Hallo in die Runde

Erstellt 03.09.2019, von Gartenclown. Kategorie: Neu hier. 11 Antworten.

Hallo in die Runde
03.09.2019
Zurück zum Anfang
Vor 30 Jahre war ich jahrelang Veganerin. Dann verlief sich das im Alltag im Sande mit Kindern und Co. Nun ist es Zeit, sich zurückzubesinnen auf alte Tugenden.
Aber es ist nicht leicht. Lebte ich damals nur von veganer Rohkost, ist das nun kaum durchzuhalten, nachdem mein Mann leidenschaftlicher Fleischesser immer war, ist und bleiben wird. Zu vielem fehlt mir Ersatz.
Milch weicht der Mandelmilch, Frischkäse der Gemüsepaste. Fleisch ist nicht zu ersetzen, ich verzichte komplett, aber Ersatzprodukte sind für ihn definitiv kein Ersatz. Wir sind Selbstkocher und konsumieren keine Fertigprodukte. Das meiste kommt aus dem eigenen Garten und wartet auf Verarbeitung. Eier sind Eier und ebenfalls nicht zu ersetzen. Käse schwierig. Butter ist durch Industrie-Margarine nicht ersetzbar.
Ich suche hier Anregungen und Ideen, um all diese Schwierigkeiten elegant zu umschiffen oder Schrittchen für Schrittchen auch meinen Mann etwas zu bekehren. Naja, jedes kleine Schrittchen taugt ;)

antworten | zitieren |
03.09.2019
Hallo Gartenclown
herzlich willkommen hier :wink: und schön, dass du wieder vegan werden willst, trotz all der Umgewöhnungen. ;) . Wegen Deines Mannes- es gab schon viele Veganer, die vorher behauptet haben immer Fleischesser gewesen zu sein und nie davon abgehen zu wollen und dann haben sie es doch geschafft. Er muss ja auch keine Ersatzprodukte essen, kann ja mehr Gemüse, Kartoffeln , Nudeln und Obst essen, das ist vielleicht erstmal ein Anfang.
Wegen Butter, lies hier mal im Magazin den Artikel: Warum für Milch Kälbchen sterben müssen?" vielleicht fällt Dir dann der Verzicht auf Butter leichter, schließlich hast du es ja auch geschafft, Milch und Frischkäse zu ersetzen. Und manche Aufstriche lassen sich auch ohne Butter aufs Brot schmieren, da sie an sich schon nahrhaft genug sind. Aber ich denke Du bist schon auf dem richtigen Weg und wirst hier sicher noch viele Anregungen finden. Weiter so! :thumbup:
lieben Gruß
METTA

antworten | zitieren |
03.09.2019
Hallo und herzlich willkommen im Forum! Wie du schon sagst lässt sich vieles nicht eins zu eins ersetzen. Aber ich finde es ist immer eine Frage danach, ob man bereit ist Kompromisse einzugehen und sich womöglich an neue Lebensmittel zu gewöhnen, denn bekanntlich sind unsere Geschmacksempfindungen sehr wandelbar. Die Äuslöser für solche Kompromissbbereitschaften können dabei ganz unterschiedlich sein. Wenn ich das richtig verstehe, verzichtest du lieber komplett auf Fleisch als Ersatzprodukte heranzuziehen. Ähnlich sehe ich es auch bei vielen Produkten, ich esse zwar gerne mal eine Scheibe "Käse" auf dem Brot, aber ich brauche nicht wie zuvor auf jeder Pizza und auf jedem Auflauf "Käse". Auch sonst versuche ich Freude an den neuen Lebensmitteln zu finden, statt mich an alte Geschmäcker zu klammern. Dennoch orientieren sich wohl die meisten beim Kochen und Backen an bekannte Geschmäcker, was oftmals auch kein Problem ist. Aber jetzt nochmal eine Frage zu deinem Beitrag. Fällt es euch beiden schwer "Ersatzprodukte" zu finden oder fällt dies deinem Mann schwer, dir aber nicht?
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
03.09.2019
Zitat Gartenclown:Butter ist durch Industrie-Margarine nicht ersetzbar.

