Versehentlich kleine verletzte Fliege nicht töten können

Erstellt 21.09.2021, von Lebensspuren. Kategorie: Neu hier. 8 Antworten.

Versehentlich kleine verletzte Fliege nicht töten können
21.09.2021
Hallo,
Ich bin froh, heute auf diese Seite gestoßen zu sein. Ich stoße schon recht lange auf Unverständnis für meine Sensibilität jeder Kreatur gegenüber. Ich selbst bin Vegetarierin.
Ich leide sehr darunter, wenn ich einem Tier versehentlich weh getan habe. Ich gehe im Wald an keinem Käfer vorbei, ohne ihn aus der für ihn u.U. totbringenden Rückenlage zu befreien. Schnecken werden seit meiner Kindheit vor Fahrradfahrern u. Fußgängern gerettet, soweit möglich.
Zum Thema:
Ich habe heute Abend auf dem Fußboden eine recht kleine Fliege gesichtet u. wollte sie ins Freie befördern. Da sie recht flink war, habe ich sie mit dem Hosenbein meiner Jeans, die ich gerade ausgezogen habe, aufnehmen wollen. Dabei hat der Stoff zuviel Druck ausgeübt u. sie verletzt. Auf dem Boden befand sichnun ein feuchter Film; die kleine Fliegedrehte sich im Kreis u. ich überlegte kurz, sie zu töten. Ich konnte es nicht u. habe sie ins Freie befördert. Es tut mir sehr leid u. fühle mich sehr schlecht, zumal ich gegoogelt habe, dass auch kleine Insekten Schmerz empfinden können. Ich war nicht in der Lage sie einfach platt zu machen. Ich ärgere mich natürlich sehr, nicht schnell ein Glas u. ein Papier geholt zu haben. Ich hoffe, die kleine Fliege hat nicht lange leiden müssen.
Ich habe viel geschrieben, aber ich musste es mir von der Seele schreiben.
Falls mir jemand schreiben möchte, würde ich mich freuen!
Tschüss!
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
22.09.2021
Hallo liebe Lebensspuren,

neulich erst bin ich versehentlich auf ein Schneckenhaus getreten, bei der letzten Gassirunde gegen 22 Uhr. Dieses Geräusch war schlimm. Es hing mir lange nach, dass mir dies passiert ist. Will sagen, ich verstehe dich. :heart:
Es wird sich nicht verhindern lassen, dass wir Tiere töten. Beim Autofahren nimmt jede/jeder das Töten von unzähligen Insekten in Kauf.

2x bearbeitet

antworten | zitieren |
22.09.2021
Hallo Lebensspuren,
ja es ist traurig, wenn man ein anderes Lebewesen versehentlich verletzt. Aber - buddhistisch gesehen- Du hattest nicht die Absicht, es zu verletzen. Du kannst ihm eine gute Wiedergeburt wünschen, wenn Du daran auch glaubst, ansonsten es um Verzeihung bitten.
Aber es bringt auch nichts Dir im nachhinein all zu lange Gedanken zu machen, besser ist es Dir vorzunehmen, dass Du in Zukunft besser auf andere achtest.
Ich versuche auch Schnecken, zumindest die mit Häuschen auf der Straße aufzulesen und ins Gras zu setzen, oder ich laufe bzw. fahre vorsichtig drumherum. Nach Regen ist das oft schwierig, da so viele unterwegs sind.
antworten | zitieren |
22.09.2021
Hallo Metta, hallo Marian,
Vielen Dank für Eure lieben Zeilen- sie haben mich darin bestätigt, dass ich den Fokus auf das Hier u. Jetzt richten muss. Vergangenes ist nicht mehr zu korrigieren! Wir haben aber die Chance, an Ereignissen zu wachsen. Ich muss endlich akzeptieren, dass Leid u. unsere Fehlbarkeit als Mensch zum Leben dazugehören. Wenn ich das nicht annehmen kann, entsteht zusätzliches Leid, unter dem durch meine Abgeschnittenheit zum gegenwärtigen Moment auch meine Beziehung belastet wird. Ich wünsche uns Allen diesbezüglich auch mehr Selbstmitgefühl zu entwickeln. Wenn ich den Fokus nur auf meine Schwächen richte, schnüre ich mich vom Leben ab u. bestrafe mich, ohne das es für irgendwen oder irgendetwas nützlich ist- das Leben zieht sozusagen dann an mir vorbei!
....eine Liebeserklärung für alle mitfühlend Wesen an das Leben!
antworten | zitieren |
22.09.2021
schön, dass du so mitfühlend bist!! :heart:
dann könntest du ja deine anmeldung hier nutzen, dich über veganismus zu informieren und in zukunft durch rein pflanzliche ernährung, weg vom vegetarismus, noch eine menge mehr leid unserer mitgeschöpfe vermeiden...
lies dich mal rein und stell gern fragen, hier wird dir geholfen. :thumbup:
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
22.09.2021
Hallo Salma,
...es ist nicht so, dass ich nicht schon darüber nachgedacht habe. Ich finde es schon prima, mich seit fast 30 Jahren vegetarisch zu ernähren. Ich esse überwiegend Salat u. Gemüse, sowie Milch- u. Milchprodukte. Hierbei achte ich auf deren Herkunft. Das Essen in Restaurants gestaltet sich sowieso schon recht schwierig, da ich es vermeide Gerichte mit Ei- u. Eiprodukten zu bestellen, da ich die Erzeugerquelle nicht kenne. Fisch esse ich mittlerweile auch äussert selten. Ich muss Nahrungsergänzungsmittel in vielfältiger Form zu mir nehmen, damit kein Mangel in meinem Mineral- u. Vitaminhaushaltim entsteht. Ich denke, ich kann zumindestens das vor mir verantworten.
LG
antworten | zitieren |
22.09.2021
Danke, dass Du schon auf Eier versuchst zu verzichten.

