Interview: Politikerin Dr. Spallek (MdB) fordert 50% weniger Tierhaltung

Erstellt 02.12.2022, von kilian. Kategorie: Umwelt & Klima. 6 Antworten.

Interview: Politikerin Dr. Spallek (MdB) fordert 50% weniger Tierhaltung
02.12.2022
Ich habe die Bundestagsabgeordnete Dr. Anne Monika Spallek (Bündnis 90 / Die Grünen) ein paar Fragen gestellt:
https://vegpool.de/magazin/interview-anne-monika-spallek-landwirtschaft.html
Wie gefällt es euch? Was hättet ihr gern gefragt?
antworten | zitieren |
02.12.2022
Frau Dr. Spallek führt einen "Pensionshof" für ältere Pferde,
ist das ein Lebenshof?
Wird da noch geritten?

Ist sie selbst vegan?

50% Reduktion ist mir persönlich zu wenig:
Für die Abschaffung aller Schlachthöfe!
antworten | zitieren |
02.12.2022
Ich fand diese Fragen fürs Interview nicht so relevant. Sie ist politische Entscheidungsträgerin und wenn sie 50% weniger Tierhaltung fordert, dann ist das für mich eine spannende Botschaft!

Edit: Dass mir 50% weniger Tierhaltung als Betreiber eines veganen Verbraucherportals auch zu wenig sind, kann man sich ja denken. Aber wünschen allein hilft halt wenig, daher der Versuch, mal in der Politik nachzufragen, was sich da so bewegt.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
03.12.2022
Ich finde es gut, wenn Du da nachfragst, denn die Politiker sollten ruhig wissen, dass es mehr Nachfragen nach veganem Essen gibt. Machst Du dann auch noch Interviews mit den anderen Parteien in der Regierungskoalition, das wäre bestimmt interessant zu wissen, wie SPD und FDP dazu stehen. Denn die haben ja auch einen Einfluss darauf, wie es mit der Ernährung weitergeht, also wie z.B. die Besteuerung der pflanzlichen Ernährung sein könnte und wenn die nicht wollen, dann können die Grünen da sehr wenig wirken.
antworten | zitieren |
03.12.2022
Grundsätzlich würde ich gern alle Parteien befragen. Allerdings fehlt mir bei der FDP aktuell ein ernstzunehmender Anknüpfungspunkt... Über Tipps freue ich mich!
SPD hab ich auf dem Plan.
antworten | zitieren |
04.12.2022
'Wie ist es mit der Tierschutzpartei oder der V Partei ? Gibt es eigentlich die Piratenpartei noch?
antworten | zitieren |
04.12.2022
METTA, die Piratenpartei hat noch einen Internetauftritt. Beim überlesen der ersten 11 Seiten habe ich nichts über Ernährung gefunden, lediglich eine Kritik an Habecks Klimapolitik. Aber was die Lösung für ein "Besser" sein kann bieten die auch nicht an.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Experte: Klimakompensation oft Mogelpackung



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Bauernpräsident sieht in veganer Ernährung eine Chance!
Soja statt Schwein Bauernpräsident sieht in veganer Ernährun…
Salma
0
Salma
03.02.2023
» Beitrag
subventionierung der kuhmilch ggü pflanzlicher alternativen
hier noch ein aufklärender artikel von kilian, wie speziesis…
Salma
0
Salma
29.01.2023
» Beitrag
Unterstes Journalismus-Niveau auf der Grünen Woche
Komme gerade von der "Grünen Woche" zurück. Dort gab es …
kilian
2
Birdi
20.01.2023
» Beitrag
Die Schattenseiten der Avocado - grünes Gold
Avocado: Grünes Gold Zitat: [quote]Avocados sind begehrt …
Salma
5
akosua
12.01.2023
» Beitrag
Podcast
Gibt es das schon alles Oberthema? Ich habe gestern von …
Matilda
4
Matilda
06.01.2023
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2023.