Vegpool Logo
Beiträge: neue

Nur ethisch motivierter Veganer,

Erstellt 22.04.2016, von Ejala. Kategorie: Allgemein vegan. 18 Antworten.

Vorherige Posts laden
Kein Benutzerbild
1.266 PostsweiblichS' LändleLevel 2
23.04.2016
Zitat Lindchen:


Ich hoffe nicht, dass ich meine Kinder oder Tiere mit meinem Hang zur ganzheitlichen Medizin gefährde (ich werfe nicht so oft mit meinen Edelsteinen, nur aus Versehen! :green: ) und empfehle meiner Tochter bei einer eitrigen Mandelentzündung auch die Einnahme von Antibiotika (aber nicht bei jeder Erkältung).


Es geht mir ja nicht darum, dass alles sofort mit der Chemiekeule behandelt wird, es gibt ja nicht nur das Extrem immer Antibiotika, jeden Tag, oder niemalsniemals nie. Ich kenn nur leider zu viele Leute, die ausschließlich auf Steine und Homöophatie und EM und so schwören und dann auch ihre Kinder und Tiere einfach nur so daheim behandeln und dann landen total kranke Tiere im Tierheim oder haben halt die "erstverschlimmerung" nicht überstanden - ist für mich genauso Tierleid wie alles andere auch. Da ich mich mit der Meinung aber wahscheinlich gerade total unbeliegt mache - das muss jetzt auch nicht in eine Diskussion ausarten, die hatte hier jeder wohl auch schon 100x ohne befriedigenden Ausgang.
Genauso ist es ja nicht so, dass man entweder ultra der Gesundheitsguru ist oder nur Junkfood in sich reinstopft, jeder macht ein bisschen was von allem und schaut einfach, dass es einem selbst gut geht.

Benutzerbild von Lindchen
vegan144 PostsweiblichKölnLevel 2
23.04.2016
Zitat Pummelchen:
Genauso ist es ja nicht so, dass man entweder ultra der Gesundheitsguru ist oder nur Junkfood in sich reinstopft, jeder macht ein bisschen was von allem und schaut einfach, dass es einem selbst gut geht.


Sehe ich auch so, Pummelchen, nur kein Stress!
Ich habe aber schon eine Macke mit meinen Edelsteinen, probiere damit einiges aus (aber nur im Selbstversuch :green: ) Oder gibt´s hier noch Freiwillige :D :haehae: ?
Du darfst mich gerne dafür für bekloppt :crazy: halten (meine Familie tut das längst), aber:
immerhin bin ich stein-reich! :lol:
Ist eine ganz gute Geldanlage, habe ich festgestellt: die meisten Mineralien in meiner Vitrine haben im Laufe von 20 Jahren ihren Wert verdoppelt, denn sie werden weltweit seltener :D .
Können meine Kinder dann mal erben. (Die werden sie sicher mit Begeisterung verkaufen.)
Liebe Grüße,
Lindchen

2x bearbeitet

Kein Benutzerbild
1.266 PostsweiblichS' LändleLevel 2
23.04.2016
Was probierst du da so aus? Wenn du damit im Handumdrehen 10 Kilo abnimmst glaub ich dir alles!

Benutzerbild von Lindchen
vegan144 PostsweiblichKölnLevel 2
23.04.2016
Hi Pummelchen!
Um so viel abzunehmen, sollte man vermutlich große Mengen Steine täglich umherschleppen, meine sind ja eher klein und große Edelsteine sehr teuer. :-(
Vielleicht tun es ja auch schlichtere Steine? :-/

In Michael Giengers "Die Heilsteine Hausapotheke" gibt es immerhin ein paar Mineralien, die gegen Übergewicht helfen sollen. :happy: (Michael Gienger ist einer der wenigen, der keinen Mist über Heilsteine geschrieben hat, persönliche Empfehlung, sollte ich Dich angefixt haben! :angel: :haehae: )
Fluorit soll helfen, Essgewohnheiten zu ändern, Magnesit soll den Stoffwechsel anregen, so dass weniger Fettpölsterchen gebildet werden. Hat zudem auch noch geistig-seelische Vorzüge, schreibe ich aber nur auf Nachfrage, ist ja nicht so deins (und meine Finger trotzdem wund!). Sodalith gibt es noch und versteinertes Holz, mehr Infos nur auf Nachfrage :green: . Bei letzterem kenne ich eine Frau, die es mit Erfolg ausprobiert hat.
Ich selbst bin gerade eher ein bisschen zu dünn, etwas Brust steht einem als Frau ja doch ganz gut, versuche daher eher das Gegenteil zu erreichen. Gib mir einfach was ab von Dir, das wär doch praktisch! :D
LG, Lindchen

