Gute Erfahrungen, schöne Erlebnisse und Co.

Erstellt 25.09.2019, von PeeBee. Kategorie: Allgemein vegan. 136 Antworten.

06.12.2019
Genau vor einer Woche hatte ich ein kleines Schockerlebnis von dem ich euch erzählen muss:

Ich bin spät vom Lehrgang raus gekommen und habe schon gar nicht mehr damit gerechnet meinen Zug zu erwischen. 60 Minuten warten auf den nächsten... toll. Als die U-Bahn sich dann dem Bahnhof näherte stellte ich fest, dass ich ihn vielleicht doch noch schaffen würde, wenn ich etwas Gas gebe. ;)

Also bin ich aus der U-Bahn gestürzt und beschleunigt in Richtung Zug geflitzt. Dabei musste ich insgesamt vielleicht 60 Stufen und etwa 400 Meter laufen (joggen). Auf der letzten Treppe passierte dann aber etwas unvorhergesehenes. Etwa 5 Stufen vor dem Ende wollten meine Beine nicht mehr. Ich hatte keine Kraft mehr um die Stufen schnell (ich nehme da immer gleich 2 auf einmal) zu gehen. Also musste ich die letzten 5 Stufen und 10 Meter im normalen Tempo gehen. Die Beine brannten und es dauerte bestimmt 15 Minuten bis wieder alles gut war.

Das hat mich schon etwas geschockt weil es eigentlich weder weit noch besonders viele Stufen waren. Jedenfalls dachte ich dann sofort an irgendwelche Mangelerscheinungen, auch wenn ich mich ansonsten recht gut fühle.

Mit einem unguten Gefühl schrieb ich mich dann gestern beim wöchentlichen Dienstsport (Volleyball) ein und dachte mir dann aber, da habe ich dann zumindest einen Vergleich zu vorher. Volleyball spiele ich schon seit etwa 1,5 Jahren.


Mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass ich nach 30 Minuten krampfend und nach Sauerstoff schnappend auf dem Boden liegen würde ging ich gestern also da hin. Und was soll ich sagen, nach 1,5h durchgehendem Spielen war ich so fit als wäre ich nur ne Runde spazieren gegangen, während meinen Kollegen der Saft runter lief. Ich selbst habe fast gar nicht geschwitzt, was auch relativ untypisch ist. Und wir spielen eigentlich schon recht flott (3 gegen 3) :D . Der Muskelkater, nach 3 Wochen Spielpause, blieb mir aber trotzdem nicht erspart :rolleyes:

Wie erkläre ich mir das Drama am Bahnsteig also? Keine Ahnung. Vielleicht hatte der psychische Druck den Zug noch erwischen zu wollen einen Einfluß darauf. :wtf:
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
06.12.2019
[Post gelöscht]
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
06.12.2019
Ich denke auch, dass es an der Psychosomatik lag. Schon in der U-Bahn hab ich ständig auf die Uhr geguckt und bei jedem Stop gebetet das die Türen schnell wieder zugehen sollen :) . Ich hatte also schon einen ganz schönen innerlichen Streß. Das der blöde Kopf dann aber solchen Einfluß haben könnte, daran hätte ich nie gedacht. :rolleyes:
antworten | zitieren |
06.12.2019
Das kann durchaus Stress gewesen sein. Sollte sich das wiederholen, würde ich mal zum Arzt gehen. Aber das ist ja klar... :-)
antworten | zitieren |
06.12.2019
Ich hatte letzte Woche auf der Arbeit das tolle Erlebnis, dass eine Kollegin extra einen veganen Zupfkuchen gebacken hat, damit ich auch etwas davon essen möchte. Ich kann gar nicht sagen wie sehr ich mich darüber gefreut habe.
Den anderen Kollegen hat sie gar nicht verraten dass der Kuchen vegan war, die haben sehr erstaunt geschaut als sie es erfuhren und mussten zugeben, dass sie ihn ausgesprochen lecker fanden. :D
antworten | zitieren |
06.12.2019
@Shaloemchen
Das ist schön, dass der Kuchen gut geschmeckt hat.
Was war das denn für ein Rezept ?
Ich habe vor einger Zeit auch einmal Russischen Zupfkuchen mit Sojajoghurt gebacken. Der war schrecklich , obwohl ich mich genau an das Rezept gehalten habe. LG anka
antworten | zitieren |
06.12.2019
@anka
Ich habe leider nicht nach dem Rezept gefragt, weiß allerdings, dass er mit Sojajoghurt gemacht wurde. Ich fand die Konsistenz sehr schön, weniger kompakt als mit Seiden- und normalem Tofu. Mir hat das so gut gefallen, dass ich das demnächst auch mal mit Sojajoghurt ausprobieren werde und mir dazu zu gegebener Zeit ein Rezept aus dem Netz heraussuche, das meiner Einschätzung nach gut funktionieren müsste.


antworten | zitieren |
06.12.2019
@Shaloemchen
Vielleicht sollte ich einmal eine andere Joghurtsorte probieren. Hatte die Rewe Eigenmarke genommen. Hat einen starken "Sojanachgeschmack ". Der Kuchen hat uns nicht geschmeckt, leider. Hatte damit Frischkäse gemacht, da stört es nicht so, weil da Gewürze drin sind.
Falls Du eine andere Marke nimmst, wäre es schön, wenn Du mal berichten würdest welche Du genommen hast. LG anka
antworten | zitieren |
11.12.2019
Ich habe letztens das erste Mal Joghurt aus Lupinen probiert. War echt der Hammer! Kein Nachgeschmack sondern absolut zum verwechseln ähnlich zum normalen Joghurt. War allerdings Frucht-Joghurt. Gibt's bestimmt auch Natur.
antworten | zitieren |
11.12.2019
Hm, also wenn es um Soja oder Lupinen geht, geh ich ins Team Soja ;-)
Ist schon faszinierend mit den unterschiedlichen Geschmäckern ;-)
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Tierleid bei vegetarischer Ernährung



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Filme und Dokus über (vegane) Ernährung und Gesundheit
Ich wollte fragen was ihr so für Filme und Dokus über …
chickpea
52
METTA
30.11.2022
» Beitrag
Eiter in Kuhmilch
Milch in Eiter - das ist Tatsache. Ich habe den Artikel …
kilian
10
kilian
27.11.2022
» Beitrag
Kinderlied "Gemüsekind"
"Blu-men-kohl - jawohl!" 😅 [youtube=[LINK]] Wie gefällt es …
kilian
4
Isalabella
26.11.2022
» Beitrag
Ich fühle gerade so eine hilflose Wut in mir
Ich lese die Nachrichten die Bayern betreffen meist Online.…
Cumina2
7
Cumina2
24.11.2022
» Beitrag
Honig - In Ordnung oder Verwerflich?!
Oftmals werde ich als Veganerin gefragt, warum ich denn …
VeganGirl
15
merrilimaont
24.11.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.