Fleischersatzprodukte-Fleischähnlich oder lieber UNähnlich?

Erstellt 10.07.2020, von Imene. Kategorie: Allgemein vegan. 37 Antworten.

Fleischersatzprodukte-Fleischähnlich oder lieber UNähnlich?
10.07.2020
Freu mich über den Austausch, was bevorzugt ihr? Valess oder Tofu....
antworten | zitieren |
10.07.2020
Mal davon abgesehen, dass Valess nicht vegan ist, vergleichst Du Äpfel mit Birnen. Valess bzw. die veganen Alternativen sind industriell hergestellte Fleischersatzprodukte, Tofu dagegen ist ein jahrhundertes altes vollwertiges Lebensmittel, dass in vielen Teilen von Asien zu den Grundnahrungsmittels gehört und ist kein Fleischersatzprodukt.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
10.07.2020
Also Valess kommt mir nicht in die Pfanne, Ersatzprodukte aus Soja/Weizen (ohne Milch, Eier ect.) schon aber ich versuche diese mehr und mehr zu reduzieren. Tofu kann sehr geil sein aber immo bin ich Tempeh-Fan
https://www.vegpool.de/magazin/tempeh-warenkunde-zubereitung.html
https://www.vegpool.de/forum/vegan-kochen-backen/koch-inspiration-was-gab-es-bei-euch-heute-94.html#post-50237
Argh, Antwort hätte man sich sparen können, schon wieder abgemeldet
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
10.07.2020
So viel Mühe, lieber Hinterfrager... Aber die Dame oder der Herr schien nur werben zu wollen, hatte drei Threads über Fleischprodukte eröffnet. Ich vermute, Kilian hat sie gesperrt.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
10.07.2020
Zitat PeeBee:Ich vermute, Kilian hat sie gesperrt.

nein, der Account wurde vom System automatisch wegen SPAM gesperrt.
antworten | zitieren |
18.10.2020
Also ich kann sagen, dass ich im letzten halben Jahr ein paar unangenehme Erlebnisse mit zu fleischähnlichen Veggie-Alternativen hatte.
Und zwar ist es mir mehrmals passiert, dass ich zum Beispiel einen Veggie-Burger gegessen habe und einfach immer wieder erschrocken bin, weil ich für einen kurzen Moment gedacht habe es sei Fleisch! Das Ganze hat mir dann sogar noch Albträume beschert.


Ich bevorzuge es definitiv , wenn die Alternative nicht zu fleisch-ähnlich ist :lol:
antworten | zitieren |
18.10.2020
Mir war es passiert als ich zum ersten mal ein veganes Steak auf einem Fest in Rheinessen gegessen habe überzeugt war dass es sich um Fleisch handelte, ich wollte es zurück geben. Doch meine Frau versicherte mir dass es sich tatsächlich um ein Soja - Steak handelte, so war es dann auch.
antworten | zitieren |
18.10.2020
Ich empfinde einen zu fleischähnlichen Geschmack von Ersatzprodukten auch als zunehmend unangenehm, ebenso wenn das Aussehen dem tierischen "Original" zu ähnlich ist, manchmal sogar der Geruch (war z.B. mal bei veganen"Fisch"stäbchen so - obwohl der Fischgeruch ja z.T. Algengeruch ist, aber ich hatte immmer die Assoziation "Fisch" im Kopf und v.a. in der Nase...)- Bei vielen der in letzter Zeit auf den Markt gekommenen neuen Burger u.ä. geht es mir so, dass ich schon das Aussehen geradezu erschreckend fleischähnlich finde - Und ein veganes "Hähnchen"schnitzel habe ich nicht essen können - Aussehen und Geschmack waren für mich zu nah am "Original". Ich verwende Fleischersatzprodukte aufgrund ihrer Konsistenz und Struktur, um altbekannte Geichte zu veganisieren, aber es ist mir dabei umso lieber, je weniger sie nach Fleisch, dafür aber umso mehr nach ihren pflanzlichen Bestandteilen schmecken. Aus dem Grund mache ich sie auch vorzugsweise selbst (...die guten alten Grünkernbratlinge...! :clap: ).
Aber das ist mein persönlicher Geschmack, und wer den Geschmack von Fleisch mag, für den sind diese Produkte natürlich eine gute tierleidfreie Alternative.

2x bearbeitet

antworten | zitieren |
19.10.2020
Hi
Mir geht es auch eher so, dass ich lieber den Geruch von Getreide/ Gemüse beim Anbraten in der Nase habe... Ich kann mir schon gar nicht mehr vorstellen, wie ich mal Steak Medium essen konnte 8) mittlerweile ekelt mich der Geruch von Fleisch und Blut (wie gut, dass ich nun in den Wechseljahren bin). Kürzlich habe ich zwar noch Rinderrouladen für meinen Mann und meinen kleinen Sohn gebraten, aber gerne tat ich es nicht.... War froh, das nicht essen zu müssen...
antworten | zitieren |
19.10.2020
Auch wenn die Threaderstellerin inaktiv ist... das Thema ist trotzdem interessant.


Ich hätte es nie gedacht aber bestimmte Sachen sind mir auch zu nah am Original und das finde ich inzwischen gar nicht mehr gut... Mir wurde z.B. mal aus Versehen ein Burger mit Beyond Meat Patty serviert (den hatte eigentlich mein Freund bestellt). Obwohl ich in einem veganen Laden war und damit eigentlich in einem "safe space", war Mundgefühl und Geruch / Geschmack mir zuviel und ich fand es beim Hineinbeißen unappetitlich.


Genauso wie einen Bratlling, den ich zuhause in der Pfanne zubereitet habe und aus dem beim Aufschneiden roter "Fleischsaft" ausgetreten ist. Es sah einfach zu echt aus. Ich fand das früher schon nicht lecker.

Also während ich bei Wurst und Käse schon mag, wenn es "wie gewohnt" schmeckt, stößt es mich inzwischen bei größeren Stücken oder Bratlingen eher ab.



antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Fleischersatzprodukten - Wirklich eine würdige Alternative oder nur Müll?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Interview mit Marketing-Chef von Burger King
Habe gestern Klaus Schmäing, den Marketing-Chef von Burger …
kilian
3
Katzenmami
Mittwoch, 19:36 Uhr
» Beitrag
Fleischersatzprodukten - Wirklich eine würdige Alternative oder nur Müll?
Was ist eure Meinung zu Fleischersatzprodukten?…
Imene
15
Sunjo
09.08.2022
» Beitrag
Vegan bei der Bundeswehr?
Habe mal bei der Bundeswehr angefragt, ob vegane Ernährung …
kilian
12
Vegbudsd
05.08.2022
» Beitrag
Keine veganen "Butter"- und "Käse"-Aromen in Bio-Produkten mehr möglich
Aufgrund einer Reform der Bio-Verordnung gibt es künftig …
kilian
5
kilian
01.08.2022
» Beitrag
Warum "Calcium"-Drinks verschwunden und "Algen"-Drinks aufgetaucht sind...
Ist es euch aufgefallen? Viele Hersteller haben ihre …
kilian
10
VLEO
01.08.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.