Sollte Dich das Thema Milch auch noch irgendwann interessieren, gibt es hier gute gesammelte Infos
https://www.vegpool.de/magazin/warum-trinken-veganer-keine-milch.html
https://www.vegpool.de/forum/vegpool/x-22-gruende-warum-veganer-keine-milch-trinken-1.html

Veganer fallen übrigens auch nicht durch Restaurantbesuche vom Fleische ;)
Hier viele gute Beispiele
https://www.vegpool.de/forum/vegan-allgemein/restaurantbesuch-es-geht-auch-anders-1.html
:D
antworten | zitieren |
19.06.2022
Hallo liebe Tierfreunde,
das Thema Fliegen scheint mich zu verfolgen!
Ich muss es einfach loswerden- ich arbeite wirklich an meiner Akzeptanz, aber es gibt immer mal Rückschläge, wie diesen.
Ich habe gestern im Freien an einem Bach zum Gedenken an meinen verstorbenen Schwiegervater ein Teelicht angezündet. Ich dachte noch kurz darüber nach, ob es für Insekten bedrohlich sein könnte. Ich sagte mir dann, dass Insekten die Hitze meiden werden! Nach 30 Minuten wollte ich dann wieder aufbrechen und entdeckte mit Entsetzen, dass im Kerzentalg eine Fliege lag. Ich habe mich danach schlau gemacht und erfahren, dass sich Insekten nach der Sonne ausrichten- die war für die Fliege in diesem Moment die Flamme des Teelichtes. Ich vermute, dass sie sich einen Flügel versengt hat und dann wegen mangelnder Steuerungsfähigkeit im Talg gelandet ist. Es ist ja auch nur eine Fliege, aber ich fühle mich schlecht, zumal ich noch kurz vor dem Anzünden des Teelichtes nachdachte. Ich habe das natürlich nicht mit Absicht gemacht! Mein gedankliches Ritual war danach auch passe!
Vielleicht mag mir jemand schreiben! Ich würde mich sehr freuen!
Zumindestens habe ich mir das Dilemma mal von der Seele geschrieben.


antworten | zitieren |
20.06.2022
Hallo Lebensspuren
ja das ist schade, dass sich die Fliege davon angezogen fühlte :-( . Aber wir haben im Winter wenn wir Licht zum Lesen in der Wohnung anschalten, auch manchmal das Problem, dass sich die Fliegen davon angezogen fühlen und zu dicht an die Birne fliegen. Vielleicht machst Du nächstes Mal so eine Art Gitter über das Teelicht.
Im Sommer wenn man einen Obstsaft trinkt, kommen ja auch viele Obstfliegen an und wollen daran nippen, wenn ich eine - noch lebend- im Glas entdecke, versuche ich sie raus zu fischen und trocknen zu lassen. Aber ich kann es auch nicht immer verhindern. Wie schon mal erwähnt, ist es die Absicht bei einer Tat und Du hattest ja eher die Absicht Dich an Deinen Schwiegervater zu erinnern und nicht , extra eine Fliege zu töten . Aber Du kannst ihr in Gedanken eine gute Wiedergeburt wünschen und Dich bei ihr entschuldigen!
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Hallöchen :)



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Hallo ihr lieben!
Ich bin neu hier und stell mich mal vor: Ich bin Daniel …
Vegan.Daniel
3
MarionK
gestern, 17:28 Uhr
» Beitrag
NEU
Ich bin ganz neu hier. Ich habe mich mehrere Jahre mit …
Phryne
5
Salma
gestern, 08:26 Uhr
» Beitrag
Willkommen ihr alle - schreibt doch mal n bisschen ✌️🥦
Herrscht hier seit 'ner Weile schon die große Sommerpause? …
Salma
2
METTA
gestern, 07:59 Uhr
» Beitrag
hallo ihr lieben
ich wollte mich nur mal kurz vorstellen.ich bin jackie 36 …
jackie
6
Akinom
gestern, 07:21 Uhr
» Beitrag
Veganer aus Ostfriesland oder Bremen hier?
Ich bin veghase, 21 Jahre alt und lebe seit ca. einem …
Veghase
3
Bambi
28.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.