Neuling

Erstellt 15.10.2019, von David97. Kategorie: Neu hier. 46 Antworten.

17.10.2019
Ich spüre ja Deine Verzweiflung und Deinen Schmerz. Daher finde ich Annabellas Idee, das mal zum Thema in der Therapie zu machen, wunderbar! Und auch Meditation kann ein guter (Hilfs-)Weg sein. Aus eigener Erfahrung weiss ich aber, dass bestimmte Meditations-Formen NICHT geeignet sind. Am besten hat sich bei mir eine Mantra-Meditation bewährt, in der man ein Wort oder einen Satz, der einem wichtig ist, immer wieder vor sich hinspricht bzw. vor sich hindenkt, und das regelmässig jeden Tag (z.B. abends) 5-20 Minuten, je nach Übung. Oder aber die buddhistische Metta-Meditation, die ich geradezu für ideal halte.


Aber sprich auch darüber mit Deinem Therapeuten, wir können hier nur von unseren eigenen Erfahrungen reden, wir kennen Dich ja nicht. Aber Dein Therapeut kennt Dich.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
17.10.2019
Also zur der Behandlung, ich bin da noch neu und hatte bis jz 3 Gespräche. Das ist da auch alles noch nicht so einfach für mich. Aber ich werde mich da auch Stück für Stück ran tasten, ich meine er wird schon alles aus mir raus kitzeln, dafür ist er ja da. :/
Und zu den treffen in Eisenach. Ich habe das Gefühl ich bin hier der einzige der Vegan lebt haha. Ich habe überall im Netz geschaut, hier gibt es zbs nur ein wirkliches Vegetarisches Geschäft. Das ist doch unglaublich, ich mein so groß ist Eisenach jz auch nicht aber okay. Ich wüsste auch nicht wie man da sonst Kontakte knüpfen kann. Ich war heute im Edeka und hab einen Mann gefragt ob er Vegetarier ist, er hatte nur Obst und Gemüse auf dem Band. Aber nein er meinte er ist reiner Fleischesser. Aber vom Fleischer des Vertrauens, er wüsste wie das Tier heißt und wüsste wer es schießt. Ich habe gefragt ob ihm das reiche? Da kam nur ein unverständliches gestammel. Danach hab ich mich verabschiedet, ein Versuch wars wert.

Zum Meditieren jedenfalls wurde ich ja schon öfter geraten, hab es auch gerade nochmal für 5 Minuten probiert. Aber selbst in diesen 5 Minuten bin ich so verdammt unruhig. Es ist so schwer für mich diese ganzen Gedanken loszulassen. Ich versuche mich dennochh weiter, kein auf oder nachgeben. :/

Und ja PeeBee, ich hatte mich damals an Astral Reisen und Luzides Träumen versucht. Habe mich mit meinem Bewusstsein auseinander gesetzt. Mich die ganze Zeit damit beschäftigt. Das hat iwann überhand genommen und ich glaube das ich genau deswegen diese Angststörung entwickelt habe. 😔
Dazu hab ich mich halt mit Dimensionen, und anderen Wesen auseinander gesetzt. All mögliche Sachen. Andere würden sagen alles Verschwörungstheorien..
Auch mit Buddhismus. Wiedergeburt, Karma und so. Was mich auch nur noch ängstlicher gemacht hat. Ich wünschte manchmal ich könne das alles vergessen.

3x bearbeitet

antworten | zitieren |
17.10.2019
Hallo David :wink:
Ich fühle mit dir, auch ich bin hier relativ einsam unterwegs. Es gibt definitiv Veganer in meiner Umgebung, aber das vermute ich auch nur weil unser extra veganes Sortiment zum Teil recht groß ist.
Ich hätte auch Lust mich mal mit Gleichgesinnten zu treffen, leider wohnst (auch) du 2 1/2 Stunden Autofahrt von mit entfernt. Schade. Aber deshalb bin ich gerne hier unterwegs, den das zeigt mir jedes mal dass ich doch nicht ganz alleine bin :green: .

Deine Sorgen und der Ärger erinnert mich sehr an mich selbst. Auch heute noch werde ich manchmal echt sauer und könnte meiner Familie alles mögliche an den Kopf werfen. Aber ich versuche mich zu ändern, generell entspannter zu werden, in allen Bereichen des Lebens. Ich mache mir nicht mehr so einen Stress da ich erkannt habe dass es viele Dinge nicht wert sind. (Als Beispiel, ich warte auf eine Freundin weil wir ins Kino wollten. Sie verspätet sich aber mal wieder und der Film fängt gleich an. Karten haben wir noch keine gekauft. Früher habe ich mich unheimlich geärgert. Heute sehe ich das locker und dann waren wir einfach was trinken, komplett ohne Vorwürfe) Um so entspannter ich im Alltag werde (Dinge nicht zu Problemen machen, sich nicht hetzen, freundlich sein) desto lockerer kann ich auch mit Omnivoren umgehen. Natürlich merke ich wie die Wut hochkommt, aber mit ruhiger Atmung und Losgelassenheit habe ich das mittlerweile gut im Griff.
Und ich merke schon dass sich meine Familie auch ändert. Der eine mehr, der andere weniger. Mein Bruder isst z.B. kaum noch Fleisch und das obwohl er ein absoluter Fanatiker war! Gib deiner Freundin Zeit und zeige Verständnis. Erst recht wenn du sie wirklich liebst, nicht dass du es irgendwann bereust.
Schlussendlich musst du aber selber entscheiden was auch für dich gut ist.

