Vegpool Logo
Beiträge: neue

Wollte mich mal Vorstellen :)

Erstellt 07.05.2015, von PfefferMinze. Kategorie: Neu hier. 14 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von PfefferMinze
Themen-Starter59 PostsweiblichNähe Koblenz Level 2
Wollte mich mal Vorstellen :)
07.05.2015
Hallo ich dacht ich stelle mich mal vor :)
Ich ´bin seit einem Jahr Vegetarierin mit dem Versuch seit 5 Monaten sowenig tierische Produkte zu mir zunehmen. Ich sollte vlt. Erwähnen das ich "erst" 18 bin und noch zu Hause wohne . Das ist auch das Problem das ich nicht komplett Vegan Leben kann. Meine Mama kocht für mich und hat kein Verständnis für Vegane Ernährung.
Ich freue mich auf viele interessante und gute Gespräche :)

Benutzerbild von kilian
vegan7.132 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
07.05.2015
Hallo Pfefferminze (wie erfrischend!)
herzlich Willkommen hier.
Och, mit 18 ist man ja schon groß :)
Was sagt denn Deine Mutter?
Viele Grüße
Kilian

1x bearbeitet

Benutzerbild von PfefferMinze
Themen-Starter59 PostsweiblichNähe Koblenz Level 2
07.05.2015
Hallo :)
Viel Dank für die nette Begrüßung :)
Meine Mutter sagt das sie die Vegetarische Ernährung ja noch verstehen könnte aber Vegan einfach nur für extrem hält. Wenn ich sie dann darauf hinweise das z.B ja eine Kuh auch leidet wenn sie als Milchkuh gehalten wird, ist ihre Antwort man kann zu allem was negatives Finden. Leider akzeptiert sie meine Entscheidung zu dieser Lebensweise nicht. Und das macht es nicht besonders Leicht in einem Überzeugtem Fleischesserhaushalt.


Viele Grüße
PfefferMinze :)

1x bearbeitet

Benutzerbild von kilian
vegan7.132 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
08.05.2015
Hallo Pfefferminze,
na das machts nicht einfach, das stimmt.

Auch wenn das nichts ändert: "Überzeugter Fleischesserhaushalt" klingt immer so, als wären die Leute wirklich "überzeugt". Aber zu einer Überzeugung gehört ja auch eine gewisse Beschäftigung mit einem Thema... finde ich... :D Und die fehlt meistens bei den "überzeugten Fleischessern".

Naja, halt die Ohren steif! Vielleicht bietet es sich ja auch mal an, dass Du mal für Deine Familie vegan kochst und damit vielleicht ein paar Vorurteile ausräumen kannst?

Viele Grüße

Kilian

Benutzerbild von Punky
133 PostsweiblichBlnLevel 2
08.05.2015
Hallo Pfefferminze,

herzlich willkommen hier. Sag mal, sind deine Eltern zufällig meine Eltern? =D

Mach dir nichts draus. Das dauert, bis Eltern das verstehen. Ich habe eher Jahre gebraucht und siehe da, mittlerweile schlagen meine Eltern von sich aus auch vor, dass wir in ein vegan-vegetarisches Restaurant gehen können. Eltern brauchen Zeit, Veränderungen zu akzeptieren. Du brauchst Geduld. Bloß nichts erzwingen. Einfach nett bleiben und immer mal wieder ein paar Argumente einstreuen und sie mal entweder irgendwo mithinnehmen, wo es leckere vegane Sachen gibt (z.B. auch Vietnamese oder so) oder selbst kochen. Ich habe meine Verwandtschaft mit veganen selbstgebackenen Kuchen rumgekriegt: Ach, und der ist jetzt vegan? Schmeckt ganz gut! ^^ Oft wissen Eltern auch gar nicht, was ohnehin alles vegan ist und sind dann überrascht, dass Kind ja nicht nur auf nem Apfel und ner Möhre rumkaut, sondern z.B. sogar Rittersport Marzipan essen könnte, wenn es denn will.

Ich wünsche dir viel ähäm...Durchhaltevermögen, aber... es zahlt sich aus! Irgendwann wird sicher das Verständnis wachsen.

