Restaurantbesuch - es geht auch anders

Erstellt 05.02.2017, von Dana. Kategorie: Allgemein vegan. 167 Antworten.

05.11.2021
Hallo Dana
danke für die Info ! :thumbup:
antworten | zitieren |
05.11.2021
Das ist ja voll super :thumbup:
Darf ich dich mal ganz doof fragen: du vertraust der Küche, dass alles vegan zubereitet wurde?


Ich hab irgendwie Beklemmungen mit Auswärts Essen bei mir in der Kleinstadt… ich fürchte, jeder wird mir erzählen „ja, ja, kein Problem“ und am Ende finde ich dann heraus, dass das Ganze bestenfalls vegetarisch war. Ich weiß noch nicht so genau, wie ich mit Auswärts Essen umgehen soll. Ich hab da echt Hemmungen :-( vor allem müsste ich erstmal meinen Spickzettel aus der Handtasche kramen, was grundsätzlich auf Speisekarten vegan sein sollte. Ich bin da noch so unsicher… und blind vertrauen ist auch irgendwie nicht so mein Ding… hääää… etwas lost… :|
antworten | zitieren |
05.11.2021
Kann ich gut verstehen. Manchmal gestehen die Leute nach dem Essen, dass da nur zwei kleine Eier im Pizzateig der vorher angeblich veganen Pizza waren.

Aber ohne Grundvertrauen in die Ehrlichkeit der Menschen ist alles nix.
Mein Motto: Meine Art zu leben und mein Vertrauen in ehrliche Menschen lasse ich mir auch durch Betrüger und Lügner und sonstige kaputte Charaktere nicht verbiegen!


Diese Macht über mich gebe ich ihnen nicht!
antworten | zitieren |
06.11.2021
Zitat Katzenmami:Das ist ja voll super :thumbup:
Darf ich dich mal ganz doof fragen: du vertraust der Küche, dass alles vegan zubereitet wurde?


Ich hab irgendwie Beklemmungen mit Auswärts Essen bei mir in der Kleinstadt… ich fürchte, jeder wird mir erzählen „ja, ja, kein Problem“ und am Ende finde ich dann heraus, dass das Ganze bestenfalls vegetarisch war. Ich weiß noch nicht so genau, wie ich mit Auswärts Essen umgehen soll. Ich hab da echt Hemmungen :-( vor allem müsste ich erstmal meinen Spickzettel aus der Handtasche kramen, was grundsätzlich auf Speisekarten vegan sein sollte. Ich bin da noch so unsicher… und blind vertrauen ist auch irgendwie nicht so mein Ding… hääää… etwas lost… :|


Hey und willkommen Katzenmami, Hemmungen sind dazu da, überwunden zu werden :-)
Ich stell mir immer vor, wie es den Tieren geht, und dann weiss ich, dass dieser kleine Schritt, den Gastronom zu bitten und ggf. aufzuklären, ja sehr harmlos und "schmerzfrei" ist ;) Nur so streut man den veganen Gedanken, in dem man offen darüber redet: Am besten neben dem Begriff "Vegan" auch immer "rein pflanzlich" sagen, das hilft. Letztens, beim Kauf eines veganen Döners, sagte der Verkäufer, dass ich falsch läge mit dem Veganismus, denn Gott habe doch die Tiere für die Menschen gemacht :wallbang: . er sprach dabei höflich (also: er hat ja das Gespräch begonnen!), und ich blieb es auch, obwohl ich ihm zu gerne seinen HALAL-Gammelfleisch-Spieß :evil: um die Ohren gehauen hätte. Ich sprach dann von meiner Überzeugung von Tierrechten, und dass für mich kein Lebewesen leiden müsse, weil ich auch so lecker und gesund satt werde etc... Und ich bedankte mich, dass ich bei ihm veganen Döner kaufen kann und erklärte noch, dass ich dazu noch leckere Knoblauch-Sojayoghurt-Sauce zuhause hinzu fügen werde, und das das letztes Mal vorzüglich schmeckte... Und er antwortete: Stimmt, man kann sehr leckere vegane Saucen machen.... Nun... ein kleiner Schritt, aber ein Schritt!

