Vegpool Logo
Beiträge: neue

Neu hier

Erstellt 08.10.2020, von Fantaghiro. Kategorie: Neu hier. 9 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Fantaghiro
Themen-Startervegan7 PostsweiblichHanauLevel 1
Neu hier
08.10.2020
Hallo,
ich bin neu hier und habe diese Seite gefunden, weil ich seit etwa 6 Wochen hauptsächlich vegan lebe, mich aber manchmal nicht so gut fühle. Vor allem die Kopfschmerzen quälen mich sehr. Mein Mann meint, es hat bestimmt mit der Ernährungsumstellung zu tun, was aber nicht unbedingt schlecht sein muss. Vielleicht sind da irgendwelche Giftstoffe unterwegs - eine gesündere Ernährung soll ja auch zur Entgiftung führen, oder?
Immerhin bin ich fest entschlossen auf diesem Weg zu bleiben, weil er einfach Sinn macht. Erstens, aus Liebe zu den Tieren, zweitens, weil ich gesünder leben möchte und auch abnehmen will/muss, drittens, weil ich es einfach spannend finde, so viele interessanten Rezepte auszuprobieren, viertens, weil diese Ernährungsweise auch in der Bibel vorkommt - Daniel und seine Gefährten haben dadurch erstaunliche Ergebnisse.
Ich freue mich sehr, dass es diese Plattform gibt und ich bin sehr dankbar dafür, sie gefunden zu haben, denn es ist nicht leicht, auf einem neuen Weg allein zu wandeln.

Benutzerbild von METTA
vegan4.744 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
08.10.2020
Hallo Fantaghiro
herzlich willkommen hier , :clap: schön, dass Du dabei bist ! Bist Du direkt von omnivor auf vegan umgestiegen ? Ich habe da leider keine Erfahrung, da ich erst vegetarisch war, viele Jahre lang und dann erst seit ca. 4 1/3 Jahren vegan bin. Aber ich denke, dass es hier noch andere Menschen, gibt, die Dir zu den Kopfschmerzen etwas sagen können , bzw, wie sie wieder weggehen.
Das mit der Bibel ist neu für mich, das habe ich so noch nirgendwo gelesen, aber man lernt ja nie aus ! ;)

Lieben Gruß
METTA


Benutzerbild von Fantaghiro
Themen-Startervegan7 PostsweiblichHanauLevel 1
08.10.2020
Danke Metta :heart:

Ja, ich bin direkt auf vegan umgestiegen und genau das war das Spannende, weil ich es gar nicht so geplant hatte. Aber ich habe ganz schnell gemerkt, dass ich überhaupt keine Lust mehr hatte auf Käse und so.

Ich habe im Laufe der Jahre beobachtet, dass ganz viele Menschen auf Grund des Glaubens dieses biblische Daniel-Fasten (vegan) anwenden. In der griechisch-orthodoxen Kirche ist es als Fasten empfohlen und zwar zweimal die Woche und ein paarmal im Jahr über Wochen. So viel ich weiß, haben auch die Adventisten eine vegane Ernährung. In anderen Religionen bestimmt auch.

Ich sehe das ein wenig anders. Ich fühle mich frei, selbst zu wählen, wie ich mich ernähre. Aber eben diese Freiheit ist mit viel Verantwortung verbunden. Ich habe mir früher nicht viel Gedanken gemacht über die Tiere... leider. Wenn ich jetzt zurückdenke, schäme ich mich dafür. :red: Also wegen mir soll kein Tierlein mehr leiden müssen!!! :heart:

Kein Benutzerbild
Meru
08.10.2020
Hallöchen Liebe Fantaghiro :heart: ,
Herzlich willkommen! Ich bin auch noch sehr frisch am vegan sein (jetzt glaube ich vier Monate). Aber wie du beschreibst, erinnere ich mich auch ganz leicht in der Anfangsphase ging es mir komisch. Vielleicht nicht direkt Kopfschmerzen, aber schlecht geschlafen, konnte irgendwie nicht abschalten. Ich vermute bei mir lag es einfach an der Umstellung, auch irgendwo ethisch. Es waren sehr viele Informationen auf die einen einschlugen, man sah sein Umfeld irgendwie anders, leicht überfordert. Vielleicht geht es dir ähnlich? Bei mir hat sich das nach einer Weile gelegt. Trinkst du auch genug? :D Das die Ernährungsweise in der Bibel vorkommt, wusste ich gar nicht. Aber vom Fasten aufgrund von Bibel habe ich Mal gehört :)

