Gemeinsam aktiv gegen den Klimawandel werden

Erstellt 22.07.2022, von Ankou. Kategorie: Umwelt & Klima. 24 Antworten.

Gemeinsam aktiv gegen den Klimawandel werden
22.07.2022
Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach Menschen, die Lust haben sich aktiv und mit relativ großen Zeitaufwand gegen den Klimawandel einzusetzen.
Ich habe 2 größere Ideen: 1. Nachhaltige Ernährung lokal in die Communitys bringen (z.B. Informationsevents nach der Kirche/Moschee/Synagoge, Kochevents etc.) 2. ein großes Filmprojekt, was erstmal genügend Spenden und Vorarbeit erfordert.
Das Ganze soll dezentral stattfinden, das Organisieren findet also erstmal online statt. Dafür sollen erstmal die Grundpfeiler und Grundideen aufgestellt und gesammelt werden. Anschließend würde dann die Organisation in einem Verein stattfinden und jeder kann dann später lokal da ansetzen wo er/sie wohnt. Währenddessen würden wir uns gemeinsam um neue Mitstreiter*innen kümmern. Ich selbst wohne bei Köln und würde da starten, aber unterstütze bei Bedarf dann auch gerne in der Gegend. Es steht und fällt alles nicht in einer Stadt, um Bewusstsein zu schaffen muss man das lokale überregional aufziehen. Ich würde mich freuen, hier ein paar Mitstreiter*innen zu finden! :)

Liebe Grüße,
Chris

antworten | zitieren |
31.07.2022
hi chris,


das finde ich sehr bewundernswert, dass du so ein projekt startest! wie läuft es denn? (ich selber habe leider keine kapazitäten)

mich nerven aber omnis ungemein, die jetzt immer über den klimawandel jammern und alles auch dramatisch sehen, aber wenn ich ihnen dann aufklärende infos/links zu eindeutigen Artikeln gebe, dass es einfach einen radikalen umschwenk weg von tierprodukten braucht, dann wollen sie es nicht hören und kommen mit dem immer gleichen bullshit, wie z. b. soja und die regenwälder und die transporte etc... sie wollen die augen partout nicht öffnen und lassen sich allermeistens von den tollsten artikeln die selbst oxford-studien bewerten nicht überzeugrn... es bleibt stets dieses "veganer sind radikale spinner" als vorwand hängen... denen muss man ja nicht glauben...

finde ich sehr bewundernswert, dass du dich nicht abschrecken lässt!!
antworten | zitieren |
31.07.2022
Zitat Salma:hi chris,


das finde ich sehr bewundernswert, dass du so ein projekt startest! wie läuft es denn? (ich selber habe leider keine kapazitäten)

mich nerven aber omnis ungemein, die jetzt immer über den klimawandel jammern und alles auch dramatisch sehen, aber wenn ich ihnen dann aufklärende infos/links zu eindeutigen Artikeln gebe, dass es einfach einen radikalen umschwenk weg von tierprodukten braucht, dann wollen sie es nicht hören und kommen mit dem immer gleichen bullshit, wie z. b. soja und die regenwälder und die transporte etc... sie wollen die augen partout nicht öffnen und lassen sich allermeistens von den tollsten artikeln die selbst oxford-studien bewerten nicht überzeugrn... es bleibt stets dieses "veganer sind radikale spinner" als vorwand hängen... denen muss man ja nicht glauben...

finde ich sehr bewundernswert, dass du dich nicht abschrecken lässt!!


Ja Salma, volle Zustimmung. Diese geistig unflexiblen Fleischis, die dann ach so gescheit daherreden, nur sudern, aber eh nichts wirklich ändern wollen, nerven mich auch sehr. Heuchlerisch.
antworten | zitieren |
02.08.2022
Hallo Chris, ich finde es schon toll was du vor hast. Ich bezweifle allerdings dass es nennenswert fruchtet. Es wird aktuell wieder vor Augen geführt wie die Natur zugrunde geht. Es wird wieder geflogen ohne Rücksicht, die Autobahnen sind verstopft, Atomkraft und Kohle kehren zurück, Fracking wird von FDP und CDU/CSU angestrebt, irrsinniger Einsatz von Gülle, Kunstdünger und Pestiziden, Dürre und Hitze nehmen stetig zu, die Pole schmelzen ab, der Ukraine Krieg tobt. Ich sehe schwarz, die Menschheit ist auf dem besten Weg sich selber auszurotten.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
02.08.2022
Zitat Smaragdgruen:Ich sehe schwarz, die Menschheit ist auf dem besten Weg sich selber auszurotten.


Die Sorge teile ich auch leider immer öfter. Ich kann das Buch "Klimagefühle" empfehlen, das ich aktuell lese. Es ist wichtig, dass einem selbst gut geht - und das Buch erklärt, wie das auch in der Situation gelingen kann. Ich versuche, eine Rezension dazu einzuplanen.

