Vegpool Logo
Beiträge: neue

Balkonkraftwerk für Klimaschutz

Erstellt 26.07.2019, von Smaragdgruen. Kategorie: Umwelt & Klima. 49 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Smaragdgruen
Themen-Startervegan1.649 PostsmännlichNähe TrierLevel 4Supporter
29.05.2021
Der Unterschied kann schon recht groß sein. Wenn z.B. an einem sonnigen Sommertag um die Mittagszeit 500 Watt "geerntet" werden können es je nach Bewölkungsstärke um die Mittagszeit gerade mal 80 Watt +/- sein. Besonders merkt man das in den Wintermonaten wo natürlich die Sonnenscheindauer kürzer ist bzw. bei Bewölkung sieht es dann noch schlechter aus. Beispiel: Sonniger April 2020 - Ertrag 74 KW. Durchwachsener Dezember 2020 - Ertrag 6 KW. !!!

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
29.05.2021
Oh, das ist erstaunlich viel. Danke für die Info. Aber übers Jahr rechnet sich das doch sicherlich. Wieviele Jahre braucht man, bis die Kosten sich amortisieren?

Benutzerbild von Smaragdgruen
Themen-Startervegan1.649 PostsmännlichNähe TrierLevel 4Supporter
30.05.2021
Wie es aussieht werden sich die Kosten in etwa 5 Jahren amortisiert haben, bei steigenden Strompreisen noch etwas schneller, ja, es rechnet sich ! Und es macht ein gutes Gefühl etwas für den Umweltschutz zu tun. Zum günstigen Erwerb einer solchen Anlage - Komplettanlagen die vor 3 Jahren noch 700,- € kosteten bekommt man jetzt schon für ca. 500,- €. Die Teile sind ja einfach zu installieren, das kann jeder !!! Einfach hinstellen oder hinhängen wo die Sonne drauf scheint, Stecker verbinden und Anschlußkabel in eine normale Steckdose - fertig. Darf auch bei einer Mietwohnung betrieben werden !
Leider wissen noch zu wenige Menschen dass es solche Anlagen überhaupt gibt, nach langem Widerstand der Stromkonzerne sind diese so genannten Balkonkraftwerke seit 2018 für jedermann/frau erlaubt.

1x bearbeitet

Benutzerbild von Salma
vegan2.462 PostsweiblichBerlinLevel 3
30.05.2021
Lieber Smaragdgruen, könntest Du denn aktuell ein Produkt für ein solches Projekt empfehlen? Und gibt es ein gut gemachtes Videotutorial für sowas? Bin da total unbelichtet, würde das Thema aber gerne mehr beleuten, und ggf. so einen Schritt auch machen. :D

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
30.05.2021
Ja, mich interessiert dieses klimafreundliche Thema auch sehr! Zumal wir auch in einer Mietwohnung leben und keine Solarpanels aufs Dach installieren können. :wink:

Benutzerbild von Smaragdgruen
Themen-Startervegan1.649 PostsmännlichNähe TrierLevel 4Supporter
30.05.2021
Hallo Salma,
So etwas z.B.:
https://greenakku.de/selfPV/selfPV-Komplettpaket-640Wp-Haitai-EVT::3375.html
Müstest du aber mit Anschlußkabel bestellen, mit richtiger Länge bis zur nächsten Steckdose.
Und am besten auch noch ein Strommessgerät für ca 15,- € damit kannst du sehen wieviel Strom an der Steckdose ankommt.

1x bearbeitet

Benutzerbild von Smaragdgruen
Themen-Startervegan1.649 PostsmännlichNähe TrierLevel 4Supporter
10.10.2021
Hallo, mal wieder ein kurzer Bericht bei meinem Kampf gegen hohe Strompreise:
Bild: ohne Beschreibung+

Morgen werden wohl die 1000 Kilowatt an selbst erzeugtem Strom erreicht, in einem Zeitraum von gut 2 Jahren.

Benutzerbild von kilian
vegan7.081 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
05.01.2023
Hab eben zufällig gesehen, dass Netto (rot, ohne Hund) ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt für 500 Euro raushaut. https://www.netto-online.de/risen-solarpanel-rsm40-8-410m-2er-set-820-watt-monokristallin-balkonkraftwerk-solarmodul-je-410-w/p-2449680000 Ich kenne die Marktpreise nicht, aber für mich klingt das ganz gut. Was denken die Techniker:innen unter uns?
Leider hab ich keinen Balkon (und selbst wenn, dann ginge der nach Westen), sonst hätte ich mein Home-Office wohl bald komplett mit selbst gesammeltem Sonnenstrom betreiben können :)
Na, was solls. Ökostrom von den EWS Schönau ist ja auch fein genug ;) .

1x bearbeitet

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.878 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
05.01.2023
Zitat kilian:
Was denken die Techniker:innen unter uns?

Hier gibt es eine Einschätzung dazu: https://www.cleanthinking.de/netto-verkauft-600w-balkonkraftwerk/
(das Angebot ist nicht identisch, aber die beschriebenen Vor- und Nachteile sollten ebenso zutreffen)

1x bearbeitet

Benutzerbild von Smaragdgruen
Themen-Startervegan1.649 PostsmännlichNähe TrierLevel 4Supporter
05.01.2023
Ich habe inzwischen meine Erfahrung mit Balkonkraftwerk gemacht, es lohnt sich, habe im letzten Jahr über 500 KW selbst erzeugt.
Der Link von Kilian zeigt allerdings nur die 2 Solarmodule, ohne notwendiges Zubehör.
Bei Sunjo,s Link ist alles komplett, also mit Wechselrichter und Anschlusskabel. Für 699,- € recht günstig, hat sich in etwa 3,5 bis 4 Jahren bezahlt gemacht bei den Strompreisen.
Man braucht nicht unbedingt einen Balkon zum aufhängen, sonniger Platz am Haus oder Wohnung, an einer Mauer, im Garten usw. reicht aus. Einfach hinstellen, Kabel mittels Stecker anschließen und Anschlußkabel mit Schukostecker in die normale Steckdose, fertig. Ich hatte an die Solarmodule jeweils 2 handelsübliche Gerätehaken aus Aluminium angeschraubt und die Module damit an den Handlauf des Geländers gehängt.
Ich habe mein Balkonkraftwerk inzwischen an einen Bekannten verkauft weil wir uns eine große Solaranlage zugelegt haben, war allerdings nicht ganz billig obwohl mein Sohn alles selbst installiert hat.
Bei Fragen nur zu, jedes KW zählt.


1x bearbeitet

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Extinction Rebellion

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

17. Mai.
» Beitrag
Tofu aus Kichererbsen
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist
3
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

29. Apr.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

25. Apr.
» Beitrag
Libio
Libio

25. Apr.
» Beitrag
Okonomiyaki
Okonomiyaki

25. Apr.
» Beitrag