Vegpool Logo
Beiträge: neue

Was hört ihr gerade?

Erstellt 13.10.2019, von Chipskunk. Kategorie: Off-Topic. 543 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Juergen22
vegan186 PostsmännlichLevel 3
19.09.2023
Pete Seeger - Where Have All the Flowers Gone?

https://www.youtube.com/watch?v=1y2SIIeqy34

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.984 Postsmännlich35708 HaigerLevel 4Supporter
20.09.2023
Bei all der schönen, alten, friedensbewegten Musik aus den USA / Five Eyes muss ich immer wieder daran denken, dass viele der friedenssehnsüchtigen Europäer/Deutsche gerade durch den Kauf dieser Schallplatten mit zur Unterstützung des Vietnam-Krieges und weiterer Kriege bzw. zum Führen des "kalten Krieges" via der in den USA gelandeten Verkaufserlöse, ohne es zu wollen, beigetragen haben, selbst bei den wildesten Protestsongs.


Weshalb ich zumindest teilweise meine musikalischen Helden (Joan Baez, Bob Dylan bis Eric Burdon and the Animals) von damals in Frage stelle - auch wenn, oder gerade weil ich sie nach wie vor gerne höre..


Bis heute geht das übrigens ungebremst weiter, da beinahe sämtliche Musik, die von morgens bis abends medial abgespielt wird, via GEMA und Verkaufserlöse der Major-Companies der Musikverlage in z.B. den US-amerikanischen Wirtschaftskreislauf gepumpt wird und dort für wirtschaftlichen Erfolg sorgt
- und Steuern für die Rüstung.

Wo wir gerade davon sprechen:

Video anzeigen?
Das Video wird von einem externen Dienst eingebunden. Dabei werden Daten an Dritte übermittelt.
Anzeigen

Benutzerbild von Pee-Bee
vegan615 PostsmännlichOstbayernLevel 3Supporter
20.09.2023
Aber generiert man dann nicht mit ALLEM, was man kauft, Steuern für die Rüstung @Vegbudsd?

Benutzerbild von Juergen22
vegan186 PostsmännlichLevel 3
20.09.2023
Propagandhi - A Speculative Fiction
https://www.youtube.com/watch?v=XcOEioFXo1A

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.984 Postsmännlich35708 HaigerLevel 4Supporter
20.09.2023
Es ist sicher auch ein klitzekleiner Anteil an Steuergeld für deutsche Rüstung, egal was man einkauft.

Jedoch nirgends so auffällig - und gleichzeitig nirgends thematisiert - wie im Fall der Antivietnam-kriegs-protestsongs, die weltweit als Protest gegen den Vietnamkrieg gekauft wurden, jedoch gerade dadurch ausschließlich die us-amerikanische Wirtschaft - und damit die Steuern für Rüstung für den Vietnam-Krieg aufgefüllt haben. Also genau das Gegenteil von dem, was beabsichtigt war, erreicht haben.

Da gibt es durchaus signifikante Unterschiede zwischen Mehl und Klopapier in Deutschland vs. Antikriegsprotestsongs, deren Erlöse den USA beim Krieg führen helfen. Dem einen kann man durchaus problemlos ausweichen - Platten einfach nicht kaufen - dem anderen eher schwieriger - ohne Mehl ist doof.

Benutzerbild von Pee-Bee
vegan615 PostsmännlichOstbayernLevel 3Supporter
20.09.2023
Danke, das alles wusste ich nicht. Aber war das den Leute, wie z.B. Joan Baez, denn damals auch schon bekannt?


Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.984 Postsmännlich35708 HaigerLevel 4Supporter
20.09.2023
Das wusstest nicht nur Du nicht, ging mir ja ewig lange genau so - wurde und wird ja auch nirgends so thematisiert oder gar diskutiert. Jedenfalls habe ich nie was davon gehört.

Einer der Gründe, weshalb dem Erfinder des *.mp3 Formates der Friedens-Nobel-Preis verliehen werden müsste. Denn der hat dafür gesorgt, dass zumindest vorübergehend die Geldflüsse in die Kriegsmaschine der USA etwas eingeschränkt wurden und Musik zum Nulltarif über das Netz bezogen werden konnte. Inzwischen habenb die klugen Geldeintreiber der USA das mittels Apple Google und Co, nebst anderen Streamingdiensten wieder so gedreht, dass nicht nur Geld direkt fließt, sondern zusätzlich auch noch die Informationen über die Muskigeschmäcker der Nutzer - was sehr viel mehr Wert ist, auch in der Hinsicht, wie Menschen manipuiliert werden können.


