Rohvegane Mahlzeiten einbauen!

Erstellt 08.03.2019, von Bellinchen. Kategorie: Allgemein vegan. 12 Antworten.

Rohvegane Mahlzeiten einbauen!
08.03.2019
Hallo zusammen,

ich interessiere mich zur Zeit sehr für rohvegane Gerichte.
Ich möchte mich nicht vollständig rohvegan ernähren, aber ich bin ein Fan von naturbelassener Kost.
Ich mag zwar auch mal gerne veganes Fast Food, aber ich habe da schon einige Gerichte im Netz gesehen und fand es richtig gut, so dass ich mir jetzt 2 Bücher bestellt habe mit Infos und Rezepten.

100% Rohvegan halte ich für schwierig und kritisch, aber ich würde gerne einfach viel mehr davon einbauen.

Kocht jemand von euch auch gelegentlich rohvegan?

LG
Bellinchen

antworten | zitieren |
08.03.2019
Hallo Bellinchen,

bei mir gibt es relativ häufig rohvegan (siehe doch auch mal meine Fotos im Essensthread). Also wenn Du Fragen hast, einfach her damit, ich kann Dir sicher mit dem einem oder anderen helfen.
antworten | zitieren |
08.03.2019
Die Frage klingt komisch, aber Salate wären gar nicht so mein Problem. Ebenso wenig Frühstück. Nur beim Mittagessen frage ich mich wie so ein roh veganes Essen aussieht. Würde das auch gerne in meinen Alltag einbauen, aber ich wüsste nicht mal genau wo ich da ansetzen sollte. ^^"
antworten | zitieren |
08.03.2019
Schaut doch einfach mal in den Essens-Thread. Ich poste da immer meine Hauptmahlzeiten.


Oder ihr folgt mir auf Instagram: @vegan.evamaria
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
09.03.2019
Heute hatte ich Blumenkohlreis mit fruchtiger Sauce (siehe auch den Essens-Thread mit Fotos).
antworten | zitieren |
10.03.2019
Vielen Dank.
Ich habe das eine Buch schon bekommen, und fahre heute für 2 Tage auf einen Workshop, aber ich werde auf dich zurück kommen Dana.

Vielen Dank.
antworten | zitieren |
10.03.2019
So heute gibt es Linsenköfte mit Mandelsauce und Salat. Bild folgt am Abend.
antworten | zitieren |
13.03.2019
So ein Dörrautomat, das ist sehr interessant.

Könnt ihr da einen empfehlen?
antworten | zitieren |
13.03.2019
Hallo Bellinchen,

Zitat Bellinchen:So ein Dörrautomat, das ist sehr interessant.

Könnt ihr da einen empfehlen?

Wir hatten schon einige Dörrautomaten im Laufe unseres Lebens.
Vom Vertikal- (billiger Discounterautomat) über Horizontal- (Sedona Combo) bis hin zum Infrarot-Dörrgerät (Keimling) war jetzt alles vertreten.

Aber wirklich erstklassig ist jetzt erstmalig das Infrarot-Dörrgerät :thumbup:

Über den Vertikal-Dörrer schreibe ich mal nicht viel. Hier bekommt man meist was man bezahlt: günstig und ungleichmäßige Trockung:
Am Gebläse schon vertrocknet, auf der anderen Seit noch zu quasi nass..

Horizontal-Dörrgeräte erlauben schonmal eine gleichmäßige Trocknung.
Unser ehem. Sedona Combo[*1] hatte auch eine "Rohkostfunktion", welche aber, nachgemessen, leider mehr schein als sein war:
Die Temperaturen des (weit mehr als doppelt so lang dauernden) "Rohkostmodus", bzw. manuell eingestellte 40°C (und weniger), überstiegen laut Messinstument teilw. deutlich die 50°C..
Für uns eigentlich nicht akzeptabel.
Dazu waren die insgesamt 9 Einschübe auch noch aus Plastik (zwar BPA frei, aber in der Preisklasse tut das unserer Meinung nach eigentlich nicht Not).
Der Ersatz durch Edelstahleinschübe machte nochmal einen satten Aufpreis von >100€ aus..


