Vegpool Logo
Beiträge: neue

Vielfältig pflanzenbasiert...

Erstellt 27.02.2023, von wfpb. Kategorie: Neu hier. 7 Antworten.

Vorherige Posts laden
Kein Benutzerbild
Themen-Starter16 PostsLevel 2
Vielfältig pflanzenbasiert...
27.02.2023
Salue

Ich bin Su und esse zwischenzeitlich zu ca. 95% pflanzenbasiert.
Versuche möglichst vielfältig, vollwertig pflanzenbasiert zu essen, was das mit dem wfpb auch bedeutet "whole food plant based", also vollwertig pflanzenbasiert essen.

Bis vor ein paar Jahren ass ich vegetarisch und habe dann mit einen Probemonat lang komplett pflanzenbasiert gegessen und nicht mehr zurückgewechselt.

Regelmässig schaue ich mir die aktuellen Videos von Dr. Michael Greger von Nutrtionfacts an.
Seine bekanntesten Bücher sind "How Not To Die" und "How Not To Diet". Er ist ein Verfechter von vollwertig vegan essen, um so Krankheiten weniger "Angriffsfläche" zu bieten :happy:
Es ist auch spannend zu erfahren, was man mit Essen und Gewürzen so alles machen kann.

Seit dem Buch "Fiber Fueled" bzw. "Dein Darm macht dich gesund" von Will Bulsiewicz, hat sich bezüglich Ballaststoffen ein ganz neuer Horizont für mich eröffnet :D
Das war ein Zufall, weil ich mir ein paar Bücher günstig gebraucht kaufte und das auch dabei war.

Ich freue mich, hier dabei zu sein und ich werde wohl öfters Ballaststoffe erwähnen :-)

1x bearbeitet

Benutzerbild von Birdi
vegan68 Postsweiblich87629 FüssenLevel 3
27.02.2023
Hallo wfpb,


herzlich Willkommen! Ich ernähre mich auch vollwertig, pflanzenbasiert.

Kein Benutzerbild
Themen-Starter16 PostsLevel 2
27.02.2023
Was war der Grund für dich in diese "Richtung" zu wechseln?

1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
Vegandrea0
27.02.2023
Hallo Su, herzlich Willkommen,
Das Buch von Dr. Greger habe ich gelesen "How Not To Die", und das tägliche Dutzend😊
Ist mir oft zu viel, schaffe ich nicht jeden Tag, vor allem den Kohl kann ich nicht jeden Tag einarbeiten.
Meine Kinder schenkten mir auch das Kochbuch:
Bild: ohne Beschreibung+


Kein Benutzerbild
Themen-Starter16 PostsLevel 2
27.02.2023
Das "Tägliche Dutzend" gibts auch als App namens "Daily Dozen".
Ich nutze sie jeweils, wenn ich wiedermal fantasielos bin, blättere etwas und lass mich inspirieren.

Dort sind übrigens auch die zusätzlichen Puntke drin aus dem "How Not To Diet" unter "21 Optimierungen" :happy:

Ich esse selten täglich Kohl oder Linsen und schaue, dass ich beides mindestens 2x pro Woche habe.

Im Kochbuch hat mich das mit den Kohlchips angesprochen - die habe ich vorrätig zum Knabbern :D

Im letzten Frühling wusste ich nicht, was ich mit dem Topinambur aus meinem Topf machen soll, da er recht schnell schlapp wird im Kühlschrank. Also habe ich ihn dünn geschnitten und im Backofen getrocknet analog zu den Kohlchips. Die sind extrem fein geworden und leicht süsslich ;)

Benutzerbild von Birdi
vegan68 Postsweiblich87629 FüssenLevel 3
28.02.2023
Zitat wfpb:
Was war der Grund für dich in diese "Richtung" zu wechseln?


Nunja, ich habe vor über 30 Jahren mal einen Vortrag besucht über die vitalstoffreiche, tiereiweißfreie Vollwertkost. Dann musste ich aber erst 2006 ein schlimmes Heuschnupfenjahr hinter mich bringen und einen zwei Monate lang andauernden Hautausschlag bekommen, bevor ich mich entschieden habe, diese Vollwertkost auch umzusetzen. Der Hautauschlag verschwand und meine Allergien wurden wesentlich besser. Vegan ernähre ich mich erst seit Anfang des Jahres, weil ich es mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbaren konnte, Tierprodukte zu essen. Ich muss zugeben, ich kenne weder Dr. Michael Greger noch Will Bulsiewicz. Aber ich kenne die Bücher von Dr. Otto Max Bruker und habe in seinem Haus auch die Gesundheitsberaterausbildung absolviert. Darüber hinaus haben mich die Filme "Gabel statt Skalpell" und "Hope for all" beeindruckt.

1x bearbeitet

Benutzerbild von METTA
vegan4.746 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
28.02.2023
Das Buch " How not to die" habe ich auch vor einigen Jahren schon mal gelesen. Außerdem das Buch von
Dr. Petra Bracht und und Prof. Claus Leitzmann:" Klartext Ernährung" danach gelesen, das war auch sehr informativ, (das habe ich dann letztes Jahr in einem Unverpackt Laden verschenkt, der leider kurz darauf abgebrannt ist , aber das ist eine andere Sache) .


Kein Benutzerbild
Themen-Starter16 PostsLevel 2
28.02.2023
Dem Max Otto Bruker verdanke ich, die "schmerzlose" Migräne - keine Ahnung, wie ich 2015 auf ihn kam und seine Bücher las. Eben u.a. das über Kopfschmerzen und Migräne. Da stand, Kaffee könne das auslösen und bei mir fiel der 20er runter :happy:
Es waren ein paar schlimme Tage bis ich kaffeeentwöhnt war, aber es lohnte sich. Die letzte schmerzfreie Migräne liegt ca. 2 Jahre zurück. Dass ich Migräne hatte, bemerkte ich an den Begleiterscheinungen.

Ein paar Jahre später hatten wir im Geschäft einen Anlass, bei dem ein Gesundheitsberater GGB uns die Zusammenhänge von gesundem Essen erklärte, mit uns kochte und backte. Dort lernte ich das Frischkorngericht kennen, das ich zwischenzeitlich in stark abgewandelter Form esse.

Bei mir hat der Film "That Sugar Film" bzw. "Voll verzuckert" mich eine Weile zuckerfrei gemacht.
Nach dem Film "What the Health" habe ich den Probemonat vegan gestartet und noch nicht beendet :D

Das mit "Klartext Ernährung" habe ich auch gelesen sowie ein weiteres von Joel Fuhrman. Für alle inkl. Bruker ist vollwertiges fast vegan oder ganz vegan das Gesündeste, was wir essen können.

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Neu aus Hessen

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Libio
Libio

07. Jun.
» Beitrag
BeaNeu
BeaNeu

30. Mai.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

06. Mai.
» Beitrag
Kate1988
Kate1988

29. Apr.
» Beitrag
kilian
kilian

28. Apr.
» Beitrag