Vegpool Logo
Beiträge: neue

Mehr Achtsamkeit durch Vegan-Umstieg?

Erstellt 15.03.2023, von kilian. Kategorie: Allgemein vegan. 13 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von METTA
vegan4.742 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
22.03.2023
Hallo Sunjo
es ist nicht schlecht achtsam zu sein. Vielleicht habe ich mich verkehrt ausgedrückt. Aber wenn es sogar in Militärbereichen Achtsamkeitskurse gibt, damit sie vielleicht besser andere erschießen, oder es einen Roman gibt mit dem Titel: "Achtsam morden" da sträuben sich mir schon die Nackenhaare. Das habe ich damit gemeint. Früher hieß es eher dass man aufmerksamer sein sollte, aber seit einigen Jahren eben, seit dem mit solchen Kursen auch Geld verdient werden kann, habe ich den Eindruck, dass diese Begriff" Achtsamkeit" halt inflationär gehandelt wird.

Kein Benutzerbild
Vegandrea0
22.03.2023
Hallo METTA,
ist es denn so, dass der Begriff Achtsamkeit ursprünglich aus dem Buddhismus kommt, oder eine Allgemeingültigkeit hat?
Ich kenne noch aus der Kindheit:"So Kinder, gebt fein acht, ich hab euch etwas mitgebracht." Weiß nicht mehr, war es das Sandmännchen?😅

Denke es gibt so viele Möglichkeiten der Achtsamkeit, dass es für die Bedeutung im Buddhismus eigentlich einen eigenen Begriff geben müsste, oder?

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.896 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
22.03.2023
Zitat METTA:
oder es einen Roman gibt mit dem Titel: "Achtsam morden" da sträuben sich mir schon die Nackenhaare. Das habe ich damit gemeint.

Hast du das Buch gelesen? Ich glaube nämlich, dass es dir zustimmt und den finanziell lukrativen Achtsamkeitshype satirisch auf die Schippe nimmt. Was wiederum den Nerv vieler Leute trifft und dadurch auch lukrativ ist.

Benutzerbild von METTA
vegan4.742 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
22.03.2023
@Vegandrea: Im Buddhismus hat Achtsamkeit- Sati ( in Pali) auch noch die Bedeutung der Erinnerung an das was ich mal getan habe :
Sati (Pali: सति; [1] Sanskrit: स्मृति smṛti), wörtlich "Erinnerung"[2] oder "Behalten",[3] gemeinhin übersetzt als Achtsamkeit, "sich daran erinnern, zu beobachten",[4] ist ein wesentlicher Bestandteil der buddhistischen Praxis. Es hat die verwandte Bedeutung, sich an die heilsamen Dhammas zu erinnern, wie die vier Einrichtungen der Achtsamkeit, die fünf Fähigkeiten, die fünf Kräfte, die sieben Erweckungsfaktoren, den Edlen Achtfachen Pfad und das Erlangen von Einsicht,[5] und die tatsächliche Praxis, ein klares Bewusstsein der Dhammas aufrechtzuerhalten[6] von körperlichen und geistigen Erscheinungen, um dem Auftreten unheilsamer Zustände entgegenzuwirken und heilsame Zustände zu entwickeln. [7][8] Es ist der erste Faktor der Sieben Faktoren der Erleuchtung. "Richtige" oder "richtige" Achtsamkeit (Pali: sammā-sati, Sanskrit samyak-smṛti) ist das siebte Element des Edlen Achtfachen Pfades.

@Sunjo: Nein ich habe das Buch: Achtsam morden leider nicht gelesen, da es mir allein vom Titel her schon etwas missfiel. Vielleich sollte ich es mal lesen.

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Buch: "Öfter mal die Sau rauslassen" (Rezension)

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
kilian
kilian

10.02.2020
» Beitrag
Zahnpasta Alternative
Revan335
17
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

gestern
» Beitrag
Achtung, unvegan!
kilian
kilian
7
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

10. Jun.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

06. Jun.
» Beitrag
Vegane Sonnencremes
kilian
kilian
16
Dana
Dana

05. Jun.
» Beitrag