die Mitglieder dann jeden Freitag abholen. Ich hab mich total gefreut, dass es das jetzt bei uns gibt, vielleicht wird bei Euch in der Nähe auch mal so was gegründet, da tut sich derzeit echt viel.


Und ja, ich kenne die Bioläden auch noch aus den Anfangszeiten, stimmt, da gab es keine Kühlschränke. Müsli und Seifenflocken, Räucherstäbchen und Rübenkraut.. :green:

Grüße
Chrissie
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
23.12.2019
Frage zum Song/Video: enthält das Tierleid? Der Titel lässt es ja vermuten. Dann würde ich nämlich lieber warten mit dem Anschauen.
antworten | zitieren |
23.12.2019
Liebe Sunjo,

Du kannst es ansehen, es zeigt nur die Sängerin, die ein Protestlied gegen Tierleid singt.


Liebe Grüße
Chrissie
antworten | zitieren |
09.12.2020
Was mich seit einiger Zeit anwiedert sind die Bestellvordrucke für Fleisch (Gans, Schwein, Rind, Lamm und co.) in den Prospekten von Discountern, Supermärkten und Metzgereien. Wer dieses Formular ausfüllt, besonders jetzt vor der Weihnachtszeit, und dort bestellt, der unterschreibt quasi das Todesurteil für ein Tier, das sehe ich inzwischen so. Wir gehörten früher leider auch hin und wieder zu solchen Kunden, um so schöner ist es für uns mit der jetzigen Lebensweise.
antworten | zitieren |
09.12.2020
Lieber Smaragdgruen,
ja, so eine Bestellung wirkt wie eine Todesurteils-Unterschrift. Ich erinnere mich, das hat meine Mutter früher auch gemacht.

Aber beim Drübernachdenken kam mir das: Wenn jeder erst diesen Schritt gehen würde, einen solchen Bestellzettel (Todesurteil) auszufüllen - dann gäbe es wenigstens nicht diese Leichenteile-Schau in den Kühlregalen und bei der Fleischertheke. Ich wage sogar zu glauben, dass es dann weniger Mord gäbe, und weniger weggeworfene Mitgeschöpfe. Unsere "Kultur", die Leichenteile immer in riesiger Auswahl in den Supermärkten zur Verfügung zu stellen, läßt die Menschen abstumpfen...
antworten | zitieren |
09.12.2020
:heart: auf Schlachthäuser zu! Sowas von! :thumbup: Danke für den Link!
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Veganer Tourbus von Orkan zerstört - Hilfe zum Wiederaufbau



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Mini-Doku-Serie auf arte: "wen dürfen wir essen?"
[LINK] [quote]Bis ins Detail untersucht "Wen düfen wir …
lizhan
3
Vegandrea0
heute, 07:57 Uhr
» Beitrag
4 unangenehme Fragen für Milchbauern...
Ob sie drauf antworten? Probiert's doch mal in eurer …
kilian
28
Vegandrea0
heute, 07:44 Uhr
» Beitrag
War Tofu früher echt verboten? JA!
Tofu war tatsächlich früher verboten! Und das sind die …
kilian
28
Cumina2
23.01.2023
» Beitrag
Lieblings Aufstriche
Wollt mal fragen was zur Zeit eure Lieblings Aufstriche …
flo
51
akosua
22.01.2023
» Beitrag
Restaurantbesuch - es geht auch anders
Anlehnend und ergänzend zum "Notfallplan-Thread" möchte …
Dana
185
Steja
22.01.2023
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2023.