Liebe Grüße :)
antworten | zitieren |
17.10.2019
Danke für deine Worte Spock. Natürlich liebe ich sie und sie mich sicherlich auch, sonst hätte sie es dabei belassen das wir getrennte Wege gehen. Wie oben auch gesagt wurde, das ist ein guter erste Schritt und man wird weitere Schritte gehen können. Geduldig und Aufklärend sein. :angel:
LG zurück. :heart:
antworten | zitieren |
17.10.2019
Buddhismus und Meditation hat mit luzidem Träumen, Astralreise und anderem Esoterik-Kram nichts zu tun. Da reicht es auch nicht, sich mal kurz damit zu "beschäftigen", man braucht Jahre und Jahrzehnte, um sich da einzuarbeiten und einzudenken. Aber mir scheint, Du bist da etwas anfällig für "esoterische" Dinge, daher solltest Du besser erst einmal mit dem Therapeuten reden.
antworten | zitieren |
17.10.2019
Vollkommen richtig. Dieser Kram hat mit 12 angefangen und sich ziemlich hart in mein Hirn gefressen. Aber ich habe nicht gesagt dass das was mit einander zutun hat. Ich wollte lediglich mitteilen das ich mich mit all möglichen Sachen beschäftigt habe. Sowohl Sachen die Wissenschaftlich belegt werden können als auch mit ziemlich wirren Kram.
antworten | zitieren |
18.10.2019
Deinem Schreibstil und dem was du schreibst nach merkt man schon, dass eine Therapie bei dir sinnvoll wäre. Nicht das du dich irre oder so anhörst, sondern man merkt einfach, dass du dich mit den Dingen sehr intensiv beschäftigst und es dir keine Ruhe lässt ;) .

Das sich deine Freundin jetzt vegetarisch ernähren will finde ich schon mal toll. Dafür, dass sie vorher extrem dagegen war ist das schon mal ein großer Schritt. Die wenigsten sind übrigens sofort vegan geworden, da ist ein langsamer Wandel vielleicht besser als irgendwann frustriert alles hinzuschmeißen. Gib ihr einfach Zeit und schubs sie immer wieder mal dezent in die richtige Richtung ;) .

Übrigens find ich Veganismus nicht extrem. Aber diese Sprüche bekommt man oft zu hören. Ich antworte dann meistens mit:
- Menschen vergewaltigen ein Tier
- nehmen ihr kurz nach der Geburt das Baby weg
- Töten und essen das Baby wenn es ein Junge ist, wenns ein Mädchen ist wird es ebenfalls vergewaltigt
- und das Ganze nur um die Muttermilch einer artfremden Rasse mit Maschinen aus ihrem Körper abzupumpen und trinken zu können
DAS finde ich extrem.


Du schreibst auch, dass es deiner Meinung nach Heuchelei ist wenn man nicht zu 100% vegan lebt. Dazu würde ich mit einem "Jein" antworten. Du hast schon recht, 100% wären ideal, aber machbar ist es nicht. Es ist aber auch nicht wichtig es zu 100% zu machen, denn auch 90% bewirken schon extrem viel. Kilian hat hier mal was zum Pereto-Prinzip geschrieben, da stand das sehr gut drin. Wenn du dir nämlich den ganzen Tag nen Kopf machst, ist das extrem anstrengend. Mach dir selbst nicht so einen Druck und denke dir einfach, jedes Stück Fleisch weniger, jeder Milliter weniger Milch, jedes Ei weniger zählt und bringt etwas!

Belaste deinen Geist nicht damit was du (oder andere) noch tun könntest sondern erfreue dich an den Dingen die du schon dafür tust. :D

In Eisenach gibts auch nen ReWe, der laut Bild auf Google recht groß aussieht. ReWe hat auch meistens ein recht gut ausgestattetes veganes Sortiment (unterscheidet sich von Niederlassung zu Niederlassung). Ist vielleicht auch einen Besuch wert.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Moin



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Newcomer hier :-)
Ich freue mich über Nachrichten. Bin 56 Jahre alt, ... auf …
Shaneira
11
Akinom
Montag, 20:46 Uhr
» Beitrag
Hallo Vegpool Forum
ich heisse Franz, bin aus Oberösterreich (wohl wahrscheinlic…
Franz23
55
Franz23
05.08.2022
» Beitrag
Hilflos bei Diskussion über Meinungsfreiheit
Ich habe mich zwar lange nicht mehr hier gemeldet, allerding…
Zwoelfvegan
7
Salma
30.07.2022
» Beitrag
hallo ihr lieben
ich wollte mich nur mal kurz vorstellen.ich bin jackie 36 …
jackie
12
VegRomy
28.07.2022
» Beitrag
Es gibt noch so viel zu lernen!
Ich bin Niklas, seit knapp 4 Jahren pflanzenbasiert und …
niklas.k
3
Heinzi
19.07.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.