Benutzerbild von Fantaghiro
Themen-Startervegan7 PostsweiblichHanauLevel 1
08.10.2020
Liebe Meru,
vielen Dank für deine Antwort und für deinen Willkommensgruß!
Es macht mir echt Mut zu hören, dass auch andere Beschwerden hatten und sie überwunden haben :D
Leider trinke ich nicht genug, obwohl ich mir größte Mühe gebe. Wenn ich unterwegs bin habe ich Angst davor, dass ich nicht rechtzeitig eine Toilette finde :rolleyes:
Gedanklich fühle ich mich eigentlich nicht überfordert, wie gesagt, ich finde es super spannend, weil ich so viele Lebensmittel entdecke, die ich nicht kannte. Und je öfters ich an die Tierlein denke, desto wärmer wird mir ums Herz :heart:

Kein Benutzerbild
Meru
08.10.2020
Na das wäre doch Mal ein Anfang, das Trinken zu erhöhen ;) Ich kenne auch das Problem mit der Toilette, vorallem wenn man genau weiß, da gibts keine, MUSS MAN! :green: Kopfsache, aber unangenehm :D

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
08.10.2020
Es macht mir echt Mut zu hören, dass auch andere Beschwerden hatten und sie überwunden haben


Erstmal auch von mir ein herzhaftes Willkommen.


Bezüglich der Beschwerden habe ich in den letzten 25 Jahren zumeist die Erfahrung gemacht, dass vorhandene Beschwerden bei Umstellung auf vegane Lebensweise verschwanden und die Menschen sich schlagartig wesentlich gesünder gefühlt haben. Angefangen beim bekannten "SoßenLag" nach Essen nach veralteter Rezeptur, also mit tierischen Bestandteilen, bis hin zu Verschwinden von Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis. Auch Herz- Kreislaufkrankheiten besserten sich bei vielen, die auf gewaltfreie vegane Ernährung umgestiegen sind. Zu Begriffen wie "Entgiftung" und ähnlichen eher aus dem esoterischen Bereich stammenden Aussagen habe ich persönlich aus wissenschftlicher Betrachtung nicht so viel Vertrauen. Eher zu Blutkontrolle auf Mängel oder Gifte, die .B. aus der Umgebungsluft in den Körper gelangen können usw.


Deshalb mag da ein zeitlicher Zusammenhang bestehen, dass heißt, Deine Beschwerden sind kurz nach Deiner Umstellung aufgetreten, müssen aber eben nicht auch ursächlich mit der Ernährungsumstellung zu tun haben. Ganz übel wäre es, wenn eine (möglicherweise schlimme)Erkrankung gar nicht wirklich erkannt würde, weil man annimmt, dass die Beschwerden suf die vegane Ernährung zurückzuführen sei.
Deshalb und weil wir hier keine fundierten medizinischen Empfehlungen geben können bitte ich Dich zur Vermeidung größerer Probleme für Dich und Deine Gesundheit, einen Arzt aufzusuchen, und Deine Blutwerte und Deinen gesundheitlichen Allgemeinzustand prüfen zu lassen. Speziell mit Kopfschmerzen ist nicht zu spaßen,

Benutzerbild von Fantaghiro
Themen-Startervegan7 PostsweiblichHanauLevel 1
08.10.2020
Hallo Vegbudsd,

danke für deinen Willkommensgruß und für die sehr vernüftige Antwort.
Du hast bestimmt Recht. Und ich werde mich demnächst vom Arzt untersuchen lassen.
Allerdings habe ich den Begriff "Entgiftung" nicht aus der Esoterik, sondern von meinem guten alten Freund Sebastian Kneipp ;) den ich immernoch sehr mag, selbst wenn er aus einem anderen Zeitalter kommt...

Deine Formulierung "gewaltfreie Ernährung" hat mich zum Nachdenken angeregt... Ich glaube, das kann auch auf die Psyche große positive Auswirkungen haben. Und der Gedanke gefällt mir :heart:

Benutzerbild von Salma
vegan2.465 PostsweiblichBerlinLevel 3
08.10.2020
Zitat Fantaghiro:
... Ich freue mich sehr, dass es diese Plattform gibt und ich bin sehr dankbar dafür, sie gefunden zu haben, denn es ist nicht leicht, auf einem neuen Weg allein zu wandeln.


Nun bist Du nicht mehr allein. Willkommen :wink: Danke, dass Du Dich gegen die Gewalt an unseren Mitgeschöpfen entschieden hast! :thumbup:

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
08.10.2020
@ Salma:
:wink: :heart: :thumbup:

Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Hallo an alle!

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Hallo an Alle :)
Niiara
2
Libio
Libio

07. Jun.
» Beitrag
Hallo
X2L
9
BeaNeu
BeaNeu

30. Mai.
» Beitrag
Vorstellung
Shira
Shira
4
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

06. Mai.
» Beitrag
Vegan bei Kindern
Kate1988
Kate1988
11
Kate1988
Kate1988

29. Apr.
» Beitrag
Gegen Veganismus
Brigitte45
5
kilian
kilian

28. Apr.
» Beitrag