Veganer/Vegetarier im Ruhrgebiet?

Erstellt 02.10.2019, von Norm. Kategorie: Neu hier. 13 Antworten.

07.10.2019
Hihallo nach Essen,

will mal wieder der sein, der Wasser in den leckeren Wein kippt:

Pauschales Ärztebashing ist sicher nicht angesagt und ich glaube auch nicht, dass direkte Geldzahlungen weit verbreitet sind (ausschließen will ich sie aber auch nicht).


Ärzte sind aber auch keine besseren Menschen als alle anderen (viele essen sogar Fleisch, bäh!) und wenn die "kleine Korruption" und der "kleine Betrug" in weiten Teilen der Wirtschaft und der Gesellschaft tagtägliche Praxis ist, fällt mir sehr schwer zu glauben, dass ausgerechnet Ärzte da die einzige Ausnahme wären.

Was relativ häufig zu sein scheint, sind günstige Einladungen zu "Seminaren" und "Ärztekongressen" gerne an sehr schönen Orten, gerne auch mit Gattin oder Gatten mit schönem Rahmenprogramm in bestem Hotel usw. Da treten dann die Hersteller bestimmter Medikamente, die rein zufällig mit den besprochenen medizinischen Problemen in Zusammenhang stehen als großzügige Sponsoren auf und deren Medikamente werden in einigen Beiträgen natürlich streng fachbezogen positiv dargestellt...

Ob das nun unter Bestechung oder so was läuft mag jeder für sich selbst entscheiden.
antworten | zitieren |
07.10.2019
Hi, Norman, herzlich willkommen.
antworten | zitieren |
07.10.2019
Zitat Vegbudsd:
Was relativ häufig zu sein scheint, sind günstige Einladungen zu "Seminaren" und "Ärztekongressen" gerne an sehr schönen Orten, gerne auch mit Gattin oder Gatten mit schönem Rahmenprogramm in bestem Hotel usw.


Oh ja, das stimmt. Meine Ärztin war letztens auch eine Woche zum Kongress auf den Malediven und durfte für das Ganze günstige 3000 Euro bezahlen. Ihr werter Gatte nochmals das Gleiche. Also für eine Woche Seminar wäre mir das nicht wert gewesen. Aber da man immer jedes Jahr so und so viele Seminare benötigt, hat sie es halt gemacht.


Zitat Vegbudsd:Da treten dann die Hersteller bestimmter Medikamente, die rein zufällig mit den besprochenen medizinischen Problemen in Zusammenhang stehen als großzügige Sponsoren auf und deren Medikamente werden in einigen Beiträgen natürlich streng fachbezogen positiv dargestellt...


Was aber nichts nützt, wenn der Patient nicht bei der "richtigen" Krankenkasse ist, sprich bei der, mit der der Pharmakonzern den Vertrag hat.


Gerade aus diesem Grund gibt es so gut wie keine Pharmavertreter mehr. Das wird zwischenzeitlich alles auf Key Account Ebene ausgehandelt.
antworten | zitieren |
08.10.2019
dann sind meine Infos definitiv veraltet...
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Hallo in die Runde



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Veganer aus Ostfriesland oder Bremen hier?
Ich bin veghase, 21 Jahre alt und lebe seit ca. einem …
Veghase
3
Bambi
heute, 14:36 Uhr
» Beitrag
kurze Vorstellung :)
Ich freue mich, dieses Forum entdeckt zu haben und mich …
Elanus327
8
Bibo
20.06.2022
» Beitrag
Versehentlich kleine verletzte Fliege nicht töten können
Ich bin froh, heute auf diese Seite gestoßen zu sein. Ich …
Lebensspuren
8
METTA
20.06.2022
» Beitrag
Zetel -Vegan und Tierschutz
Ich wollte mich kurz vorstellen. Ich komme aus Friesland …
Duffy12
4
Morena
19.06.2022
» Beitrag
Grüße aus Nämberch
Naja, nicht ganz Nürnberg, aber sagen wir mal: in der …
Heinzi
5
Bibo
18.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.