Ist Empathie eine Grundvoraussetzung für veganes/vegetarisches Leben?

Erstellt 16.06.2021, von tomx. Kategorie: Allgemein vegan. 33 Antworten.

24.06.2021
Ich habe Sappho gesperrt, da für trollartige Grundsatzdebatten hier kein Raum ist.
antworten | zitieren |
25.06.2021
Mir tut es leid, dass mein ursprünglich sehr positiv angedachte Thema nun solche "Ausmaße" angenommen hat. Mit Erschrecken habe ich die Diskussion - falls man das überhaupt so nennen kann - verfolgt.
Leider ist kein angenehmer Meinungsaustausch möglich, wenn jemand in einem Thema immer nur destruktiv handelt und die Meinungen/Äußerungen der anderen kaputtschreibt. Aus welchen Grümnden auch immer.
Klilian, du hast sehr richtig gehandelt!!! :clap:
Wie ich dir schon mal schrieb - ich bin auch Admin eines Internetforums. Und leider hat man immer wieder mit solchen Menschen zu tun. Daher eine sehr nachvollziehbare Aktion von dir.
antworten | zitieren |
25.06.2021
Ja, die Sperrung ist nachvollziehbar.


Äußerst unangenehmer Auftritt hier. Keinerlei Stellungnahme ggü dem Veganismus und auch größtenteils keine Reaktion auf konkrete Fragen, ganz abgesehen von jedweder fehlenden privaten Äußerung. Ich hatte im Laufe meines Lebens 2 Juristinnen als Freundinnen, was soll ich sagen: Freundschaft durch ständig bissigen Kommunikationsstil unmöglich. Sappho hat zwar im letzten Post eine interessante Tür aufgemacht, aber sie wäre vermutlich mit ihrer sehr fachspezifischen Ausrichtung hier eh nicht weit gekommen - da muss sie dann direkt zu Tierrechtlern, die ihr im selben Slang begegnen. Im Nachbarforum geht es jetzt weiter bei veganer Babymilch. :crazy:
Und hier gleich mit Verleumdungskram zu kommen... wer weiss, vielleicht wirklich eine Juristin für die Tierquallobby, die hier Gegner-Argumente gesammelt hat.

Was soll man noch anderes sagen als:
q.e.e. :green:
quod erat expectandum
"war nicht anders zu erwarten"

2x bearbeitet

antworten | zitieren |
25.06.2021
Ja, leider gibt es sie immer wieder solche Leute. Es ist auch müßig, sich näher damit zu befassen, warum sie so sind wie sie sind. Irgendeinen Grund wird das - nennen wir es mal "seltsame Verhalten" - schon haben und wenn es nur die Befriedigung bietet, dass sich andere über den Verursacher aufregen.

Deshalb möchte eine andere Abkürzung (keine lateinische) für zukünftige Sapphos gebrauchen:

DFTT - dont feed the troll


Aber etwas hat das Ganze uns gezeigt. Durch die Empathie haben wir recht schnell gemerkt, wie das Gegenüber tickt. :lol:


P.S. im Netz gibt es einen Artikel (TAZ) über eine Sappho, die Ziel von sexuellen Hasskampagnen einiger Computerspieler wurde. Vermutlich nur Zufall....
Googelt mal "Sappho Troll".
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Vegane Kosmetik (Anfrage)



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Interview mit Marketing-Chef von Burger King
Habe gestern Klaus Schmäing, den Marketing-Chef von Burger …
kilian
2
Heinzi
heute, 14:53 Uhr
» Beitrag
Fleischersatzprodukten - Wirklich eine würdige Alternative oder nur Müll?
Was ist eure Meinung zu Fleischersatzprodukten?…
Imene
15
Sunjo
gestern, 16:34 Uhr
» Beitrag
Vegan bei der Bundeswehr?
Habe mal bei der Bundeswehr angefragt, ob vegane Ernährung …
kilian
12
Vegbudsd
05.08.2022
» Beitrag
Keine veganen "Butter"- und "Käse"-Aromen in Bio-Produkten mehr möglich
Aufgrund einer Reform der Bio-Verordnung gibt es künftig …
kilian
5
kilian
01.08.2022
» Beitrag
Warum "Calcium"-Drinks verschwunden und "Algen"-Drinks aufgetaucht sind...
Ist es euch aufgefallen? Viele Hersteller haben ihre …
kilian
10
VLEO
01.08.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.