Mobilität und Umweltschutz

Erstellt 07.06.2021, von Bochumer. Kategorie: Umwelt & Klima. 18 Antworten.

01.08.2021
Ich habe soeben was interessantes gelesen:
https://www.forum-fuer-senioren.de/foren/beitrag/das-fahrrad-ist-der-langsame-tod-des-planeten/
Da sollte sich manch einer schon Gedanken machen, besonders die Läufer. :lol:
antworten | zitieren |
01.08.2021
Besonders den Anfang der Antwort fand ich gelungen: Das Sterben des Planeten Erde begann zu dem Zeitpunkt, als sich eine Primatenart aufrichtete.....
Wobei ja nicht der Planet stirbt, sondern eben "nur" die gerade aufgerichtete Primatenart.

Und kaum war sie aufgestanden, musste sie sich wieder setzen, weil irgendein Primat das Fahrrad erfunden hatte. :lol:


Übrigens: ich muss leider benzinbetrieben zur Arbeit fahren. Jeden Tag hin und zurück 120 Kilometer. Mit den "Öffentlichen" bräuchte ich mindestens 5 Stunden (zusammengezählt) am Tag.
Ich fahre aber bei einigermaßen stabilem Wetter mit dem Motorroller. Der braucht ca. 3 L auf 100 Kilometer.

2x bearbeitet

antworten | zitieren |
01.08.2021
Hallo tomx
das ist eigentlich schade, dass Du so lange mit den Öffentlichen zur Arbeit brauchst. Das ist dann ein sehr schlechtes Netz von Öffis, das ihr da habt. :-( . Da braucht der Staat sich dann nicht zu wundern, wenn die Leute auf das Auto oder Roller etc. setzen. Kannst Du wenigstens eine Fahrgemeinschaft bilden, oder bist Du der einzige aus Deinem Ort, der an Deinem Arbeitsplatz arbeitet. Wie war das denn in der Coronazeit, konntest Du da Home-Office machen, oder ist Deine Arbeit dafür nicht geeignet.

Lieben Gruß
METTA
antworten | zitieren |
01.08.2021
Bei meiner Arbeit ist Homeoffice tatsächlich ungünstig - das hängt aber nicht mit dem Unwillen des Arbeitgebers zusammen , sondern eher mehr mit der Arbeit selbst (die sich für Homeoffice nicht unbedingt eignet). Und Fahrgemeinschaften gibts auch nicht - ich bin zudem sehr früh im Geschäft, damit ich den morgendlichen und abendlichen Staus einigermaßen entgehe.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
11.09.2022
Benzin Wahnsinn bei uns heute: Benzin in Trier - 2,88 €, Diesel - 2,90 €. Im nahen Luxemburg Benzin - 1,58 &, Diesel - 1,87 €. Bei uns werden zigmal am Tag die Preise umgestellt, in Luxemburg höchstens einmal am Tag. Da ich Rentner bin und ohnehin wenig gefahren bin (4000km/Jahr) habe ich mich nochmal eingeschränkt. Zum Glück haben wir gute Einkaufsmöglichkeiten im Ort und wenns mal in die Stadt gehen soll sind es auch nur weniger als 10 Km. Wie sieht es bei euch aus mit den Spritpreisen ? Habt ihr euch auch eingeschränkt ?
antworten | zitieren |
11.09.2022
So um die 2,08 €.
Klar, nur dann fahren wenn nötig.
Aber auf dem Land gibt es halt keine U-Bahn.
antworten | zitieren |
11.09.2022
Diesel zwischen 2,10 und 2,20 €. Einschränken kann ich mich nicht, da ich beruflich auf das Auto angewiesen bin.
antworten | zitieren |
11.09.2022
Wir versuchen nur einmal in der Woche mit dem Auto zu fahren, letzten Freitag war der Diesel bei 2,21 € hier bei uns. Heute war ich auch nur mit der s-Bahn in Frankfurt zu einem Lauf - auch weil man in der Nähe der Alten Oper keinen Parkplatz(außer Parkhaus) findet. Tageskarte jetzt wieder bei 10,60 € hin und zurück. Das kann sich auch nicht jeder leisten. :-(
antworten | zitieren |
14.10.2022
@Smaragdgruen Der Artikel zu den Fahrradfahrern :lol: :happy:


Ja, ich muss gestehen, wir gehören zu denen, die nutzlos sind und die Wirtschaft schädigen. Auch über 60 wird jeder Einkauf und Weg zu Arbeit mit dem Fahrrad erledigt. Und um Pokemons zu fangen und Raids mitzumachen braucht man auch nur ein Fahrrad.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Klimaschutz is(s)t vegan!



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Interview: Politikerin Dr. Spallek (MdB) fordert 50% weniger Tierhaltung
Ich habe die Bundestagsabgeordnete Dr. Anne Monika Spallek …
kilian
6
Vegandrea
heute, 10:41 Uhr
» Beitrag
Experte: Klimakompensation oft Mogelpackung
Schon heftig, wie viel Greenwashing oft hinter "klimaneutral…
kilian
6
Vegandrea
gestern, 15:20 Uhr
» Beitrag
Veredelungsverluste in der Tierindustrie
Egal welche technischen Tricks Tierhalter nutzen, um die …
kilian
7
METTA
26.11.2022
» Beitrag
Letzte Generation: Aktivist getreten und beschimpft
... eben zufällig gesehen: Letzte Generation hat direkt in …
kilian
2
kilian
25.11.2022
» Beitrag
Nitrat: Schleswig Holstein weist "Rote Gebiete" aus
Nachdem die Gülleverordnungen auf Druck der EU verschärft …
kilian
6
Vegandrea
23.11.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.