Vegpool Logo
Beiträge: neue

Wer kann mir helfen?

Erstellt 11.06.2019, von Cheryl. Kategorie: Neu hier. 10 Antworten.

Vorherige Posts laden
Kein Benutzerbild
Cheryl
Wer kann mir helfen?
11.06.2019
Liebe Veganer,

ich habe ein "Problem".

Mir tun Tiere leid, besonders wenn Sie unter grausamen Bedingungen getötet werden. Ich verstehe natürlich auch den Zusammenhang zwischen Fleischkonsum und Klimaerwärmung. Und am liebsten wäre mir eine Welt, in der das Essen von Lebewesen gar nicht existiert, weil sich durch technische Möglichkeiten hochwertige Ersatzprodukte etabliert haben. Oder zumindest eine, in der wie bei den Indianern Tiere als respektvolle Lebewesen angesehen werden, und nur der nötigste Bedarf gedeckt wird.


Aber: In mir ist eine animalische Seite. Wenn ich Fleisch esse, fühle ich mich ursprünglich, naturverbunden, lebendig - besonders wenn ich meinen Körper vorher stark beansprucht habe. Es fühlt sich so unglaublich vital an. Es ist wie ein Rausch, ich kann nichts dagegen tun.

Habt ihr Tipps für mich? Wer kann mir helfen?

Vielen Dank.

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.788 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
11.06.2019
Ein ganz kurzes Filmchen zum Einstieg: https://www.youtube.com/watch?v=c1DcFmUrxUQ
Was hältst du davon?
("Casa de Carne" - ich glaube die meisten Veganer würden dieses Filmchen auch zartbesaiteten Gemütern zumuten).

Was ich bedenklich finde, ist diese Aussage:
Zitat Cheryl:
Es ist wie ein Rausch, ich kann nichts dagegen tun.

Das klingt wie ein Psychopath. Ich hoffe, das war nur ungeschickt formuliert. Und selbst wenn du hier nur mal Veganer bewusst provozieren möchtest, wäre mir das immer noch lieber, als wenn du das ernst meinst.

Kein Benutzerbild
Cheryl
11.06.2019
Liebe Sunjo,

VIelen Dank für den Film. Du bist bisher die einzige, die mich ernst nimmt und hier reagiert hat und dafür bin ich dir dankbar.

Ich bin weder ein Psychopath, noch möchte ich hier provozieren. Mir wäre wie gesagt eine Welt lieb, in der es nur Veganismus gibt. Meine Hoffnung ist, hier einfach einen Impuls zu bekommen, der mich vom Fleischkonsum abringt.


Ich freue mich über JEDE Anregung oder Idee - wie der von der dir verlinkte Film.

Kein Benutzerbild
habanero79
12.06.2019
Hallo und Willkommen,

schau dir mal dieses Video an. Dauert nur ein paar Minuten:
https://youtu.be/iCDKIz2qC6g

Ist ein wenig lustiger gemacht. Lass dich aber von dem Blödeln nicht täuschen denn die Jungs haben recht. Wenn du "Bock auf Fleisch" hast, dann sendet dir dein Körperr eigentlich nur Signale. Er will jetzt Salz oder Fett oder etwas in der Art. Dein Verstand formt daraus dann ein schönes saftiges Steak, weil du es einerseits gewohnt bist und es genau das liefert.

Du hast also eigentlich keinen Bock auf Fleisch, sondern auf Salz, Fett etc. Und das lässt sich ja ganz einfach planzlich liefern. Deftige Gerichte sind zum Beispiel Linsen oder diverse Bratlinge. Bei letzterem hast du auch Röstaromen. Ich mache mir auch sehr gerne ein feurig würziges Chili. Da kann man das Hackfleisch einfach weglassen und es fällt nicht mal großartig auf ;)

Wenn du ein harter Hund bist kannst du auch die Doku Earthlings anschauen. Danach war für mich (und viele Andere) definitiv Schluß mit Fleisch. Und wie gesagt, es gibt wirklich gute Alternativen zu gebratenen Leichenteilen (sage ich absichtlich so ;) ).
Earthlings: https://youtu.be/WqT5g9y4dmE

Viel Erfolg und danke, dass du einen Schritt in diese Richtung machst!

Benutzerbild von VLUNZ
vegan25 PostsLevel 2
12.06.2019
Hast du mal Fleischersatzprodukte ausprobiert? Zum Beispiel Gulasch aus text. Soja oder Burger? Produkte die vom Biss her keinen großen Unterschied machen?
Vielleicht findest du ja etwas, das den gleichen Effekt bei dir auslöst wie Tierliches.
Außer earthlings würde ich dir auch den Film "What the health" empfehlen.

