Vegpool Logo
Beiträge: neue

Haustiere als Veganer

Erstellt 02.06.2014, von flo. Kategorie: Off-Topic. 64 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von flo
Themen-Starter1.700 PostsLevel 3
Haustiere als Veganer
02.06.2014
Hey,
um hier mal im neuen Unterforum ein bisschen Leben reinzubringen mal eine Frage: Habt Ihr Haustiere? Wenn ja was für welche?
Wie füttert Ihr sie?

Außer Flöhe habe ich keine. Ne, das mit den Flöhen war auch nur eine Anspielung auf mich selbst :mad:
LG:
FLO

Kein Benutzerbild
77 PostsLevel 2
03.06.2014
ich habe aus prinzip keine haustiere.

Kein Benutzerbild
1 PostsweiblichLevel 1
04.06.2014
Ja ich habe Tiere.
Einen Kater, den alle so sehr lieben, dass ich ihn nicht füttern muss. Das machen die Nachbarn. Er ist aber auch ein guter Jäger und hält uns das Umfeld nahezu Mäusefrei. Als Freigänger sollte er auch jagen, er ist doch ein Raubtier. Ich halte ihn Zeckenfrei und bringe ihn zum Impfen. Nur wenn es richtig knacke kalt draußen ist gibt es Futter.


Ich habe auch Kaninchen. Deutsche Widder in rot. Sie sind wunderschön und ich kann mich nicht sattsehen. Ich kenne Kaninchen seit meiner Kindheit, aber anders als Opa und Vater werden meine nicht geschlachtet oder nur eingepfercht. Auch tragen meine Kinder keine Pelzmäntel aus Karnickelfell. Gefüttert werden sie im Winter mit allem was ich für sie ergattern kann. Im Sommer sind sie Selbstversorger.

Benutzerbild von kilian
vegan7.082 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
04.06.2014
Hallo,
herlich Willkommen im Forum!
Wo wohnst Du denn, dass Du deiner Katze so viel Freiraum lassen kannst?
Viele Grüße:
Kilian

Kein Benutzerbild
7 PostsweiblichLevel 1
05.06.2014
upp und schon bin ich als Landei identifiziert worden.

Ich weiß es geht, aber ich könnte meinen Kater nicht in einer Stadtwohnung glücklich sehen.


Benutzerbild von kilian
vegan7.082 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
05.06.2014
Hallo atlantikwusterwitz,

ich hätte auch Deinen Username ändern können :-)

Ja, Katzen in der Stadt sind echt ein Problem... wenn die als reine Wohnungskatzen leben, ist das schwierig mit der Bewegung... und ein übergewichtigen Miesepeter, der Nachts an den Tapeten kratzt, ist ja auch keine Freude - für keinen.

Viele Grüße:

Kilian

Kein Benutzerbild
Ebony
11.06.2014
Ich glaube, dass sich Katzen auch in reiner Wohnungshaltung wohlfühlen können, wenn der Halter kreativ ist. Sicherer ist sie für Katzen allemal.


Benutzerbild von flo
Themen-Starter1.700 PostsLevel 3
12.06.2014
Hey,
Sicherer schon... aber für Menschen ist der Knast auch am sichersten 8)
Blöd gesagt, aber ich kanns nicht besser ausdrücken.
LG:
FLO

Kein Benutzerbild
Ebony
13.06.2014
Ich interpretiere deine Antwort dahingehend, dass du der Ansicht bist, dass man einer Katze in Wohnungshaltung die Befriedigung eines Grundbedürfnisses vorenthält.

Benutzerbild von flo
Themen-Starter1.700 PostsLevel 3
13.06.2014
Hey,
ich würde sagen, Sicherheit ist wichtig, aber nicht alles. Das, was Spaß macht und was das Leben lebenswert macht ist oft riskant... ich persönlich würde keine katze in der wohnung halten. hab einmal eine (einzelne) wohnungskatze erlebt und gemerkt, wie scheiße es ihr ging. und da hätte die wohnung auch noch größer sein können. eine zweite katze könnte vielleicht bisschen gesellschaft leisten aber eine wohnung bietet sonst überhaupt keine reize... vögel, insekten, gras, schnupperzeug, revier...
LG:
FLO

Folgende Posts laden
Dieses Thema wurde geschlossen.
Grund: Keine Aktivität seit min. 2 Jahren.

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Okonomiyaki
Okonomiyaki

gestern
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Chipskunk
Chipskunk
627
Okonomiyaki
Okonomiyaki

gestern
» Beitrag
Was hat Dich heute gefreut?
BeaNeu
BeaNeu
304
Libio
Libio

18. Mai.
» Beitrag
BeaNeu
BeaNeu

18. Mai.
» Beitrag
Polarlichter
Libio
Libio
4
BeaNeu
BeaNeu

16. Mai.
» Beitrag