So ganz klappt das nicht

Erstellt 28.04.2022, von schoko-oma. Kategorie: Allgemein vegan. 3 Antworten.

So ganz klappt das nicht
28.04.2022
Hallo ihr Lieben,
seit September letzten Jahres bezeichne ich mich als Veganer, eigentlich....
Die ersten 4 Monate war ich sehr konsequent, aber ich habe dabei auch manche nette Leute vor den Kopf gestoßen.
Inzwischen bezeichne ich mich als Indoor-Veganer.
Ich kaufe keine tierischen Produkte ein und ich bereite schon gar nichts damit zu, aber wenn die Oma von gegenüber mit mir ihren Eintopf teilen will, weil sie Eintopf für sich alleine nicht kochen mag, dann lehne ich das nicht mehr ab. Zu Anfang habe ich das ein paar mal gemacht, aber ich habe sie wirklich damit gekränkt. Sie vergisst das zwar immer wieder aber ich mag nicht wenn sie traurig ist. Das selbe gilt für die Kuchenexperimente einer anderen Nachbarin, oder wenn noch ein anderer mal ein Eis über den Gartenzaun reicht.
Ich revangiere mich natürlich mit veganen Leckereien und manchmal muss ich das Rezept auch nachliefern, was mich dann besonders freut.
Wie oft esse ich etwas nicht veganes? 2mal im Monat bestimmt, immerhin haben alle verstanden das ich kein Fleisch esse, in die Verlegenheit komme ich also nicht.
Mit diesem Kompromiss lebe ich also und komme damit gut zurecht.
Geht es anderen auch so ähnlich?

Liebe Grüße
schoko-oma
antworten | zitieren |
03.05.2022
Hallo schoko-oma
vielleicht kannst Du Deine Freundin ja bitten, beim nächsten Mal Eintopf für Dich das Fleisch einfach weg zu lassen- meistens sind es ja eher Würstchen oder Speck , die zum Schluss rein kommen. Oder Du machst Ihr den Vorschlag, dass sie sich auf einen Zettel notiert: "Für .....kein Fleisch in den Eintopf! " Und wenn Du für die anderen veganen Kuchen backst etc. und die Rezepte nachlieferst, vielleicht kommen sie dann langsam auf die Idee, für Dich veganen Kuchen zu backen.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
03.05.2022
Hallo Schoko-Oma,

mir ging es in der ersten Zeit auch so, ich war im Gewissenskonflikt wenn mir meine nette Nachbarin ein Stück ihrer tollen Sahne-Bisquit-Rolle vorbei brachte. Ich wollte nicht unhöflich sein - aber irgendwie gab es für mich gedanklich kein zurück und ich wollte nichts tierisches mehr essen. Also habe ich die Kuchen an meinen Partner verfüttert und beim Teller-zurück-bringen erwähnt, wie lecker er ihn fand, ich aber für mich auf vegan umgestellt habe und es mir beim Anblick solcher Leckereien zugegeben manchmal schwer fällt. Meine Nachbarin war da nicht beleidigt.

Grundsätzlich ist es doch super, dass Du Indoor-Veganerin bist :D Zwei Mal im Monat tierisches ist 1000 x besser als täglich.


antworten | zitieren |
05.05.2022
Das Dilemma kann ich gut verstehen. Bei meiner erweiterten Familie hat es sich noch nicht so richtig rumgesprochen, dass ich vegan leben möchte und beim letzten Familienessen hatte ich doch glatt ein Stück Fleisch auf dem Teller. ("Ist doch bio") Das hat mein Mann gegessen, aber der Rest war halt auch "nur" vegetarisch mit Sahne etc. Da hab ich halt mitgegessen, die Kommentare waren eh schon doof. Zu Ostern gab es "Mischkost", viel veganes aber auch anderes. HAt mich gefreut, dass viel probiert wurde.
Im Sommer steht dann ein "großes" Familientreffen mit Grillen etc. an. Ich hoffe, mein Neffe kommt auch, der ist auch Veganer. Ich werde uns dann veganes Grillgut besorgen - mal sehen, ob noch jemand mitisst. Dem Besuch letzte Woche hab ich kommentarlos eine vegane Torte serviert. Keiner hat vorher gefragt, was drin ist. Da ich meine Torten meistens "Freestyle" zubereite, wollte jemand wissen, wie ich die gemacht habe. Das ungläubige Gesicht werde ich nie vergessen :happy:
Ich versuche das jetzt konsequent durchzuziehen, kann aber noch nicht abschließend sagen, ob das wirklich funktioniert.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Ordnung im Supermarkt



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Interview mit Marketing-Chef von Burger King
Habe gestern Klaus Schmäing, den Marketing-Chef von Burger …
kilian
3
Katzenmami
10.08.2022
» Beitrag
Fleischersatzprodukten - Wirklich eine würdige Alternative oder nur Müll?
Was ist eure Meinung zu Fleischersatzprodukten?…
Imene
15
Sunjo
09.08.2022
» Beitrag
Vegan bei der Bundeswehr?
Habe mal bei der Bundeswehr angefragt, ob vegane Ernährung …
kilian
12
Vegbudsd
05.08.2022
» Beitrag
Keine veganen "Butter"- und "Käse"-Aromen in Bio-Produkten mehr möglich
Aufgrund einer Reform der Bio-Verordnung gibt es künftig …
kilian
5
kilian
01.08.2022
» Beitrag
Warum "Calcium"-Drinks verschwunden und "Algen"-Drinks aufgetaucht sind...
Ist es euch aufgefallen? Viele Hersteller haben ihre …
kilian
10
VLEO
01.08.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.