Die Hoffnung auf eine erdrutschartige Veränderung ist glaube ich durchaus berechtigt. Es geht um Leben und Tod und wenn das genug Menschen in den Industriestaaten begreifen, wird der nötige Effekt eintreten, daran glaube ich. Nicht mehr früh genug, aber vielleicht gerade noch rechtzeitig.

Wichtig ist aber, auf sich aufzupassen und sich auf die Dinge zu konzentrieren, die man verändern kann und die gut laufen.

Es kann sein, dass wir alle scheitern. Aber wenn wir es nicht versuchen, scheitern wir bestimmt.
antworten | zitieren |
02.08.2022
Ihr Lieben, ja, die Ängste kann ich gut verstehen - dennoch, ich halte viel von diesem Satz:

„Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“ (angeblich von Luther)

Lasst uns unbeirrbar weiter nach den besseren Lösungen suchen - am besten mit unseren vermeintlichen oder tatsächlichen Gegnern zusammen, dann gibt es evtl größere Chancen.

Heute Nacht lief als Wiederholung die Doku "Können wir noch fair streiten?" vom NDR - kann vielleicht dabei helfen, wer weiß?

Video anzeigen?

Das Video wird von einem externen Dienst eingebunden. Dabei werden Daten an Dritte übermittelt.

antworten | zitieren |
02.08.2022
ich selber hab keine angst, ich finde die menschheit im sinne der evolution nicht schützenswert. ich find nur mega scheisse, wie respektlos mensch die welt für alle anderen lebewesen unlebbar macht - mensch ist in meinen augen eine evolutionäre fehlentwicklung, die schon viel zu lange nur überlebt, eben weil sie auf kosten der erde und aller anderen raubbau betreibt. ...wirkliche intelligenz sähe anders aus... ich wünschte, mensch würde sich nicht mehr vermehren. wir sind die inbrunst an schädlingen für diesen wunderschönen, vielfältigen planeten.
ich seh es wie mark benecke: es jetzt noch möglichst moralisch zuende bringen für uns menschen, und die mittlerweile unvermeidliche erderwärmung für die übrigbleibende flora und fauna möglichst gering halten...
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
02.08.2022
Wenn erwartbar wäre, dass wir Knall auf Fall als Menschheit plötzlich weg wären, hätte ich auch keine Angst. So schnell und "angenehm" wird es aber nicht gehen. Es wird vor allem Menschen treffen, die am wenigsten oder gar nichts dafür können (arme Menschen heute, und alle zukünftigen Generationen) und es wird schlimmes Leid in Form von Durst, Hunger, Krankheiten und Gewalt geben. Die meisten von uns werden die Anfänge davon noch erleben (wenn nicht sogar alle, weil es ja schon angefangen hat).

antworten | zitieren |
02.08.2022
Zitat Sunjo:Wenn erwartbar wäre, dass wir Knall auf Fall als Menschheit plötzlich weg wären, hätte ich auch keine Angst. So schnell und "angenehm" wird es aber nicht gehen. Es wird vor allem Menschen treffen, die am wenigsten oder gar nichts dafür können (arme Menschen heute, und alle zukünftigen Generationen) und es wird schlimmes Leid in Form von Durst, Hunger, Krankheiten und Gewalt geben. Die meisten von uns werden die Anfänge davon noch erleben (wenn nicht sogar alle, weil es ja schon angefangen hat).

ja, so wird es laufen, und wohl nicht mehr zu ändern. menschliches schicksal im blick auf den werdegang unseres planeten: ein fliegenschiss.
antworten | zitieren |
02.08.2022
Misanthropie ist beängstigend und abschreckend. Der Sache nicht dienlich.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Gentechnik in Soja und Tofu?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Studie: Fleisch-Alternativen VIEL umweltfreundlicher
Eine neue Studie aus Oxford hat die wichtigsten Umweltauswir…
kilian
3
kilian
heute, 11:56 Uhr
» Beitrag
Rezension zum Buch "Klimagefühle"
Das Buch von den Psychotherapeutinnen Lea Dohm und Mareike …
kilian
4
Katzenmami
gestern, 19:45 Uhr
» Beitrag
Warum wir positive Veränderungen oft übersehen...
...denn es gibt sie - man muss manchmal nur genauer hinsehen…
kilian
1
Vegbudsd
Dienstag, 14:49 Uhr
» Beitrag
Gemeinsam aktiv gegen den Klimawandel werden
Ich bin auf der Suche nach Menschen, die Lust haben sich …
Ankou
24
Smaragdgruen
Dienstag, 11:26 Uhr
» Beitrag
WWF-Studie zum Einfluss der Ernährung auf die Biodiversität
[LINK] Hab's mir noch nicht im Detail angesehen, aber wenn …
Sunjo
0
Sunjo
08.08.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.