Sage mir, welche Musik Du hörst, und ich sage meinen Geldgebern, wie sie Dich manipulieren können...

Sehr interessantes Thema, was öffentlich so gut wie nie vorkommt. Welche Gründe das hat, darüber könnte mn nur spekulieren.

Kein Benutzerbild
Naturwesen
20.09.2023
Zitat Vegbudsd:
Bei all der schönen, alten, friedensbewegten Musik aus den USA / Five Eyes muss ich immer wieder daran denken, dass viele der friedenssehnsüchtigen Europäer/Deutsche gerade durch den Kauf dieser Schallplatten mit zur Unterstützung des Vietnam-Krieges und weiterer Kriege bzw. zum Führen des "kalten Krieges" via der in den USA gelandeten Verkaufserlöse, ohne es zu wollen, beigetragen haben, selbst bei den wildesten Protestsongs.


Weshalb ich zumindest teilweise meine musikalischen Helden (Joan Baez, Bob Dylan bis Eric Burdon and the Animals) von damals in Frage stelle - auch wenn, oder gerade weil ich sie nach wie vor gerne höre..


Bis heute geht das übrigens ungebremst weiter, da beinahe sämtliche Musik, die von morgens bis abends medial abgespielt wird, via GEMA und Verkaufserlöse der Major-Companies der Musikverlage in z.B. den US-amerikanischen Wirtschaftskreislauf gepumpt wird und dort für wirtschaftlichen Erfolg sorgt
- und Steuern für die Rüstung.


Eine interessante Behauptung, die Du da in den Raum stellst, aber ich vermisse hier die entsprechenden Nachweise für Deine anschuldigende These? Belege über die besagten Finanzflüsse und ihren Verwendungszweck etc., sowohl für die Vergangenheit als auch die Gegenwart.

Ach, und um auch mal wieder zurück zum eigentlichen Thread-Thema zu kommen:
https://www.youtube.com/watch?v=u9Dg-g7t2l4
Meine ganz persönliche absolute Lieblingsversion dieses Songs!


Und das noch direkt hinterher:
https://www.youtube.com/watch?v=5anLPw0Efmo



1x bearbeitet

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.984 Postsmännlich35708 HaigerLevel 4Supporter
20.09.2023
ich vermisse hier die entsprechenden Nachweise für Deine anschuldigende These?


Das macht nix. Ich sage ja nicht, dass diese Leute direkt über zum Beispiel Spenden an die Armee das Geld sozusagen entgegen ihren Songtexten in den Vietnam-Krieg gegeben hätten. Es geht mir auch nicht um "Anschuldigungen" an irgendjemanden.


Hier ging es lediglich um die Tatsache, dass durch das Bezahlen von Geld an US- Interpreten durch friedensbewegte Menschen hier und in anderen Ländern indirekt und ungewollt (auch das ist eben keine "Anschuldigung") über die in die USA fließenden Summen über Steuerzahlungen in den dortigen Staatshaushalt die Kriegsmaschine mitfinanziert wurde. Oder glaubst Du, die USA hätten den friedensbewegten Künstlern die Steuern erlassen, nur weil die nicht wollten, dass ihr Steuer-Geld in Waffen fließt?

Auch dass die Mehrheit der in Deutschland über Radio und TV verbreiteten Musik (sowohl nationaler wie internationaler Künstler) mehrheitlich von US-Konzernen vertrieben und betreut wird, dürfte nicht schwer nachzuvollziehen sein. Dass die die Einnahmen ausschließlich in den Ländern versteuern, in denen sie anfallen, obwohl sie ihren Sitz in den USA haben, wäre unlogisch, weshalb ich davon ausgehe, dass diese Vermutung stimmt. Lasse mich aber gerne von Dir eines Besseren belehren.

Bin übrigens auch keineswegs der Meinung, dass die Künstler deswegen boykottiert werden sollten, denn die Aussagen ihrer Texte finde ich durchaus nicht falsch.

Ähnlich wie bei veganen Produkten. Nur weil der Mutterkonzern z.B. aus den USA in anderen Bereichen falsch handelt, werden die veganen Produkte dieser aufgekauften Firma nicht plötzlich unvegan oder wie Du es ausdrückst "NoGo".