Das musst du auch gar nicht. Du kannst Margarine nämlich auch selber herstellen. :-) Mit (fast) ausschließlich natürlichen Zutaten. Eine Variante, die ich kenne, besteht aus Kakaobutterchips, Kokosöl, Sojacreme, Rapsöl, Salz und etwas Kurkuma für die Farbe. Die andere aus Apfelessig, Hefeflocken, Lecithingranulat, Kokosöl, Raps-oder Olivenöl und Salz. Die genauen Rezepte dazu findest du im Netz.
antworten | zitieren |
03.09.2019
Hallihallo und herzlich Willkommen auch von mir :wink:

Zitat Gartenclown:Eier sind Eier und ebenfalls nicht zu ersetzen.

Für das gekochte Sonntagsei trifft das zu. Aber wenn man es schafft den Eikonsum auf ein Ei pro Woche zu reduzieren, ist doch schon echt viel gewonnen :thumbup:
Rührei kann man mit Tofu prima nachbauen (und nein, Tofu ist kein Ersatzprodukt, sondern in anderen Teilen der Welt schon seit Ewigkeiten ein völlig normales Lebensmittel).
Zum Backen lässt sich Ei auch auf vielerlei Weisen ersetzen, z.B. mit Apfelmus oder Banane. Oder man wählt von vornherein eifreie Rezepte.
antworten | zitieren |
03.09.2019
Huhu,
Seitan ist doch die tollste Alternative zu Fleisch!!!!!!!!!!!
Muß eben, genau wie Fleisch, gewürzt werden, mit denselben Gewürzen.
Als Butterersatz hab ich jetzt "Alsan".
War schon gewöhnungsbedürftig, aber, der Wille zählte, und inzwischen finde
ich den Geschmack von Butter ekelig, irgendwie ranzig.
Weiß ja nicht, wo Du wohnst, aber in meiner Nähe gibt's einen Veganladen, und dort
gibt's Käse von "No-Muh", superlecker, wird aus Mandeln gemacht.
Aber auch den brauch ich nicht mehr so oft.

Wußtest Du, dass auch tragende Kühe geschlachtet werden, und dabei das Kälbchen
langsam im Mutterleib erstickt?
Blöde Frage, sorry, aber mir hat DAS den entscheidenden Tritt gegeben.
LG,Layla
antworten | zitieren |
03.09.2019
Hallo Gartenclown
Herzlich willkommen.

"Lebte ich damals nur von veganer Rohkost, ist das nun kaum durchzuhalten, nachdem mein Mann leidenschaftlicher Fleischesser immer war, ist und bleiben wird. "

Das kenne ich, mein Mann lässt sich auch nicht überzeugen. Am Anfang habe ich es noch versucht, aber irgendwann habe ich es aufgegen.


"oder Schrittchen für Schrittchen auch meinen Mann etwas zu bekehren. "


Ich bin der Meinung , wenn man sich nicht ändern will, dann klappt es auch nicht. Und wenn man zusammen leben möchte, dann muss man auch Kompromisse machen.

"Zu vielem fehlt mir Ersatz. "

Warum möchtest Du denn alles "ersetzen" ? Das braucht man doch nicht. Es gibt so viele tolle Lebensmittel
welche man ausprobieren kann. Ausserdem müssen ja auch nicht alle am Tisch das Gleiche essen. Ich mache das schon seit Jahren so. :D

" Fleisch ist nicht zu ersetzen, ich verzichte komplett, aber Ersatzprodukte sind für ihn definitiv kein Ersatz. "


Auch das kenne ich :crazy: Mein Mann isst z.B keine vegane Burger , ausser selbstgemachte Grünkernburger.
Ich mache auch alle Burger selbst , nur für mich.
Mein Mann macht sich übrigens sein Fleisch selbst ! Das hat er schon von Anfang an gemacht.