Solidarische Grüße
Punky

Benutzerbild von Stevia
47 PostsLevel 2
09.05.2015
Hi Pfefferminze,

herzlich willkommen, ich bin auch noch neu hier und auch "nur" Vegetarier. Vegan wird in der Gesellschaft oftmals leider noch als extrem angesehen, aber zumindest ist man schon so weit, dass vegetarisch weitgehend akzeptiert ist und nichts Außergewöhnliches mehr ist. Das war vor einigen Jahrzehnten bestimmt noch anders und heutzutage findet man in jedem kleinen Supermarkt Fleischalternativen und es wird sogar Fernsehwerbung dafür gemacht.


Den Vorschlag mit dem vegan kochen finde ich auf jeden Fall gut und vielleicht kannst du ja so auch mal ein oder zwei Tage in der Woche komplett vegan essen.

Benutzerbild von rossie
vegan1.461 PostsweiblichOberlausitzLevel 2
09.05.2015
Hallo kleine Pfefferminze!
Du gefällst mir sehr gut. Mit 18 Jahren gehst du eine große Veränderung an. Bleibe STARK! Es ist sicher sehr schwer, wenn man noch bei der Mama wohnt. Sie hat dich sehr lieb und denkt durch die vegane Ernährung geht es dir nicht gut. Es braucht Zeit.Ich glaube, mache einfach weiter mit der Umstellung. Sie wird merken-dein Standpunkt steht fest.
Schreibe deine Fragen und Wünsche im Forum nieder.

Liebe Grüße rossie (65 Jahre)

Benutzerbild von Ani
28 PostsweiblichLevel 2
09.05.2015
ich sag auch noch mal hallo :)


denke auch, dass rossie recht hat. is halt ne umstellung und mama macht sich sicher einfach nur sorgn um dein wohlergehn. das wird mit der zeit, ganz sicher.

herzliche grüße
ani

Benutzerbild von attrip
13 PostsweiblichBerlinLevel 1
10.05.2015
Liebe Pfefferminze,
selbst vegane Mutter einer veganen Pubertistin kann ich mich gut in Deine Situation rein versetzen. Ich finde den Vorschlag, öfter mal selbst den Kochlöffel zu schwingen, wenn dich deine Mutter lässt, sehr gut. Meine Tochter backt z.B. sehr gerne und da ergänzen wir uns, weil ich lieber koche. Die Vorurteile in der Gesellschaft sind jedoch enorm. Halte durch! Mittlerweile gilt meine Tochter in ihrer Schule schon als Institution, wenn es um gesunde Ernährung geht. LG

Benutzerbild von PfefferMinze
Themen-Starter59 PostsweiblichNähe Koblenz Level 2
10.05.2015
Halli Hallo
zu erst wollte ich mich erst mal für die netten und aufbauenden Kommentare bedanken. :)
Und ich glaube ich werden euren Vorschlag ausprobieren .Denn so könnte die Vegane Küche im Zusammenhang mit mir für sie "normaler" werden. Und sie würden verstehen wie wichtig das für mich ist und das nicht als Vorübergehende Weltverbesserungsphase ansehen. Ich habe schon mal für meine Eltern Vegan gekocht meine Mama meinte das es nicht schlecht schmecke aber mein Vater war weniger glücklich. Dazu sollte man sagen mein Papa meint, wenn kein Fleisch auf den Mittagstisch kommt ist es keine richtige Mahlzeit oder aus seiner Sicht zumindest keine gut und das sieht man ihm auch deutlich an. Als ich mal einen Veganen Karottenkuchen gebacken habe war meine Mama überrascht wie gut der Schmeckt genauso wie mein Freund. Bei ihm in der Küche Probiere ich immer mal wieder was Veganes aus was ihn auch nicht stört. Entweder brät er sich noch ein Stück Fleisch dazu oder ist es eben Vegan. Und wundert sich immer wieder wie gut doch Tierfrei schmecken kann.
Ich glaube auch das Rossie bestimmt recht hat mit ihrer Annahme und das sich das irgendwann ergibt .
Lg

Folgende Posts laden
Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Hallo :-)

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Libio
Libio

07. Jun.
» Beitrag
BeaNeu
BeaNeu

30. Mai.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

06. Mai.
» Beitrag
Kate1988
Kate1988

29. Apr.
» Beitrag
kilian
kilian

28. Apr.
» Beitrag