Ein Friedenssong wird nicht dadurch zum Kriegslied, weil mit den Verkaufserlösen dieses Songs via Steuerzahlungen auch Waffen finanziert werden. Dennoch darf man darüber nachdenken, ob man das als Käufer von solcher Musik unterstützen will, oder nicht. Auch finde ich es richtig, mal darüber nachzudenken, ob hier in D, ähnlich wie in Frankreich die öffentlich aufgeführte Musik zu einem bestimmten Prozentsatz aus EU-Produktion stammen sollte, oder ob die ganzen Gelder ausschließlich aus der EU in andere Länder fließen müssen - ganz unabhängig davon, was damit letztlich finanziert wird.

Kein Benutzerbild
Naturwesen
20.09.2023
Zitat Vegbudsd:
ich vermisse hier die entsprechenden Nachweise für Deine anschuldigende These?


Das macht nix. Ich sage ja nicht, dass diese Leute direkt über zum Beispiel Spenden an die Armee das Geld sozusagen entgegen ihren Songtexten in den Vietnam-Krieg gegeben hätten. Es geht mir auch nicht um "Anschuldigungen" an irgendjemanden.


Hier ging es lediglich um die Tatsache, dass durch das Bezahlen von Geld an US- Interpreten durch friedensbewegte Menschen hier und in anderen Ländern indirekt und ungewollt (auch das ist eben keine "Anschuldigung") über die in die USA fließenden Summen über Steuerzahlungen in den dortigen Staatshaushalt die Kriegsmaschine mitfinanziert wurde. Oder glaubst Du, die USA hätten den friedensbewegten Künstlern die Steuern erlassen, nur weil die nicht wollten, dass ihr Steuer-Geld in Waffen fließt?

Auch dass die Mehrheit der in Deutschland über Radio und TV verbreiteten Musik (sowohl nationaler wie internationaler Künstler) mehrheitlich von US-Konzernen vertrieben und betreut wird, dürfte nicht schwer nachzuvollziehen sein. Dass die die Einnahmen ausschließlich in den Ländern versteuern, in denen sie anfallen, obwohl sie ihren Sitz in den USA haben, wäre unlogisch, weshalb ich davon ausgehe, dass diese Vermutung stimmt. Lasse mich aber gerne von Dir eines Besseren belehren.

Bin übrigens auch keineswegs der Meinung, dass die Künstler deswegen boykottiert werden sollten, denn die Aussagen ihrer Texte finde ich durchaus nicht falsch.

Ähnlich wie bei veganen Produkten. Nur weil der Mutterkonzern z.B. aus den USA in anderen Bereichen falsch handelt, werden die veganen Produkte dieser aufgekauften Firma nicht plötzlich unvegan oder wie Du es ausdrückst "NoGo".

Ein Friedenssong wird nicht dadurch zum Kriegslied, weil mit den Verkaufserlösen dieses Songs via Steuerzahlungen auch Waffen finanziert werden. Dennoch darf man darüber nachdenken, ob man das als Käufer von solcher Musik unterstützen will, oder nicht. Auch finde ich es richtig, mal darüber nachzudenken, ob hier in D, ähnlich wie in Frankreich die öffentlich aufgeführte Musik zu einem bestimmten Prozentsatz aus EU-Produktion stammen sollte, oder ob die ganzen Gelder ausschließlich aus der EU in andere Länder fließen müssen - ganz unabhängig davon, was damit letztlich finanziert wird.


Da sind immer noch keine?!? 😕👎
Solch massive Anschuldigen verlangen schon nach gültigen Quellennachweisen, sonst könnten sie als Rufschädigung ausgelegt werden. Und für manch einen möge das ja vielleicht auch daraus folgende persönliche Konsequenzen haben. Es ist doch sicher kein Problem für Dich, da noch entsprechend nachzuliefern, da Du darin doch sehr versiert bist, wie sich hier immer wieder zeigt, und Du zudem ja - völlig gerechtfertigterweise - von Anderen das Selbe verlangst. Irgendwas verzellen und Beschuldigungen aussprechen und einfach so im Raum stehen lassen geht allerdings gar nicht, das ist mitnichten als "Tatsachen" zu werten und kann inhaltlich dementsprechend auch nicht ernst genommen, sondern lediglich als eine Phantasievorstellung Deinerseits eingeordnet werden.

Folgende Posts laden
Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Pazifistische Spiele

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Was hat Dich heute gefreut?
BeaNeu
BeaNeu
237
Steja
Steja

vor 2 Std
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Chipskunk
Chipskunk
543
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

01. Mär.
» Beitrag
ENTWEDER/ODER-Spiel
MichaelB
MichaelB
217
METTA
METTA

29. Feb.
» Beitrag
davidstern
davidstern

29. Feb.
» Beitrag
wojcieman

27. Feb.
» Beitrag