darf man als veganer blutegel "benutzen"?

Erstellt 23.09.2017, von boherdeel. Kategorie: Tierschutz & Tierrechte. 37 Antworten.

24.09.2017
@Miera, bei der Blutegeltherapie geht es wohl nicht so sehr um die Blutreinigung sondern um den Gerinnungshemmer den der Egel beim Saugen absondert, der wirkt gegen Entzündungen, z.B. bei Nervenentzündungen oder auch Entzündungen an der Achillessehne usw.
Auch wenn man die Egel in einem Tümpel oder so aussetzen würde, läuft man Gefahr, dass sich jemand mit einer eventuellen Krankheit ansteckt, zB ein Angler der Barfuß im seichten Wasser steht.
Für mich persönlich ginge die Therapie in Ordnung :thumbup:
antworten | zitieren |
24.09.2017
Man kann die nicht einfach aussetzen. Das ist gefährlich für die Biodiversität. Die sind gezüchtet und grösser und stärker als die normalen, die es eh schon schwer haben und vom Aussterben bedroht sind. Und die können Keime, die ihnen selbst nicht schaden von einem zum anderen Menschen übertragen. Menschen und Blutegel haben völlig unterschiedliche Krankheiten. ;)
antworten | zitieren |
24.09.2017
Ah okay, danke Kerstin und boherdeel, das sind ja schon viel mehr wichtige Infos!
Und trotzdem habe ich das Gefühl, nicht wirklich zu einer Klaren Antwort zu kommen. Eigentlich finde ich es nicht gut, doch ich stecke ja auch nicht an der Stelle des Patienten mit Gott weiß was. Man bräuchte wohl einen Egel-Gnadentümpel. :green:
antworten | zitieren |
24.09.2017
Zitat Miera: Man bräuchte wohl einen Egel-Gnadentümpel. :green:

So etwas in der Art gibt/gab es schon - ist aber wohl nicht rentabel: http://www.blutegel-online.de/index.php/m-geschichtliches/12-therapie/35-was-passiert-mit-den-blutegeln-nach-der-behandlung
antworten | zitieren |
24.09.2017
Danke, Sunjo!
Ich habe die Erklärung auf der Seite gelesen und finde es wie in anderen Bereichen der 'Tier-Nutzung' lahm. Man 'muss' sie töten, weil es anders wirtschaftlich nicht rentabel ist?
Ich muss jetzt einfach noch mal fragen: gibt es Krankheitsbilder, die man nur mit einer Blutegeltherapie behandeln kann, bzw. die man alternativ nicht vergleichbar erfolgreich behandeln kann?
antworten | zitieren |
24.09.2017
Hallo,
@boherdeel: gibt es denn einen konkreten Anlass für die Frage?
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
25.09.2017
Zitat kilian:Hallo,
@boherdeel: gibt es denn einen konkreten Anlass für die Frage?
Viele Grüße
Kilian

Nein, kein konkreter Anlass, für mich ist es wichtig ein bisschen zu spüren, was für durchschnittliche Veganer ok ist, was nicht. Und wie die Argumente sind. Die dogmatisch verbissenen Argumente kenne ich zur Genüge. Werft ihr zum Beispiel alle eure Lederschuhe und Handtaschen weg? Oder kauft einfach nur keine neuen mehr nach? Oder doch? (wie verwerflich :crazy: ) ;) ;) ;) Ich finde es spannend wie unterschiedlich die Grenzen gezogen werden. Eben, das gibt mir das Gefühl, auch als Veganer muss man nicht völlig verbort sein und alles in schwarz und weiss einteilen. Denn, ehrlich, die wenigsten Dinge im Leben sind schwarz/weiss, sondern hellgrau, dunkelgrau, mittelgrau, lichtgrau.......
antworten | zitieren |
25.09.2017
Zitat Miera:Danke, Sunjo!
Ich muss jetzt einfach noch mal fragen: gibt es Krankheitsbilder, die man nur mit einer Blutegeltherapie behandeln kann, bzw. die man alternativ nicht vergleichbar erfolgreich behandeln kann?

Also ich habe vor über10 Jahren mal eine hartnäckige Entzündung an der Achillessehne gehabt,welche zweimal operiert,etliche male gespritzt und auch trotz Physio,Salben schmieren,ständiges kühlen usw. keine Besserung eintrat. Mir wurden zweimal Egel im Abstand von 4 Monaten angesetzt,seitdem ist Ruhe und die Sehne hat sich vollständig regeneriert.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
25.09.2017
Ah Kerstin, das ist ja schon mal ein gutes Beispiel für so einen Fall, danke! Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie krass es ist, wenn man nicht mehr gehen kann. So ganz fiktiv könnte ich mich gerade nicht für so eine Therapie entscheiden, aber ich leide ja auch Gott sei Dank inzwischen nicht mehr so stark an meinem Fuß-Übel. Was-wäre-wenn ist nie leicht.


boherdeel, ich denke, hier im Forum tummeln sich ebenso alle möglich eingestellten Veganer, wie im realen Leben auch, oder? Deine Fragen (und die Antworten darauf) finde ich interessant, magst Du nicht mal einen allgemeinen Thread dazu eröffnen, in dem Du alle Deine Fragen dieser Art gesammelt stellst?
antworten | zitieren |
25.09.2017
Zitat Miera:Ah Kerstin, das ist ja schon mal ein gutes Beispiel für so einen Fall, danke! Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie krass es ist, wenn man nicht mehr gehen kann. So ganz fiktiv könnte ich mich gerade nicht für so eine Therapie entscheiden, aber ich leide ja auch Gott sei Dank inzwischen nicht mehr so stark an meinem Fuß-Übel. Was-wäre-wenn ist nie leicht.


boherdeel, ich denke, hier im Forum tummeln sich ebenso alle möglich eingestellten Veganer, wie im realen Leben auch, oder? Deine Fragen (und die Antworten darauf) finde ich interessant, magst Du nicht mal einen allgemeinen Thread dazu eröffnen, in dem Du alle Deine Fragen dieser Art gesammelt stellst?

Klar, warum nicht, gute Idee! Danke für euer Interesse!
antworten | zitieren |
Antworten


Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Fleischesser: Emotionslose Killer?
Natürlich sind Fleischesser und Vegetarier keine emotionslos…
kilian
8
Smaragdgruen
03.10.2022
» Beitrag
Was gibt euch Hoffnung dass es für Tiere besser wird?
Ich wollte ein paar eindruckvolle Anregungen sammeln, die …
Salz
31
kilian
02.10.2022
» Beitrag
Tierquälereien und die 6 Strategien der Verdrängung...
Tierquälerei tut uns leid - und sie macht es uns schwer, …
kilian
3
METTA
29.09.2022
» Beitrag
Ist Fleischkonsum u.U. moralisch besser als Vegetarismus?
Ich möchte euch gerne ein Argument unterbreiten, mit …
einKoffer
6
kilian
27.09.2022
» Beitrag
Mein Partner will angeln, wie damit umgehen?
Ich bin die Neue! 🙂 Ich bin gar nicht so der Forum-Mensch, …
Holsi
6
Vegbudsd
21.09.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.