Warum ich hier bin

Erstellt 13.02.2022, von FlyingWhale. Kategorie: Neu hier. 36 Antworten.

18.02.2022
und hiermit beende ich aufgrund von der Ermangelung an Fähigkeit zu erkennen worum es einer Person geht, oder mal seine eigenen Hochmütigen Ideale etwas zu mäßigen,



Danke.
antworten | zitieren |
18.02.2022
Zitat FlyingWhale:
Bedauerlich das die einzigen wirklich für mich hilfreichen Tips, in zwei eigentlich voller Feindseligkeit verpackte Kommentare steckten, sehr schade.
Vielen Dank nochmal Sunjo, und hiermit beende ich aufgrund von der Ermangelung an Fähigkeit zu erkennen worum es einer Person geht, oder mal seine eigenen Hochmütigen Ideale etwas zu mäßigen, um mal jemanden der nicht auf der gleichen „Ebene“ steht etwas mit dem reichen Wissensfundus (damit meine ich keine Links zu Videos oder Statistiken über Massenhaltung und co., schließlich bin ich keine 13 Jährige die keine Ahnung hat) zur Seite zu stehen, meine kurze Zeit hier im Veganer Raum.


Du sagst, dass du das Töten von Lebewesen nicht schlimm findest und der Meinung bist, dass Veganismus keine gute Ernährungsform für Menschen ist
-> wir versuchen dir aufzuzeigen, warum diese Grundeinstellung nicht unbedingt der Wahrheit entspricht und dass Natürlichkeit nicht das beste Argument in dieser Debatte ist

Du sagst, dass die vegane Ernährung aufgrund deines Jobs nicht so leicht ist
-> Dir werden Erfahrungsberichte und massig Tipps gegeben, wohingegen du alles ablehnst und weiterhin behauptest, es wäre ein größeres Problem, als es eigentlich ist

Im Grunde waren wir freundlich, hilfsbereit und sind auch immer offen für Leute, die noch nicht diese "Ebene" an tierleidfreiem Leben erreicht haben, da jeder mal klein anfängt. Trotzdem wirfst du uns Feindseligkeit und Hochmut vor, weil du auf alle hilfreichen Kommentare nur mit "Ja, aber das will ich nicht machen und ihr habt ja alle keine Ahnung" antwortest und das nach mehrfachen Wiederholungen einfach nur nervig ist.


"Wer etwas will, sucht Wege. Wer etwas nicht will, sucht Gründe." - Harald Kostial
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
22.02.2022
Hi,
möchte noch anmerken, zusätzlich, warum wir (eigentlich) keine Fleischesser sind.
- Der Mensch hat einen langen Darm (und Dickdarm). Raubiere haben einen kurzen Darm und keinen Dickdarm. Ausgelegt für Pflanzen, für Fleisch sind die Verdauungssäfte nicht "scharf" genug und im langen Darm werden unverdaute Fleischreste durch den langen Darm geschleust (nicht gut)
- Die nächsten Verwandten Schimpansen, Gorillas, Orang Utan sind überwiegend Vegetarier (Ausnahme Insekten und Kleintiere). Jedenfalls jagen sie so keine Tiere.
antworten | zitieren |
23.02.2022
Zitat Franz23:Hi,
möchte noch anmerken, zusätzlich, warum wir (eigentlich) keine Fleischesser sind.

- Die nächsten Verwandten Schimpansen, Gorillas, Orang Utan sind überwiegend Vegetarier (Ausnahme Insekten und Kleintiere). Jedenfalls jagen sie so keine Tiere.


zumindest was die Schimpansen angeht, seien Zweifel erlaubt:

https://www.schimpansen.mpg.de/20086/Jagdverhalten

Aber man muss ja den Affen nicht alles nachmachen...
antworten | zitieren |
23.02.2022
Ah, das wusste ich jetzt nicht. Aber die Tendenz wird stimmen, besonders bei Orang Utans und Gorillas. Der Mensch isst (in den meisten Gegenden der Welt, Ausnahmen zb Indien) proportional viel mehr Fleisch als seine Verwandten oder Vorfahren, denke ich. Und ist das einzige Lebewesen, das als Erwachsener Milch und Milchprodukte von anderen Tieren zu sich nimmt.
antworten | zitieren |
23.02.2022
Hallo Alex, schön dass Du da bist. Ich glaube, die Auseinandersetzung mit dem Thema Ernährung und Umwelt und der Wille, das mit sich und anderen zu reflektieren ist ein sehr guter und wichtiger Schritt. Bei mir und bestimmt vielen Anderen gab es darüber einige Schlüsselmomente und so wird das gewiss auch bei Dir und noch vielen Menschen sein.
Da hab ich zum Beispiel mal eine Doku über Krabbenzucht gesehen, die mich bis ins Mark erschüttert hat, wo den Weibchen das linke Auge mit einer Pinzette abgeknipst oder verödet wird, weil dahinter eine Drüse sitzt, die dann Stoffe ausschüttet, dass das Weibchen in kürzerer Zeit mehr Eier ablegt. Von diesem Moment an konnte und wollte ich keine einzige mehr essen und bin bis heute noch ganz trauig, dass ich bis dahin schon soviel davon gegessen habe. Wie pervers kann der Mensch nur sein... Mich eingeschlossen. Naja, was ich sagen will ist, dass ich es gut finde, sich mit den Konsequenzen seines Handelns auseinanderzusetzen und dass es schön ist, dass wir uns hier ein Stück auf diesem Weg begleiten.
antworten | zitieren |
24.02.2022
Zitat Babajaga:Da hab ich zum Beispiel mal eine Doku über Krabbenzucht gesehen, [...]


Es gibt da soviele fürchterliche Sachen, so dass ich das eigentlich gar nicht mehr genau wissen möchte. Man kann nur hoffen, dass mehr und Mehr Menschen zur Besinnung kommen, Tiere auf Augenhöhe und mit Respekt zu behandeln.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Moin!



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegane Pflanzenfett
Ich bin neu und dies ist mein erster Beitrag bzw. eine …
Katzmaus
4
Isalabella
gestern, 18:02 Uhr
» Beitrag
rubrik erfahrungsberichte nur für den threadersteller als reiner bericht
Liesmal bitte [LINK] kilians erklärung [LINK] deshalb kann …
Salma
0
Salma
Montag, 10:12 Uhr
» Beitrag
Hallo Vegpool Forum
ich heisse Franz, bin aus Oberösterreich (wohl wahrscheinlic…
Franz23
69
Isalabella
Montag, 08:39 Uhr
» Beitrag
Wieder zurück
Nachdem ich eine längere Zeit nur Passiv mitgelesen habe, …
simplyblue
6
simplyblue
02.10.2022
» Beitrag
Hi!
Bin seit ein paar Monaten vegan lebend. War ein langer …
taurui
9
veg-beratung
02.10.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.