Vegpool Logo
Beiträge: neue

Glücklich sein.

Erstellt 03.08.2019, von anonym. Kategorie: Tierschutz & Tierrechte. 95 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Boris
vegan135 PostsmännlichGummersbachLevel 2
17.11.2019
Ich glaube einige versuchen hier dir einfach nur eine andere Perspektive zu zeigen. Und es wirkt so als ob du jeden gut gemeinten Ratschlag widerlegen willst.
Natürlich sagt der Beruf nur wenig über einen Menschen aus.
Was anderes hat auch niemand gesagt.
Ich habe es selbst erlebt, zwar als Soldat, da ist es sicherlich wieder anders aber es ging darum Menschen zu helfen und siw zu schützen und man weiß dass man dabei durchaus das eigene Leben riskiert. Das ist aber einfach eine Frage der eigenen Glaubenssätze und Überzeugungen.


Man kann einen Menschen einfach nicht an einer Sache definieren, dafür sind wir alle zu komplex und zu vielschichtig.

Und letzten Endes ist hier alles nur Text. Da geht immer viel verloren und wird schnell falsch aufgefasst oder zumidnest anders als beabsichtigt.
Und das passiert auch wenn man es weiß ;)

Kein Benutzerbild
habanero79
18.11.2019
Da gebe ich Boris recht. Das ist wie mit Whatsapp, da bleibt viel auf der Strecke oder wird einfach falsch verstanden. Wenn etwas falsch rüber kam, kannst du das doch gerne korrigieren und näher beschreiben, so wie du es getan hast. Deswegen "zerreisst" dich doch keiner weil jemand seine Meinung postet ;) .

"Gut" oder "Böse" kann man an nichts festmachen. Jeder ist individuell und auch der Begriff an sich ist schwierig zu definieren. (z.B. Sterbehilfe usw.)

1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
Layla-Eve
18.11.2019
Hallo Lenshar,
ich glaube, ich verstehe dich ganz gut.
Ich mag Menschen auch nicht nur. Ich denk, alle haben viel Gutes, aber auch
Schlechtes in sich,manche mehr, manche weniger.
Das Schöne bei den Tieren: sie lügen nicht! Nie, weil sie es nicht können.
Bei Menschen kann man nie sicher sein. Und so viele sind käuflich.
Ich denke an dein Eingangspost, mir fällt es auch schwer, Menschen erstmal
zu lieben, wenn sie so viel Grauen akzeptieren, für ihren Genuss!?
Ich habe auch Menschen sehr lieb gehabt in meinem Leben, und möchte sie nicht
missen, diese Erfahrungen, aber, vegan zu werden, verändert vieles,
ich bin dadurch kritischer geworden. Bleib ruhig vorsichtig.
Lass dir deine tolle Einstellung zu den Tieren nicht nehmen. Hast Recht, auch
bei den Tierärzten gibt es viel zu viele, die es nicht bringen.
LG,Layla

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
18.11.2019
Zitat Layla-Eve:
Das Schöne bei den Tieren: sie lügen nicht! Nie, weil sie es nicht können.

Autsch, bei der Aussage wäre ich sehr vorsichtig - man sollte Tiere nie unterschätzen, bzw. moralisch überschätzen - es ist wohl eher so, dass wir Menschen auch nur eine Art Tiere sind:

https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/verhaltensbiologie-wenn-tiere-l%C3%BCgen

Zitat Layla-Eve:
Und so viele sind käuflich.

Es gibt die Behauptung, dass jeder Mensch käuflich ist, wenn der "Preis" stimmt. Der muss übrigens nicht immer nur geldwerter Vorteil sein. Es kann auch Anerkennung, Angst, Hoffnung, Liebe, Armut usw. usw. sein, wodurch sich Menschen hinreißen lassen, sich entgegen ihren sonstigen Moralvorstellungen zu verhalten.


Zitat Layla-Eve:
Ich denke an dein Eingangspost, mir fällt es auch schwer, Menschen erstmal
zu lieben, wenn sie so viel Grauen akzeptieren, für ihren Genuss!?
Bei mir hat es nach meiner Erkenntnis und der Entscheidung auf Tierprodukte verzichten zu wollen noch tatsächlich drei Jahre gedauert, bis ich es endlich geschafft hatte, meine innere Haltung auch in tagtägliche Taten umzusetzen - seitdem allerdings mit großer Konsequenz.


Genau diese Erfahrung macht es mir relativ einfach, sehr geduldig mit Menschen zu sein, die sich nicht gegen ein teilweise jahrzehntelang eingeübtes Verhalten stellen können und noch nicht in der Lage sind, ihre Erkenntnis umzusetzen.

Kein Benutzerbild
Layla-Eve
18.11.2019
Hast auch nicht unrecht! ;) (Mir fallen grad die Affen ein, die sind ja auch nicht ohne..)
Lenshar ist aber noch so jung, und sehr sensibel.
Mir kommt es hier so vor, als wenn sie etwas zu sehr als Psycho-Ei
abgestempelt wird, nur, weil sie leidet, was ich gut verstehen kann.
Aber, mir ist auch klar, dass ihr es gut meint. ;)

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
18.11.2019
Ja, leiden soll niemand - weder Mensch noch Tier. Und abgestempelt werden ist so was von vorgestern. Es gibt nun mal unterschiedliche Perspektiven, aus denen man eine Sache betrachten kann - und trotzdem miteinander friedlich und freundlich umgehen kann und sollte.


Jedenfalls stempel ich hier niemanden ab, auch wenn ich nicht jede These und Blickwinkel teile. Genau so erwarte ich das auch für meine manchmal etwas seltsam wirkenden Aussagen.

Das wird schon, wenn man etwas länger hier ist, merkt man auch sehr gut, dass es den meisten hier nicht ums Rechthaben geht, sondern um gemeinsamen Erkenntnisgewinn und die Verbesserung der Argumentationen pro Vegan.

Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Neue Aktionsgrafik: Kälbchen sterben für Milch

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
100 Rinder in Not!
Crissie
Crissie
15
BeaNeu
BeaNeu

17. Mai.
» Beitrag
Petitionen
SariK
SariK
369
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

17. Mai.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

28. Apr.
» Beitrag
Crissie
Crissie

20. Apr.
» Beitrag
kilian
kilian

17. Apr.
» Beitrag