Vegpool Logo
Beiträge: neue

Muttermilch für Sportler

Erstellt 23.06.2015, von kilian. Kategorie: Off-Topic. 3 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von kilian
Themen-Startervegan7.094 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
Muttermilch für Sportler
23.06.2015
Hallo,
viele Menschen trinken ja Muttermilch von Kühen und finden das völlig normal. Wenn es aber um menschliche Muttermilch geht ist die Aufregung groß. http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Fitnessfreaks-schwoeren-auf-Muttermilch-14242898
Was haltet Ihr davon?
Viele Grüße
Kilian

Benutzerbild von Huely
175 PostsLevel 2
24.06.2015
Unfassbar. Ich habe erst mal eine E-Mail zu diesem Thema hinschreiben müssen.

Es kann doch echt nicht wahr sein dass diese Menschheit glaubt die Muttermilch eines Menschen könne einen Menschen erkranken, aber trinken Literweise Kuhmilch am Tag die eigentlich für ein komplett anderes Lebewesen bestimmt ist? Als würde eine Kuh die Milch für den Menschen produzieren! Und dann solche Kommentare unter dem Artikel.. immer wieder traurig für mich einsehen zu müssen dass ich zu solch einer Menschheit dazugehören muss.. :|

Benutzerbild von Kaya
76 PostsweiblichFrankfurt am Main Level 2
13.07.2015
Hi,

ist zwar schon ein paar Tage her, allerdings würde ich gerne noch meine Meinung dazu geben.
Ich finde es natürlicher Muttermilch von Menschen zu trinken als Muttermilch von Tieren.
Aber am Natürlichsten finde ich es, als Erwachsener keine Milch zu trinken. Der menschliche Körper ist meines Wissens nach einfach nicht dafür ausgelegt.

Am Anfang habe ich mich wirklich gefragt, wie es funktioniert ohne Tiermilch zu kochen. Ich dachte an Milchreis etc.. Esse ich für mein Leben gerne. Als ich vegan geworden bin, was ja noch nicht allzu lange her ist, habe ich einfach gedacht, dass ich diese Sachen streiche. Nach einiger gewissen Zeit habe ich angefangen mit Soja-Reis-Drink zu backen und die Kuchen schmecken mindestens genauso lecker.


Langfristig gesehen möchte ich Hafermilch etc selbst herstellen und mir dazu einen Hochleistungsmixer anschaffen.
Den Ansatz des Zero Waste Lebens finde ich sehr interessant und möchte mein Leben nach und nach immer weiter umstellen. Schritt für Schritt. Schon die Recherche macht Spaß. Auch wie Leute, die nach diesem Konzept leben, davon erzählen. Wie befreiend Minimalismus sein kann..

Aber ich schweife ab.

Muttermilch der eigenen Spezies ist etwas für Säuglinge.
Der erwachsene Mensch hat Zähne zum Kauen und ist in der Lage sich anders zu ernähren.
Eine sinnvolle Ergänzung und Bereicherung für die Küche ist Pflanzenmilch.

Menschen, die sich darüber pikieren und selbst Kuhmilch trinken, haben vermutlich nicht darüber nachgedacht, was sie tun. Vielleicht ist es auch nur das Ungewohnte. Tränke jeder Erwachsene Muttermilch von Menschen, wäre es normal und keiner würde sich darüber aufregen.
Vielleicht wäre es ja dann der Fall, dass das Trinken von Kuhmilch verpönt wäre.
Wer weiß.

Huely.. Wir können den Anfang machen. Es gibt viele wunderbare Menschen und ich denke, dass niemand von Grund auf schlecht ist.
Interessant ist zum Beispiel, dass Kinder zu Beginn nicht fähig sind zu lügen. Es wird ihnen anerzogen.
Wir können dazu beitragen, dass die Welt ein freundlicherer Ort wird.
Und egal wie schwierig es ist - wenn wir an die Kinder von heute glauben, kann alles besser werden.
Wir können etwas vorleben.
Kinder suchen sich ihre Vorbilder selbst.
Also, sei nicht traurig. Es besteht die Chance, dass sich eine positive Entwicklung zeigt.
Wir wissen nie, was die Zukunft bringt. Deshalb sollten wir möglichst offen für Überraschungen sein. (:
In Kindern steckt so viel. ^^
Soll jetzt nicht wie ein Vortrag rüber kommen :D
Einfach ein Denkanstoß ;)

1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
148 PostsmännlichLevel 2
13.07.2015
Ich habe mir seit einiger Zeit Gedanken über die Wirkung von Milch gemacht. Sie soll die Nahrung bei Säugetieren für die erste Lebenszeit sein. Durch die Artspezifischen Hormone fördert sie Wachstums und Entwicklungsprozesse. Und die Natur hat ja den Zeitraum dieser Milchversorgung artgerecht geregelt. Von da her ist es einfach widernatürlich über den Stillzeitraum hinaus Milch zu trinken, egal welche.
Viel gefährlicher ist glaube ich die Wirkung der Hormone in der Milch. Wenn diese Wachstum fördern , dann mit Sicherheit auch das Wachstum von Krebszellen. Und vielleicht lösen die Inhaltsstoffe Artfremder Milch auch Krebserkrankungen erst aus.
Mit Sicherheit gibt es Datenerhebungen die einen solchen Verdacht ergeben. Aber das wird man wohl geheim halten. Bleibt also nur selbst beobachten und nachdenken. Zur Zeit läuft ja der Pflegewahn. Es ist doch nicht natürlich im Alter krank und pflegebedürftig zu sein. Ich halte eine jahrzehntelange auf tierischen Produkten basierende Ernährung für die Ursache vieler dieser sogenannten Alterskrankheiten.
Und da liegt auch die Chance. Ich habe mich entschieden anders zu essen damit ich kein Pflegefall werde. Ich hatte arthritische Beschwerden durch den Verzehr von Milchprodukten und das Glück das die Schäden nicht so groß waren und sich wie es scheint mein Körper wieder richtig erholt hat.

Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Zirkuselefant tötet Mann

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Helmut.Kauer

vor 55 Min
» Beitrag
Was hat Dich heute gefreut?
BeaNeu
BeaNeu
313
X2L

vor 2 Std
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Chipskunk
Chipskunk
630
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

gestern
» Beitrag
Tierfreundlicher Garten
Thueringerin
4
Sunjo
Sunjo

24. Mai.
» Beitrag
Was hat Dich heute geärgert?
BeaNeu
BeaNeu
190
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

23. Mai.
» Beitrag