Hybridprodukte - (UN)Sinn?

Erstellt 31.05.2021, von Bianca. Kategorie: Produkte & Entdeckungen. 9 Antworten.

Hybridprodukte - (UN)Sinn?
31.05.2021
Unser Stamm-Detailhändler lanciert neu sogenannte Hybridprodukte.
Idee dahinter soll ein einfacher Weg sein den Fleischkonsum zu verringern.
Bei diesen Fertigprodukten, wie Nuggets, Wurst oder Burgerpatties werden 40% des Fleisches durch pflanzliche Komponenten ersetzt.

Was haltet ihr davon?
antworten | zitieren |
31.05.2021
Ich als Veganerin halte da nichts von.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
31.05.2021
Ich finde rein pflanzliche Ersatzprodukte gerade bei Nuggets, Wurst und Burgerpatties schon einen sehr einfachen Weg, den Fleischkonsum zu verringern. Und wesentlich effizienter als Fleischmischprodukte ;-) Als Zwischenschritt für die, die meinen, nicht ganz auf Fleisch verzichten zu können, ist zwar eher eine psychologische Krücke, aber am Ende trotzdem besser als gar keine Reduzierung. Bewerben oder loben würde ich das aber aus veganer Perspektive nicht, da die bessere Lösung ja bereits existiert.
antworten | zitieren |
31.05.2021
Nein, ich lehne das ab - bzw. Ja, totaler Humbug in meinen Augen. Es geht rein pflanzlich, und gibt wie ich finde keinen Grund, der Fleischlobby noch einen Absatzmarkt zu erhalten (60 %!), und den Menschen damit auch noch ein gutes Gewissen zu verkaufen.


Edit Ironie an: Wenn 1 Veganer und 1 Omni zusammenleben, könnten Sie zusammen ja dieselben Hybridprodukte essen, dann steht es Vegan:Omni 40:60 :crazy:
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
31.05.2021
Ich würde die Produkte natürlich auch nicht kaufen oder verzehren. Ich wollte sie auch nicht bewerben, weswegen ich auch bewusst keine Namen genannt habe. Ich finde aber jeder Schritt in Richtung Reduktion von Fleischkonsum ist sinnvoll. Wer sich so etwas holt macht sich zumindest Gedanken und wenn man damit sein Gewissen beruhigt, ignoriert man es zumindest nicht ganz.
Für jemanden den man auch dazu motivieren kann komplett pflanzlichen Produkten eine Chance zu geben, sind diese sicher zu bevorzugen.
Ich erinnere mich aber zum Beispiel daran, dass in meiner Kindheit mein Stiefvater auf sein tägliches Stück Fleisch bestanden hat und meine Mutter seine Bouletten immer ordentlich mit Haferflocken gestreckt hat, ohne dass er das bemerkt hat. Sie tat es zwar hauptsächlich aus kostengründen. Trotzdem hat er so seinen Fleischkonsum reduziert. Einen Veggiburger oder so hätte er aber niemals gegessen.
antworten | zitieren |
31.05.2021
Liebe Bianca, kann man nachvollziehen, was Du schreibst. Die Gedanken, die sich aber ein Käufer von teilreduzierten Fleischprodukten macht, unterliegen immer noch der kognitiven Dissonanz.
( https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/campus/forschung-ueber-essverhalten-ueberzeugte-fleischesser-sind-eher-konservativ-14975886.html )


Mich kotzt mittlerweile nach 8 Jahren Veganismus dieser Satz von Omnis/Flexitariern auch echt an: "Ich ess auch nur noch ganz wenig Fleisch". :wallbang:

Dazu gibt es ne tolle Grafik von Peta, auf T-Shirts, Sticker, Taschen etc:
https://www.petastore.de/media/image/product/389/lg/ich-esse-auch-nur-ganz-wenig-fleisch-sticker~2.jpg
https://www.petastore.de/media/image/product/5758/lg/ich-esse-auch-nur-ganz-wenig-fleisch-tasche-heather-grey.jpg
Bin kurz davor, eins davon zu kaufen:
https://www.petastore.de/navi.php?qs=Ich-esse-auch-nur-ganz-wenig-Fleisch