" Butter ist durch Industrie-Margarine nicht ersetzbar. "
Für was brauchst Du denn Butterersatz ? Ich streiche Aufstriche immer ohne auf das Brot. Das schmeckt gut.


Ich wünsche Dir viel Erfolg
Anka

Sorry, leider habe ich das mit dem Zitat nicht so hinbekommen.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
04.09.2019
Zitat Cyro:Aber jetzt nochmal eine Frage zu deinem Beitrag. Fällt es euch beiden schwer "Ersatzprodukte" zu finden oder fällt dies deinem Mann schwer, dir aber nicht?

Eigentlich lehnen wir beide Ersatzprodukte zB. aus Soja vollkommen ab. Er geschmacklich und ich prinzipiell. Ich komme ganz gut komplett auch ohne aus. Da wird eben Paprika, Rote Bete und Aubergine püriert und kommt aufs Brot. Mandelmilch schmeckt mir genauso wie Milch. Sojamilch lässt mich husten und kratzt, ist einfach eklig.
Bei meinem Mann kann ich nur versuchen, seine Fleischmengen langsam aber sicher zu reduzieren und so sukzessive den Gemüseanteil zu erhöhen. Werde auch mal versuchen, ob ich seine eine Tasse Milch am Tag durch Mandelmilch ersetzen kann. Er ist halt gerne sehr deftig. Da kommen die Kartoffeln in die Pfanne zum Speck, Ei und Käse drüber. Koche ich, schummel ich ihm da immer mehr Gemüse rein, Speck lass ich weg und a bissl Alibikäse *grins* über seiner Portion. Übertreib ichs, kocht er sichs nach. Aber ich will ihn auch nicht zwangsbekehren.
Es geht mir primär um mich.


P.S. schaffs nicht, nachträglich noch Zitate drunterzupacken. Deswegen so: Danke für die Anregung zum selbstgemachten Butterersatz. Fleischersatz wie gesagt, brauche ich nicht, ich kann problemlos komplett verzichten.

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
04.09.2019
Hallo Gartenclown

Auch von mir noch ein herzliches Willkommen! Schön, dass du so viel aus dem eigenen Garten ernten kannst. Wir bewirtschaften auch einen Garten, und ich freue mich immer, wenn ich wieder etwas lang Gehegtes ernten kann :-) Wie groß ist denn euer Garten und könnt ihr euch tatsächlich größtenteils selbst versorgen?

Aber sag mal, warum lehnst du Soja "prinzipiell" ab? Klar, niemand muss Soja konsumieren, wenn er oder sie den Geschmack nicht mag oder sonstwie nicht will. Aber gemäß welchem "Prinzip" ist denn Soja ein zu vermeidendes Lebensmittel?! :question:

Liebe Grüße
Mond
antworten | zitieren |
04.09.2019
Mond, es ist mir zu sehr verarbeitet. Und deswegen gilt es aus meinen Rohkostzeiten auch als extrem ungesund. Was ich um Naturzustand nicht essen kann, ist nicht zum Verzehr bestimmt.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Juhu



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Veganer aus Ostfriesland oder Bremen hier?
Ich bin veghase, 21 Jahre alt und lebe seit ca. einem …
Veghase
3
Bambi
Dienstag, 14:36 Uhr
» Beitrag
kurze Vorstellung :)
Ich freue mich, dieses Forum entdeckt zu haben und mich …
Elanus327
8
Bibo
20.06.2022
» Beitrag
Versehentlich kleine verletzte Fliege nicht töten können
Ich bin froh, heute auf diese Seite gestoßen zu sein. Ich …
Lebensspuren
8
METTA
20.06.2022
» Beitrag
Zetel -Vegan und Tierschutz
Ich wollte mich kurz vorstellen. Ich komme aus Friesland …
Duffy12
4
Morena
19.06.2022
» Beitrag
Grüße aus Nämberch
Naja, nicht ganz Nürnberg, aber sagen wir mal: in der …
Heinzi
5
Bibo
18.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.