Filme und Dokus über (vegane) Ernährung und Gesundheit

Erstellt 30.03.2016, von chickpea. Kategorie: Allgemein vegan. 44 Antworten.

27.03.2021
Bei Netflix gibt es jetzt den Film "Seaspiracy". Vielleicht nutzt ja jemand Netflix und mag uns berichten?
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=1Q5CXN7soQg
antworten | zitieren |
28.03.2021
Haben uns den Film "Seaspiracy“ gestern Abend angesehen. Im Anschluss meinte mein Mann: „Wenn eine Spezies es verdient hätte auszusterben, dann wir Menschen...“
Wie der Titel vermuten lässt, geht es um unsere Ozeane. Der Filmemacher sucht eine Möglichkeit die Meere zu schützen und beginnt beim Plastikproblem, kommt bald darauf auf den Wal- und Haifischfang, um am Ende zu merken, dass das grösste Problem die kommerzielle Fischerei ist. So besteht z.B. auch der Plastikmüll zu über 50% aus Plastiknetzen und Fischereizubehör.
Die befragten Umweltschutzorganisationen haben dazu natürlich keine Meinung, schweigen, leugnen, weichen aus und lassen sich weiter von der Fischereiindustrie finanzieren. Es geht auch um die Labels (z.B. MSC, Delfinfreundlich) und wie wenig diese Wert sind. Die Regierungen handeln nicht und finden Ausreden, so ist zum Beispiel in Meeresschutzgebieten das Fischen weiterhin erlaubt, auch das Erdölgeschäft, einzig das Kajaken soll noch weiter eingeschränkt werden...
Illegale Fischerei wird thematisiert und Sklavenarbeit auf Schiffen. Viel Tierleid, viele schockierende Bilder, Gewalt und der Mensch, der sich wieder einmal von seiner schlechtesten, profitgierigen, verlogenen Seite zeigt.
Auch Fischzuchten kommen nicht besser weg, verseuchen unsere Ozeane und 50% der Zuchtfische sterben ungenutzt durch die schlechten Bedingungen.
Quintessenz ist am Ende, dass der beste und auch einzige Weg unsere Ozeane zu schützen, der ist, einfach keine Meerestiere mehr zu töten und zu essen. Kurz wird am Ende noch erwähnt, dass wir diese auch nicht brauchen, um uns gesund zu ernähren und es werden Ersatzprodukte aus Algen beworben.

Sehr gut gefallen hat mir die Tatsache, dass der Film bei Netflix auf einer recht gut frequentierten Plattform läuft und so nicht nur von Leuten gefunden wird, welche gezielt danach suchen. Auch war er gestern Abend auf Platz 4 der meistgesehenen Filme. Das stimmt mich doch etwas hoffnungsvoll, dass der eine oder andere Fischesser sich da doch zumindest anfängt Gedanken zu machen und sich nicht weiterhin mit lächerlichen Labeln das Gewissen beruhigt.

Weniger gut gefallen hat mir das Tempo des Filmes. Es wurde von einem zum anderen Thema gesprungen, obwohl man aus den einzelnen Teilthemen wohl 10 Dokus hätte drehen können. Das hatte für mich so ein bisschen den Beigeschmack, dass man das Leid der betroffenen Wesen mindert, weil man den Informationen keine Zeit einräumt. Auch hätte ich mir bei vielen Themen mehr Tiefe gewünscht, mehr Hintergrundinfo und Zeit das gesehene/gehörte „sacken“ zu lassen. Aber vermutlich bin ich auch einfach nichts die Zielgruppe des Filmes. Sondern eben jene Menschen, die sowas zum ersten Mal hören (wollen), einen „Schocker“ brauchen und bei zu viel Theorie weiterzappen.

Trotzdem ist der Film meiner Ansicht nach sehenswert und sicherlich für jeden Fischesser empfehlenswert.
antworten | zitieren |
14.05.2021
Ein eigentlich durchweg positiver Beitrag zum Veganismus :clap:
https://www.3sat.de/gesellschaft/politik-und-gesellschaft/achtung-vegan-ein-boom-und-seine-gefahren-100.html
Verfügbar bis 12.06.2021

Viele Berichte von Menschen, die sich aus ethischen Gründen für den Veganismus entschieden. Auch ein Sportler, ein Kochschulleiter, ein Unternehmer, Passanten etc...

Es wird nur immer wieder auf die Supplemente von DHA, EPA, B12 und D3 hingewiesen, auf Bluttests, und ständig betont, dass die Ernährung auch wirklich bewusst und ausgewogen sein muss, sonst droht die böseböse vegane Mangelernährung .... :green: (aber auf dem Ohr bin ich echt schon fast taub....)