Kein Benutzerbild
1.266 PostsweiblichS' LändleLevel 2
23.04.2016
Zitat Lindchen:

Ich selbst bin gerade eher ein bisschen zu dünn, etwas Brust steht einem als Frau ja doch ganz gut, versuche daher eher das Gegenteil zu erreichen. Gib mir einfach was ab von Dir, das wär doch praktisch! :D
LG, Lindchen


Ich kann dich und noch ein paar mehr versorgen, kein Problem :D


Im Zuge meiner Selbstexperimente würde ich es wirklich selbst ausprobieren, nur um sagen zu können, ich habe es selbst ausprobiert (Globuli, Bachblüten, Schüßler, pendeln und Osteophatie sind bereits abgehakt), aber mir sind solche Steine ehrlich zu teuer und Zeit ist knapp - Steine kommen dann nach Nefasus High-Starch dran ;)

Benutzerbild von Lindchen
vegan144 PostsweiblichKölnLevel 2
23.04.2016
Sag mir dann Bescheid, kann Dich dann beraten. Versteinertes Holz ist übrigens nicht teuer, gibt es oft für 3 Euro, zum Beispiel im Reformhaus. Die anderen bekommst Du auch meist unter 5-6 Euro. :happy:
Muss jetzt leider los einkaufen (die Steine werden zwar nicht schlecht, schmecken aber nicht besonders :-/ )
Dir noch ein schönes Wochenende, Pummelchen! :wink:

Benutzerbild von Ejala
Themen-Startervegan475 PostsweiblichBayernLevel 2
23.04.2016
Jetzt bin schon a bisserl erleichtert, weil es hier doch offenbar noch andere Veganer gibt, die vegane Fertigprodukte konsumieren. Wäre ja auch krass, würde ja sonst alles für den Müll produziert, was in den Online-Shops angeboten wird.
@Lindchen
Zu den Aufschnitten/ Aufstrichen (darf ich überhaupt Marken nennen? ) Hobelz und Veggie Friends mag ich gerne - allerdings ist mein Freund die treibende Kraft dahinter, ich selbst meide eher Brot etc als Essen.
Was meine Hunde betrifft: 2 von 3 werden vegan ernährt, meine Hundeomi wird krankheitsbedingt vegetarisch ernährt. Leider ist das Wissen der Tierärzte, die sich auf Futterberechnung spezialisiert haben, noch veraltet.
Fakt ist: was in das "normale" Hundefutter kommt, ist weder ethisch vertretbar noch aus gesundheitlichen Gründen empfehlenswert. Dass unsere geliebten Haustiere unter denselben Zivilisationskrankheiten leiden, ist bestimmt kein Zufall. Meine Katzen - beide Tierschutzfälle - bekommen morgens veganes TroFu und abends normales Nassfutter. Sie sind beide im Rentenalter und groß experimentieren werde ich nicht. Aber das wäre mal ein anderes Thema wert, ich würde mich gerne überzeugen lassen.

Kein Benutzerbild
1.266 PostsweiblichS' LändleLevel 2
24.04.2016
Hi Ejala,
wie fahren deine Tiere denn damit? Was sagt der TA zu ihrem Zustand? Alles normal? Bzw hast du eine Veränderung beim Umstieg bemerkt?



Benutzerbild von Ejala
Themen-Startervegan475 PostsweiblichBayernLevel 2
25.04.2016
Hallo Pummelchen!
Die Blutwerte sind vollkommen ok, aber unsere Tierärztin war natürlich schon ein wenig überrascht.
Bei meiner Recherche über Mangelernährung beim Hund tauchen übrigens überraschend oft Mängel bei der Fütterung von "normalem" Futter auf. Was Wunder! Welches Alleinfutter kann schon tatsächlich den Bedarf eines jeden Individuum abdecken? Jeder Hund, jedes Lebewesen ist anders...
Mein Mali frisst alles. Dem könnte ich auch ne rohe Zucchini vorsetzen, in 2 Sekunden wäre sie "weg". Mein kleiner Rumäne (Profilbild) war immer sehr mäkelig. Das vegane Tro-Fu frisst er leidenschaftlich und inzwischen kann ich ihm sogar frisch gekochtes vorsetzen.
(Ich würde gerne deinen Vornamen wissen.... :) )
Liebe Grüße
Moni

Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Trend-Veganer

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
kilian
kilian

10.02.2020
» Beitrag
Unsere Facebook-Memes
kilian
kilian
18
Thula
Thula

21. Feb.
» Beitrag
kilian
kilian

19. Feb.
» Beitrag
Libio
Libio

19. Feb.
» Beitrag
Libio
Libio

19. Feb.
» Beitrag