Hilfe! Kindergeburtstag, sprich Familienfeier naht :-/

Erstellt 25.10.2016, von Kijolah. Kategorie: Allgemein vegan. 20 Antworten.

26.10.2016
Danke für die vielen Antworten :-) :heart:

Das mit der Alpro Vanille hatte ich mir auch schon überlegt, die schmeckt ja wie Vanillepudding, aber das mag halt auch nicht jeder. Mein Vater trinkt da eher schwarz. Meine Mama trinkt schon mal nen Cappu, könnte also damit zufrieden zu stellen sein ^^

Vielleicht einfach eine milde Hafermilch und in einem anderen Kännchen Vanille. Am besten noch eine Kanne besonderen Tee dazu.

Das sollte eigentlich gehen. Habe allerdings für dieses Jahr schon bescheid gesagt, dass wir nur im engsten Kreise feiern. Nur Oma und Opa werden eingeladen.


@Pummelchen/ welche Hafermilch bietest Du denn in solchen Fällen an?

@Enika/ womit süßt Du denn dann?

VlG @ all :happy:
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
26.10.2016
Zitat Kijolah:@Enika/ womit süßt Du denn dann?

In so einem Fall mit Zucker, schmeckt am neutralsten. Wobei ich Agavensirup in der Hafermilch auch lecker finde.
antworten | zitieren |
26.10.2016
Hi Kijolah,


ich nehm immer die von Edeka Bio. Die ist weiß, schmeckt leicht süß/Getreidig und es macht halbwegs einen Schaum im Kaffeevollautomaten. So direkt im Kaffee schmeckt das keiner, wenn man es nicht sagt^^ Was auch sehr gut ankommt ist Mandelmilch, die hat so den Touch des edlen ;)
antworten | zitieren |
30.10.2016
Bild: ohne Beschreibung

Bild: ohne Beschreibung

Bild: ohne Beschreibung


Ally hatte einen Heidenspaß ^^ Besonders jedesmal wenn Luftballons mit lautem Knall das Zeitliche segneten :lol:

Die verunglückte Torte war auf jeden Fall noch sehr lecker und das "Käsekuchen" war auch nicht übel.


Nur putzen müsste ich wie bekloppt danach :rofl: Naja..Hauptsache sie hatte Spaß und ihr Kuchen hat ihr geschmeckt :green:
antworten | zitieren |
30.10.2016
Hoppla, so viele Tippfehler auf einmal :red:

Der Käsekuchen war natürlich männlich und ich "musste" putzen, nicht "müsste" :rofl:
antworten | zitieren |
31.10.2016
Hi Kijohlah,

schön, dass es der Kleinen so gut gefallen hat, genauso soll es doch sein :-)
Die Torte schaut ja lecker aus! Wieviele Schichten sind das denn und was ist das für eine Torte?
Wie hast du dein „Milchproblem“ gelöst?

LG Eni

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
31.10.2016
Hey Enika,

3 Schichten waren es. Die 3. war beim Daraufplatzieren 2 mal in Folge kaputt gegangen und beim 2. Mal hoffte ich einfach, dass die Creme alles halten würde. Falsch gedacht lol Die Torte ist auseinander gebrochen :rofl:
War aber dennoch sehr lecker :-)

Schoko-Nusskuchen mit Bananen, Kirschen und Schokosahne.

Das mit dem Milchproblem hatte sich erübrigt. Wir haben alleine gefeiert ;-)

LG Kijolah
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
31.10.2016
Hallo Kijolah,

ich finde, die Torte sah gar nicht so verunglückt aus.
Und wenn deine Tochter glücklich war und dann noch die Kuchen geschmeckt haben.
Ja was gibt es mehr :thumbup:
Oha alleine gefeiert....hattet ihr doch alle ausgeladen, damit ihr in Ruhe feiern könnt?
Na Hauptsache es war schön und IHR hattet Euren Spaß, alles andere is ja auch eigentlich nebensächlich.
LG Mel
antworten | zitieren |
31.10.2016
Schön, dass die Feier gelungen ist und es der Kleinen gefallen hat, das ist die Hauptsache! :-)

Zitat Dana:Sieh es mal anders rum, ihr freut Euch doch auch, wenn ihr wo eingeladen seit und da wird extra für Euch vegan aufgetischt, obwohl alle am Tisch vielleicht Fleischesser sind. Wie würdet ihr euch den fühlen, wenn diese Gastgeber sagen würden, mir ist egal, dass das Veganer sind, die sollen essen, was auf den Tisch kommt.


Auch wenn ich dir zustimme, dass es schön ist, wenn sich jemand extra in die Küche stellt und was veganes anbietet, was es sonst nicht gegeben hätte, sehe ich das doch noch etwas anders. Gehen wir davon aus, dass es dem Gastgeber egal ist, dass Veganer kommen und es nichts veganes zu Essen gibt, schließt der Fleischesser schließlich den Veganer beim Essen aus, da dieser seine Lebenseinstellung ändern bzw. zurückstellen müsste, um die tierischen Produkte zu essen. Ein Fleischesser wird allerdings nicht ausgeschlossen, wenn er veganes Essen serviert bekommt, da dieser wohl kaum seine Lebenseinstellung ändern müsste (wenn er sich nicht gerade ausschließlich von tierischen Produkten ernährt, was recht unwahrscheinlich ist), um das Gemüse zu essen. Aber das ist meine persönliche Meinung, nicht mehr und nicht weniger und letztlich macht es jeder wie er bzw. sie es will.


Zitat Dana:Was spricht denn dagegen, wenn Du die veganen Sachen anbietest und deine Mutter eventuell die Milch mitbringt und das eine oder andere nicht vegane.


Dass die Verwandten ihre eigene Milch nicht mitnehmen können, wurde hier nicht erwähnt, wenn ich richtig gelesen habe. Es wurde nur geschrieben, dass das selber kaufen und die damit verbundene Unterstützung nicht gewollt ist. Daher verstehe ich diesen Einwand nicht.
antworten | zitieren |
01.11.2016
Zitat thegreenway:
Dass die Verwandten ihre eigene Milch nicht mitnehmen können, wurde hier nicht erwähnt, wenn ich richtig gelesen habe. Es wurde nur geschrieben, dass das selber kaufen und die damit verbundene Unterstützung nicht gewollt ist. Daher verstehe ich diesen Einwand nicht.


Das war kein Einwand, sondern ein Vorschlag.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Vegane Familien



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Apps/Websites für veganes Essen & Leben
was nutzt ihr an apps oder websites, was könnt ihr empfehlen…
Salma
9
Dana
gestern, 18:16 Uhr
» Beitrag
Gelatine in Wein / Saft?
Tatsächlich wird Wein / Saft immer noch oft mit Gelatine …
kilian
2
Dana
gestern, 17:34 Uhr
» Beitrag
Restaurantbesuch - es geht auch anders
Anlehnend und ergänzend zum "Notfallplan-Thread" möchte …
Dana
196
Heinzi
Dienstag, 21:53 Uhr
» Beitrag
Ist Muttermilch / Stillen eigentlich vegan?
Ja! Habe den Artikel von 2016 grundlegend überarbeitet: …
kilian
0
kilian
Dienstag, 11:29 Uhr
» Beitrag
Reaktionen
Wir war es bei Eurer Umstellung? Seid ihr auch auf viel …
simplyblue
18
Seelchen
Dienstag, 11:17 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2023.