Gedanken und Fakten über die Jagd

Erstellt 20.01.2018, von MIEZIKATZ. Kategorie: Tierschutz & Tierrechte. 8 Antworten.

Gedanken und Fakten über die Jagd
20.01.2018
Hallo ihr Lieben :wink:
vielleicht interessiert es euch einmal den Text von Vladislav Altbregin über die Jagd zu lesen.
Ich finde ihn sehr gut :thumbup:


Man blättere nur mal in Jagdzeitschriften oder klicke Jägerforen im Internet an:
Da stellen sich jedem, dessen Gefühls- und Empathieempfinden nicht total mit Hornhaut überwuchert ist, die Haare zu Berge.


Jagd ist nun mal ein ständiger, brutaler Eingriff in das Gleichgewicht der Natur – ein die Umwelt schädigendes, schlimmes Überbleibsel unbewältigter Neandertal-Mentalität


Bis zu 70 Prozent der Wildtiere sind bei Treib- und Drückjagden nicht beim ersten Schuß tot – auf diese Tierschutzproblematik weist die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz in den TVT-Nachrichten 2/2011 hin. Untersuchungen zufolge seien bei Drückjagden in Hessen nur etwa ein Drittel der Wildschweine mit Blattschuß erlegt worden, die überwiegende Mehrheit wurde `nur´ angeschossen und „wies Waidwund-, Keulen- oder Laufschüsse auf“. Auch würden 60 Prozent der weiblichen Rehe Bauchschüsse aufweisen.


Und Fakt ist leider auch: Je dümmer ein Mensch, um so weniger erkennt er die Intelligenz und Leidensfähigkeit der Tiere – und gegen Dummheit kämpfen bekanntlich selbst die Götter vergeblich an.
Ansonsten gilt weiterhin : Die Erde ächzt unter einer gigantischen, pestartigen Vermehrung der Spezies Mensch: Die täglich um 200.000 Individuen wachsende „Dornenkrone der Schöpfung“ hat die Erde zu einem einzigen gigantischen Friedhof gemacht. Es starben und sterben zu viele wertvolle tierische Mitgeschöpfe durch die Hand gewissen- und gedankenloser Menschen.


Für die Tiere hat der Teufel keinen Klumpfuß und keine Hörner, sondern eine Menschenfratze.

antworten | zitieren |
20.01.2018
Bei uns in Augsburg findet jetzt dann die Messe Jagd & Fischen statt. Hab die Plakate gesehen.
Am liebsten würde ich auf jedes Plakat "MÖRDER" schreiben :evil:

antworten | zitieren |
20.01.2018
Ich laufe mit meinen Hunden meistens extra kurz oder während der Dämmerung und lasse sie ordentlich bellen(wir spielen ja schließlich nur mit einem Ball und den fordern sie nun mal :lol: ). Habe deswegen schon öfter Ärger bekommen, aber solange meine Fellnasen angeleint sind, können die mir garnichts! Manchmal geht auch meine Freundin mit ihrem Hund mit und wir machen ordentlich Radau. Dann ist die Jagd erstmal gelaufen. Habe auch schon eine Anzeige dafür bekommen, aber da ich gegen kein Gesetz oder eine Verordnung verstoße, kann ich das weiter betreiben :green:
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.01.2018
Klasse Kerstin :wink:
das gefällt mir :thumbup:
mein erwachsener Sohn macht das ähnlich, allerdings mit Trillerpfeife :lol:
antworten | zitieren |
20.01.2018
Supi :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Ich feiere immer richtig ab, wenn die Jäger vor Wut ihren Hochsitz runter klettern und in ihren protzigen Jeeps abhauen. Ich hoffe nur, dass nicht jemand mal vor Zorn in meine Richtung ballert. Bei manchen Jagdgästen habe ich ein mulmiges Gefühl :-(
antworten | zitieren |
20.01.2018
@Kerstin
Das is ja cool! :thumbup:
Bei uns in Bayern gibt s ja keine Anleinpflicht, deshalb trau ich mich sowas ja nicht.
Ich lass meinen Mali dafür immer die größten Äste weg tragen und aufm Weg ablegen, damit die netten Grünröcke ihre verschrumpelten Hintern ausm SUV heben müssen, um weiter fahren zu können...
Hehehe :D
antworten | zitieren |
20.01.2018
Man hört ja immer mal den Spruch "Sport ist Mord". Bei keinem Sport trifft das so sehr zu wie beim Jagdsport.
antworten | zitieren |
21.01.2018
Hallo Sunjo :wink:
der ist gut :thumbup:
leider aber auch sehr, sehr traurig :evil:
antworten | zitieren |
07.09.2019
Habe gerade wieder was vom Jagen gelesen:
http://lokalo.de/artikel/179665/waffe-explodiert-jaeger-schwer-verletzt/
Diesmal ging "der Schuss nach hinten" los, ich muss erhrlich sagen mir kann keiner dieser Menschen leid tun. Wo der Mensch in die Natur eingreift geht es schief.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

mach aktiv mit und kämpfe für die Orcas



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Fleischesser: Emotionslose Killer?
Natürlich sind Fleischesser und Vegetarier keine emotionslos…
kilian
8
Smaragdgruen
03.10.2022
» Beitrag
Was gibt euch Hoffnung dass es für Tiere besser wird?
Ich wollte ein paar eindruckvolle Anregungen sammeln, die …
Salz
31
kilian
02.10.2022
» Beitrag
Tierquälereien und die 6 Strategien der Verdrängung...
Tierquälerei tut uns leid - und sie macht es uns schwer, …
kilian
3
METTA
29.09.2022
» Beitrag
Ist Fleischkonsum u.U. moralisch besser als Vegetarismus?
Ich möchte euch gerne ein Argument unterbreiten, mit …
einKoffer
6
kilian
27.09.2022
» Beitrag
Mein Partner will angeln, wie damit umgehen?
Ich bin die Neue! 🙂 Ich bin gar nicht so der Forum-Mensch, …
Holsi
6
Vegbudsd
21.09.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.