Auch passend: https://gedankenteiler.files.wordpress.com/2014/01/veggie.png
Antwort vom Tier "cool, ich sterbe auch nur ganz wenig"

Sorry, es muss auch jene geben, die Maximalforderungen stellen :green:
5x bearbeitet

antworten | zitieren |
31.05.2021
Die Tasche ist Klasse :thumbup:

Mich ärgert der Satz insofern, dass jeder den ich kenne immer behauptet, dass er nur wenig Fleisch isst, aber der durchschnittliche Fleischkonsum was anderes sagt. Wenn alle, die das behaupten es auch wirklich tun würden und es sich nicht nur einreden, fänd ich das eine gute Entwicklung.

Zitat Salma:Sorry, es muss auch jene geben, die Maximalforderungen stellen :green:

Zum Glück gibt es die! Gäbe es nur Menschen, wie mich, die ihren Veganismus mehr oder weniger in den eigenen vier Wänden geheimhalten, wärs nicht gut.

antworten | zitieren |
31.05.2021
Zitat Bianca:..
Mich ärgert der Satz insofern, dass jeder den ich kenne immer behauptet, dass er nur wenig Fleisch isst, aber der durchschnittliche Fleischkonsum was anderes sagt. Wenn alle, die das behaupten es auch wirklich tun würden und es sich nicht nur einreden, fänd ich das eine gute Entwicklung.

:clap:
antworten | zitieren |
31.05.2021
Mag schon sein, dass Maximalvorstellungen als eine Art Wunschziel oder Traum eine ungefähre Richtung vorgeben können. Ich sehe aber keinen Mangel an Maximalforderungen in der Bewegung... :green:


Eher an Realos, die auf unperfekte, pragmatische Weise eine nahbare, menschliche Sprache sprechen und der veganen Lebensweise die Strenge nehmen.

Ob Menschen aus gesundheitlichen, ethischen oder ökologischen Gründen vegan leben, ist für mich gleichwertig. Und wenn ein Fleischesser weniger Fleisch isst, dann isst er weniger Fleisch, und das ist ein guter Trend, jedenfalls in ökologischer oder ethischer Sicht. Wenn Hybrid-Produkte dazu beitragen können, stimmt die Richtung. Ob das tatsächlich so ist, kann ich nicht beurteilen.

Dass es immer noch besser geht, muss man doch gar nicht immer betonen - das ist doch eh klar.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
01.06.2021
Hey
ich finds schwierig. Denke dass es vielleicht helfen kann aber es ist nicht sympatisch. Irgendwie was für Leute die es nicht raffen wollen. :happy:
LG
FLO
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Test: Pflanzendrinks für unter 1 Euro / Liter



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Beste vegane Käse-Alternativen (Test)
Welche milden veganen Käse-Alternativen schmecken am …
kilian
11
Morena
heute, 00:00 Uhr
» Beitrag
Rewe Eisschnitten Fürst Pückler Art
Neu im Sortiment bei Rewe! [LINK] Habt ihr sie bei euch …
kilian
5
Sunjo
gestern, 17:40 Uhr
» Beitrag
Ist vegane Ernährung Trend? Wenn man sich DAS anschaut, sicher schon!
...wenn eine Fachseite für Molkereiprodukte (moproweb.de) …
kilian
2
Salma
gestern, 15:24 Uhr
» Beitrag
Rügenwalder Mühle "Frikadellen"
Auf Basis von Weizen. 1,5g Zucker/100g. Konnte man gut in …
Silverbakk
1
Vegipedia
25.06.2022
» Beitrag
Coppenrath & Wiese: Veganer Kirschstrudel mit Vanillepudding
Einer von mehreren neuen TK-Produkten der "Conditorei …
kilian
7
kilian
24.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.