1x bearbeitet

antworten | zitieren |
14.05.2021
Ich habe neulich eine Instagram-Umfrage auf meinem Kanal gemacht und habe folgende Empfehlungen erhalten:
- Hope for all. Unsere Nahrung unsere Hoffnung
- what the health
- Dominion
- Cowspiracy
- der lebende Beweis
- the game changer
- seaspiracy

Ich selbst habe erst Game changer und seaspiracy und what the healt gesehen und finde alle sehenswert. Man muss die Filme natürlich auch kritisch hinterfragen und sich zu bestimmten Themen selbst informieren.
antworten | zitieren |
14.05.2021
Wir haben uns heute Abend diese sehr interessante Doku aus Österreich angesehen:
https://www.3sat.de/gesellschaft/politik-und-gesellschaft/achtung-vegan-ein-boom-und-seine-gefahren-100.html
Eine schöne Mischung aus Äußerungen durch Unwissen und positive Erfahrungen.
antworten | zitieren |
15.05.2021
Seaspiracy is auch sehr empfehlenswert!
antworten | zitieren |
16.05.2021
Zitat Smaragdgruen:Wir haben uns heute Abend diese sehr interessante Doku aus Österreich angesehen:
https://www.3sat.de/gesellschaft/politik-und-gesellschaft/achtung-vegan-ein-boom-und-seine-gefahren-100.html
Eine schöne Mischung aus Äußerungen durch Unwissen und positive Erfahrungen.

smaragdgruen, was waren denn die unwissenden beitäge? {ich hatte den film auch gesehen und hier verlinkt, 3 posts vor deinem, und fand ich recht positiv, aber unwissen? wo? }
antworten | zitieren |
16.05.2021
Hallo Salma
ich habe den jetzt auch gesehen, ein bischen Unwissen fand ich, dass behauptet wurde, das Milch für Calcium wichtig wäre.
Andererseits hat Herr Michalsen sehr gut erklärt was eben bei B12 Mangel passieren kann.
Aber vielleicht kann uns Smaragdgruen noch mitteilen was er an Unwissen gesehen oder gehört hat.

Insgesamt war der Film sehr gut ja. Habe echt Lust bekommen mal ein Veganmania Fest zu besuchen wenn es wieder stattfindet.


Lieben Gruß
METTA
antworten | zitieren |
17.05.2021
Was ich als Unwissen und Verbreitung von falschen Behauptungen verstehe:
Die Kommentatorin: " Der Verzicht auf Fleisch hat seine Tücken", "Pflanzliches Eisen wird schlechter verwertet". Das sieht Nico Rittenau in seinem Buch anders !
Kurt Widhalm: "Veganer haben Mangel an essentiellen Fettsäuren, Eisen und Vitamin B12". "Kleinkinder und Schwangere sind besonders gefährdet", "Kinder zeigten bei Untersuchungen Gehirnveränderungen durch B12 und Vitamin D Mangel". An B12 Mangel leiden auch Nichtveganer, B12 wird heutzutage meist den Tieren ins Futter gemischt weil sie ja nicht mehr draußen grasen und die Microorganismen aufnehmen können. Einiges wird so dargestellt als ob nur Veganer diese Mängel haben. Da habe ich schon anderes gelesen und gesehen. Des weiteren wird es so dargestellt dass eine Calziumversorgung nur mit Milchprodukten ausreichend gewährleistet ist.
Ansonsten eine interessante Doku.



antworten | zitieren |
17.05.2021
Hallo Smaragdgruen
danke für die Ergänzung ! :thumbup:
Ich denke, diese Ärzte sind teilweise noch nicht bereit dazu , anzuerkennen, dass eben auch andere Menschen Mangel haben , es gibt zwar schon einige die nicht mehr 100% gegen vegane Ernährung sind, aber es müssen immer noch so ein paar Seitenhiebe kommen. :-(
Auch dass Herr Dr. Wildhalm erwähnt, dass es Fälle von Krankheiten gab, wo Kinder falsch ernährt wurden, muss ja nicht unbedingt nur mit dem veganen Eltern zu tun haben, sondern vllt. auch, mit irgendeiner Anschauung, die bestimmte Ernährungsarten vorschreiben und die dann auch nicht ihre Kinder regelmäßig beim Arzt untersuchen lassen. Davon hört man ja immer wieder !
Lieben Gruß
METTA

Lieben Gruß
METTA
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

heiße Diskussion



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Jakobsweg
Hat jemand von euch Erfahrungen mit veganer Ernährung auf …
Viva
2
Viva
gestern, 21:26 Uhr
» Beitrag
Vegan & Omni Freunde
Wie bereits in anderen Threads zu erkennen ist, kennen …
ItsaMeLisa
47
METTA
gestern, 20:33 Uhr
» Beitrag
Alpro Milch aus genmanipuliertem Soya?
In der letzten Öko Test Zeitschrift hat die Alpro Soyamilch…
Frieda68
10
ItsaMeLisa
Dienstag, 21:01 Uhr
» Beitrag
Veganes Brot - worauf achten? Was sind eure Erfahrungen?
Viele Brote sind vegan - aber leider nicht alle! Worauf …
kilian
1
Souvenir
Dienstag, 16:48 Uhr
» Beitrag
Vegane Ernährung in Hotels?
Sich angemessen, sinnvoll und gesund und vegan und nicht …
Zilla
24
Sunjo
26.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.