Unser Favorit, das Keimling Infrator-Dörrgerät[*2], lässt eigentlich keine Wünsche mehr offen.
Die Einschübe und die Innenseite der Tür sind direkt aus Edelstahl, ohne Aufpreis.
Die Temperatur im Infrarotmodus ist schon ordentlich heiß und geht ca. doppelt so schnell wie mit unserem ehem. Sedona. Zwar nichts für Rohkost, aber wenn es mal schnell gehen muss, dann geht es das wirklich! :D
Die manuell eingestellte Temperatur von 40°C, und ohne Automatikmodus, wurde lt. Messgerät bisher zu keiner Zeit überschritten :thumbup:
Es ist zwar nur Platz für 5 Einschübe, aber gerade durch den Infrarotmodus geht es z.T. doch deutlich schneller :thumbup:
Zudem hat es jetzt auch wieder einen Platz in der Küche und benötigt, dank der kompakten Größe, endlich keinen eigenen Schrank mehr :lol:

Weiteres Plus: Horizontal- und Infrarot-Dörrgeräte (Infratormodus ausschalten!) eigenen sich auch perfekt zum Fermentieren, z.B. vom Kimichi, Sojajoghurt oder, meinen ganz persönlichen Favoriten, geimpftem Cashew-Camembert und -Gorgonzola :thumbup: :D :clap:
(Wer genrell gerne selbstgereiften veganen Schnitt"käse" - egal ob aus Cashew, Eicheln, Mandeln, o.ä. - herstellt kommt an einem Horizontal- oder Infrarot-Dörrgerät eigentlich nicht vorbei :D )

Liebe Grüße,
Falk

[*1] https://www.keimling.de/sedona-rohkost-dorrgerat.html
[*2] https://www.keimling.de/infrarot-doerrgeraet.html

12x bearbeitet

antworten | zitieren |
13.03.2019
Zitat Nefasu:

Weiteres Plus: Horizontal- und Infrarot-Dörrgeräte (Infratormodus ausschalten!) eigenen sich auch perfekt zum Fermentieren, z.B. vom Kimichi, Sojajoghurt oder, meinen ganz persönlichen Favoriten, geimpftem Cashew-Camembert und -Gorgonzola :thumbup: :D :clap:
(Wer genrell gerne selbstgereiften veganen Schnitt"käse" - egal ob aus Cashew, Eicheln, Mandeln, o.ä. - herstellt kommt an einem Horizontal- oder Infrarot-Dörrgerät eigentlich nicht vorbei :D )


Kuckuck =)
vegan Gorgonzola hört sich ja heiß an <3
Könntest du mir davon mal ein Rezept schicken?

Liebe Grüße,
chickpea
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Vegan und das Arbeitsleben



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Fleischverzehr ist asozial und sollte geächtet werden.
Zu radikal, oder gerade richtig? Was denkt ihr? [LINK]…
kilian
15
Heinzi
28.09.2022
» Beitrag
Warum ich als Veganer manchmal neidisch auf Fleischesser bin...
Is so! Aber nicht aufs Fleischessen selbst, sondern auf …
kilian
28
Isalabella
24.09.2022
» Beitrag
Tempeh
[LINK] Hat jemand von euch schon mal Tempeh selber gemacht …
Sajama07
10
Sonnja
21.09.2022
» Beitrag
Wer gehört zu wem: Vegane Unternehmen und die Konzerne dahinter
So viele neue Marken kommen auf den Markt. Viele davon …
kilian
1
Salma
18.09.2022
» Beitrag
Anteil in veganer Gemeinschaft in Portugal
Aufgrund von privaten Umständen geben wir unseren Anteil …
MaryCherry
1
PICO
15.09.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.