Vegpool Logo
Beiträge: neue

Tierschutz in Spanien!? PACMA

Erstellt 14.04.2023, von Kiebitz22. Kategorie: Tierschutz & Tierrechte. 4 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Kiebitz22
Themen-Startervegan183 PostsmännlichMarina Alta SpanienLevel 3
Tierschutz in Spanien!? PACMA
14.04.2023
Wie bei meiner Vorstellung geschrieben, lebe ich in Spanien. Seit 24 Jahren. Es hat sich in Bezug auf Tierschutz und Verhalten gegenüber Tieren einiges verbessert. Aber es ist für mich immer noch unerträglich. Der Umgang mit Jagdhunden, Katzen zum Jagdtraining für Hunde, Tintenfisch Farmen uvm. sind Beispiele der aktuellen Zeit.
PACMA steht für eine spanische Partei, die sich für den Tierschutz einsetzt. Ich werde sie auch im Mai wählen.
Wer sich traut, schaut in die Facebook Seiten von PACMA. Ich ertrage es nur kurze Zeit und entwickle jedes Mal einen tiefen Hass. Oder auch auf pacma.es.
Es ist alles in Spanisch. Aber mit Deepl.com übersetzt man jeden Text mit copy and paste in Sekunden. Aber die Bilder und Videos auf PACMA Facebook sagen mehr als tausend Worte.

Benutzerbild von METTA
vegan4.787 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
14.04.2023
Hallo Kiwebitz22
da ich auch nachrichten von Peta und Veto erhalte, weiß ich einiges über die Behandlung von Tieren in Spanien, was also j z.B. Jagdhunde angeht oder Stierkämpfe . Deshalb finde ich es gut, dass Du Dich für eine Tierschutzpartei entschieden hast. Mich würde aber auch interessieren wie es die Landsleute sehen, ob die alle so für Stierkämpfe , Ausbeutung der Jagdhunde etc. sind oder ob es - wie Du- einige wenige sind, die sich für die Tiere einsetzen?

Benutzerbild von Kiebitz22
Themen-Startervegan183 PostsmännlichMarina Alta SpanienLevel 3
14.04.2023
Das Verhalten der Landsleute ist nicht einheitlich. Viele engagieren sich für Tiere. Tierschutz ist unter den Ausländern ein grosses und wichtiges Thema. Auf der anderen Seite bin ich aus einem deutschen Forum in Spanien hinauskomplimentiert worden, weil ich den Admin für seine Pro Stierkampf Haltung angegriffen habe.
Die Spanier sind was Stierkampf angeht gespalten. Ich hatte mal einen großen spanischen Bekanntenkreis. Dann habe ich die Frage gestellt pro oder contra Stierkampf. Danach war der spanische Bekannten Kreis sehr übersichtlich, da ich "ausgemistet" habe.

Benutzerbild von Kiebitz22
Themen-Startervegan183 PostsmännlichMarina Alta SpanienLevel 3
28.04.2023
Ich bin mir bewusst, dass ich mancher Hinsicht in einer sehr eigenartigen Welt lebe. Spanien ist anders. Dazu fiel mir dieser Beitrag auf. Sorry, dass es Bild ist: Spanien verbietet Zwergen Stierkampf.

https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/spanien-stierkampf-mit-kleinwuechsigen-verboten-einige-toreros-protestieren-83723194.bild.html

3x bearbeitet

Benutzerbild von METTA
vegan4.787 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
28.04.2023
Das ist ein komplexes Thema: Einerseits ist es zu begrüßen, dass kleinwüchsige Menschen nicht mehr zum Spott anderer werden, aber einige davon sind wohl mit dem Berufsverbot betroffen, da sie damit Geld verdienen und keinem Tier schaden. Andrerseits werden Stierkämpfe, wo die Tiere getötet werden, weiterhin erlaubt! Vielleicht sollte man da auch mehr Druck ausüben , dass diese eben verboten werden. Und den kleinwüchsigen Menschen vielleicht eine andere Beschäftigungsmöglichkeit anbieten z.B. bei Lebenshöfen etc.; wobei ich nicht weiß ob es Lebenshöfe für Rinder in Spanien gibt.

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Anbindehaltung soll "reformiert" werden

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
METTA
METTA

11. Jul.
» Beitrag
METTA
METTA

11. Jul.
» Beitrag
Salma
Salma

04. Jul.
» Beitrag
Birke
Birke

30. Jun.
» Beitrag
Crissie
Crissie

26. Jun.
» Beitrag