Kein Benutzerbild
habanero79
12.06.2019
Texturiertes Soja kann ich nur empfehlen. Gerade Sojagranulat kannst du 1-1 in Chili und Co geben und wirst kaum Unterschied zu Hackfleisch merken. Hier in Nürnberg gibts z.B. auch einen veganen Dönerladen der Sojaschnetzel dafür verwendet. Schmeckt zwar nicht exakt wie Fleisch, ist aber auch echt lecker und eine vollwertige Alternative.

Mit Gewürzen kannst du auch echt sehr sehr viel rausholen. Fleisch an sich ist ja eigentlich eher fad im Geschmack. Erst die Marinade aus Kräutern macht meistens den Geschmack. Geschmack ist übrigens erlernbar :)

Benutzerbild von Annabella
vegan277 PostsweiblichLevel 2
12.06.2019
Zitat habanero79:
Wenn du "Bock auf Fleisch" hast, dann sendet dir dein Körperr eigentlich nur Signale. Er will jetzt Salz oder Fett oder etwas in der Art. Dein Verstand formt daraus dann ein schönes saftiges Steak, weil du es einerseits gewohnt bist und es genau das liefert.
Du hast also eigentlich keinen Bock auf Fleisch, sondern auf Salz

So etwas ist mir vor Jahren bei meiner Umstellung von vegetarisch auf vegan auch passiert: Ich hatte plötzlich öfter Appetit auf Eier (dabei habe ich mir eigentlich nie besonders viel daraus gemacht). Aufgrund vorgefertigter Meinungen, habe ich dabei zuerst an einen möglichen Eiweißmangel gedacht. Das war natürlich Unsinn, auch weil ich schon immer sehr viele pflanzliche Proteine zu mir genommen habe. Es war das Salz, das mir gefehlt hat! Dadurch, dass ich so gut wie keine Fertigprodukte esse, nehme ich manchmal gar nicht viel Salz zu mir. Eier habe ich aber früher immer mit sehr viel Salz gegessen (ansonsten haben sie mir noch weniger geschmeckt). Mein Gehirn hat diese beiden Dinge also irgendwie miteinander verknüpft. Nachdem ich dahinter gekommen war, habe ich bei diesen Gelüsten einfach eine Scheibe Gurke (oder andere Rohkost) mit Salz verzehrt und siehe da, das Thema Eier war endgültig vom Tisch.

Benutzerbild von Dana
vegan4.634 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
12.06.2019
Ihr habt aber schon gesehen, dass der User schon wieder deaktiviert wurde? Wollte wohl mal wieder jemand provozieren.

Benutzerbild von PittBull
vegan148 PostsweiblichRegensburgLevel 2
12.06.2019
Was ist denn daran provokant, zu sagen das man Schwierigkeiten hat. Meinst du er dachte wirklich das dieser Beitrag provozierend wirkt? O.o
Und wenn ja, wozu macht man so was? O.o

Benutzerbild von Dana
vegan4.634 PostsweiblichSchwarzwaldLevel 4
12.06.2019
Zwischen "ich habe Schwierigkeiten" und ich


Zitat Cheryl:

Aber: In mir ist eine animalische Seite. Wenn ich Fleisch esse, fühle ich mich ursprünglich, naturverbunden, lebendig - besonders wenn ich meinen Körper vorher stark beansprucht habe. Es fühlt sich so unglaublich vital an. Es ist wie ein Rausch, ich kann nichts dagegen tun.



sind für mich schon Welten. Wir haben hier schon hin und wieder mal solche User, die gerne provozieren. Manche finden das extrem spannend und unterhaltend. Vor allem, wenn er ein echtes Problem hat und wirklich Hilfe sucht, warum meldet er sich gleich wieder ab? Also - falls nicht provozierend gemeint - kann das Problem nicht so groß gewesen sein. Oder seine animalische Seite hat gleich gesiegt und er sitzt an einer Keule kauend vor dem Feuer.

1x bearbeitet

Folgende Posts laden
Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Wer bin ich

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Meine Vorstellung, hallo. :)
Nachbedenklich
10
Nachbedenklich

gestern
» Beitrag
Manabi64

11. Feb.
» Beitrag
Vegane Ernährung
Priska
9
METTA
METTA

11. Feb.
» Beitrag
Vom anderen Ufer
ChristineG
15
Okonomiyaki
Okonomiyaki

08. Feb.
» Beitrag
Hallo
X2L
4
X2L

04. Feb.
» Beitrag