Wenn Dir das Risiko zu groß ist, dass Dir was Tierisches untergemogelt werden könnte, dann sprich von Allergien und Laktoseintoleranz dem Gastronom gegenüber. Denn der wird alles tun, dass Du nicht an einer Ei-Allergie, oder Allergie auf tierische Proteine, oder Milchunverträglichkeit etc. seinetwegen erkrankst, und schlimmsten Falls wird die Bedienung noch 2x in die Küche rennen und was nachfragen - soll sie doch - das klärt dann alle, auch die Küche, etwas auf :green: .... Denn Du bist halt leider hochallergisch! :D

Alles Liebe und Danke, dass Du vegan lebst! :heart:
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
06.11.2021
Geile Idee!!!! Vielen lieben Dank!!!! :heart:
Und das mit der Laktoseintoleranz wäre nicht mal gelogen :lol:

Und bitte bedank dich nicht, dass ich vegan lebe - ich hasse mich jeden Tag mehr dafür, dass ich so lange (viel zu lange) für diesen Schritt gebraucht habe :-(

Ich merke leider auch, wie ich insgeheim immer intoleranter gegenüber Fleischessern und Vegetariern werde, obwohl ich mir felsenfest vorgenommen habe, genauso nicht zu werden. Shit… ich sage es nicht laut, aber die bösen Gedanken mehreren sich… :-( ich hoffe, dass ist nur ne Phase und dann bin ich wieder „cooler“ gegenüber meinen Mitmenschen :|
antworten | zitieren |
06.11.2021
Du liebe, ich hab es vor 8 Jahren mit 44 begriffen - da haben wir wohl gleich lang die Augen zu gemacht, und auch ich bin mir selber auf ewig deshalb böse... :-/ Wie konnte man das nur Jahrzehnte lang mitmachen.... Aber es ist wie es ist. Nun versuchen wir alle, gemeinsam, die Welt etwas besser zu machen... :heart: Du kannst ganz viel lesen über Veganismus und Kommunikation (Z.B. Melanie Joy "Beyond beliefs" https://carnism.org/book/beyond-beliefs/), und es gibt ganz viele Coaching-Videos dazu, wie man Gespräche am besten führt. Verzweifle nicht :heart: Und ja, auch ich kämpfe immer wieder mit meiner Intoleranz den Ignoranten gegenüber. Aber damit helfen wir leider den Tieren nicht....Drum... man muss ja nicht immer "kämpfen", nur dann, wenn man grad die Kraft hat, und Aussicht darauf, einen Gedanken erfolgreich anzustoßen... Und wenn es zu schlimm wird, schließe Dich einem Aktivistenteam an, Ariwa, Peta usw, da bist Du dann unter Gleichgesinnten aktiv! Nie verzweifeln, das hilft den Tieren dann nicht mehr :heart:
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
06.11.2021
Danke für deine lieben Worte.
Bei PETA bin ich registriert/angemeldet. Das hilft. Und ich bewundere, wie die die eigenen Leute ermahnen, bei Demos nicht zu pöbeln, sondern nur aufmerksam zu machen. Tiefster Respekt…


Aber du hast völlig recht: es hilft den Tieren nicht. Und genau darum gehts ja. :star:
antworten | zitieren |
09.11.2021
Hallo Dana
mittlerweile habe ich an unserer EDEKA Filiale geschrieben, sie haben mir auch geantwortet:
Also die K & U Bäckerei ist bei ihnen Mieter, aber die werden wohl in nächster Zeit erstmal nur für den Kaffee Pflanzenmilch bereitstellen, bei Capuccino und Latte Macchiato ist es noch nicht möglich, da es nur einen Milchaufschäumer an der Kaffeemaschine gibt.
Und der Inhaber von EDEKA hat mir dann auch noch die Telefonnummer von dem K& U Bäcker gegeben, der dort dabei ist.
Ich habe mich bedankt bei ihm und meine Hoffnung ausgedrückt, dass sich das sicher auch bald ändern kann.



antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Notfallplan gesucht...



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Tierfotos (Postkarten und co)
Wo ich jetzt eh hier unterwegs bin fällt mir ein Punkt …
Monstera
3
Irbis
heute, 11:04 Uhr
» Beitrag
Vegane Ernährung in Hotels?
Sich angemessen, sinnvoll und gesund und vegan und nicht …
Zilla
26
METTA
heute, 08:11 Uhr
» Beitrag
Seife selbst machen
Ich habe darüber nachgedacht, was sich denn gut als Geschenk…
Irbis
2
Irbis
gestern, 20:49 Uhr
» Beitrag
"Mich hat mal einer gefragt..." provokative Fragen an Veganer/Veggies
.... und was ihr darauf geantwortet habt. Oft bekommt man …
tomx
36
Katzenmami
gestern, 19:56 Uhr
» Beitrag
Neue Pfandregel für Einwegflaschen - nur nicht für Milchgetränke 🙄
[quote]Seit dem 1. Januar 2022 sind alle Einweg-Getränkeflas…
kilian
1
METTA
gestern, 08:56 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.