Halli Hallo

Erstellt 18.12.2019, von Zickelina. Kategorie: Neu hier. 9 Antworten.

Halli Hallo
18.12.2019
Hey,
ich heiße Seli, bin 24 Jahre alt und komme ursprünglich aus dem schönen Schwarzwald.
Da das Thema "Klimawandel" immer mehr eine Rolle spielt, fing ich an, mich zu informieren was die Ursachen sein könnten. Ich kam zu der Erkenntnis, dass die Erzeugung tierischer Produkte einer der Hauptverursacher, der schlimmsten Umweltprobleme unserer Zeit, ist. Im Rahmen eines Projektes, möchte ich ein paar meiner Mitmenschen das Thema "Veganismus" vorstellen. Ich persönlich hatte davor, dieses Thema eher kritisch gesehen. Zum einen Teil, weil ich Vorurteile hatte und die Hintergründe nicht verstehen konnte. Mittlerweile habe ich mich dazu entschieden eine 30 Tage Challenge zu machen und mir dadurch eine neue und für mich richtige Meinung zu bilden. :angel:

Freu mich hier zu sein :D

Grüße Seli
antworten | zitieren |
18.12.2019
Herzlich willkommen...
antworten | zitieren |
18.12.2019
Hihallo und herzhaft willkommen.

Tolle Idee mit der 30 Tage Challenge.

So ist der Einstieg nicht so zwanghaft und man hat nicht das Gefühl, in dem "neuen, veganen Leben" auf Gedeih und Verderb verpflichtet zu sein. Das macht es dann im Ergebnis viel leichter, sich auch weiterhin klima- und ressourcenschonend zu ernähren.

Mich würde außerdem interessieren, wie Du Dich selbst fühlst während dieser Zeit. Welche Lebensmittel Dir am meisten fehlen, und ob es Dir auch so geht, dass nach dem Essen die geistige "Dunkelflaute" ausbleibt.

Erst mal herzlichen Dank, dass Du Dich mit dem Thema Klimawandel und Ernährung so intensiv auseinandergesetzt hast.


Da bist Du in bester Gesellschaft mit Wissenschaftlern, Sportlern, Popstars und so weiter.

Viel Erfolg

:thumbup: :wink:

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
18.12.2019
[Post gelöscht]
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
18.12.2019
Na ja,
das geht auch anders. Ich wußte schon ewig lange, das mein vegetarisches Dasein nur
Augenwischerei ist, und vegan zu sein, konsequent gelebte Tierliebe ist.
Und hab dauernd geglaubt, ich kann nicht ohne Käse, und Sahne!
Dann gabs den Film von den Turbokühen, und ich sah das Kälbchen, erstickt im Mutterleib,
während des Schlachtprozesses.
Danach waren Käse, usw. gar kein Thema mehr.
LG,Layla
antworten | zitieren |
18.12.2019
...und: Hallo Seli!
Sorry!
Dann ist ja vllt. auch Greta ein Vorbild?
Ich mein, sie lebt auch vegan..?
Im Gegensatz zu Lenshar würde ich sagen, es ist verdammt einfach, sich vegan zu ernähren.
Seitan, wie Fleisch gewürzt, ist ein Gedicht, und so vielseitig zu verwenden.
Zu Weihnachten gibt's Enten-"Fleisch",a.d. Glas: SUPER!
Und "Cremevega" von dr Oetker.., und so vieles mehr!
Und im Netz massenhaft tolle Rezepte!
Vielleicht kommst du durch den Versuch auch auf den Geschmack, und erhältst ein tolles neues
Lebensgefühl...
antworten | zitieren |
18.12.2019
Ein Welcome und wünsch dir viel Spaß hier.
Fröhliche Weihnachten
antworten | zitieren |
18.12.2019
Ich würde jetzt auch nicht sagen dass es am Anfang super einfach ist sich vegan zu ernähren.
Ok, man könnte sich nur von offensichtlich veganen Produkten ernähren, also Obst und Gemüse, Getreide... oder halt nur von Dingen mit dem Label. Erstes wird wohl einseitig, letzteres ungesund :green: .
Von daher stimme ich dir zu, erstmal eine begrenzte Zeit rein schnuppern, ohne sich verpflichtet zu fühlen, ist keine schlechte Idee. Allerdings halte ich es persönlich für sinnvoller einen langsamen Übergang zu machen. Also Stück für Stück Produkte zu reduzieren, neues auszuprobieren und sich so heranzutasten. Den wenn man sich sonst 0 mit dem Thema beschäftigt hat kann es schon anstrengend werden bei jedem Einkauf alles zu prüfen und täglich nach Rezepten zu suchen. Weiß ja nicht wie du dich momentan ernährst :D .

Grundsätzlich mein Tipp, verzweifle nicht. Mich haben anfangs besonders die Rezepte mit exotischen (und teuren) Zutaten schockiert, von welchen man dann nur 1TL benötigt hat.
Ich koche mittlerweile sehr frei und kombiniere wie ich Lust habe, wobei ich mich gerne zu Neuem inspirieren lasse.
Les dich vorher schlau über Nährstoffe, aber wenn du dich ausgewogen und frisch, möglichst unverarbeitet ernährst sollte das kein Problem sein.
Ach und noch, bei meiner Umstellung hatte ich zu Beginn etwas mit Verdauungsproblemen zu kämpfen. :red:
Taste dich langsam an Proteinreiche Produkte auf Linsen/ Bohnen Basis heran, auch Kohl.
Der Magen muss sich halt umstellen. Aber du wirst schnell feststellen dass sich das legt und bei mir war auch dieses unangenehme Völle-Gefühl verschwunden, lag wohl am Käse und co :question: .

Viel Erfolg :green:

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
19.12.2019
Hallo und willkommen,

Eine 30 Tage Challence wollen mein Mann und ich auch machen; aber erst nach Weihnachten.
Das hat den Grund, dass wir möglichst wenig (am liebsten nichts) an Lebensmitteln weg werfen wollen ( als unser Entschluss für Vegan fiel, hatte ich schon einige Plätzchensorten gebacken).
Unser Kühlschrank hat nur noch wenig Inhalt an nicht veganen Sachen.
Ausserdem wollten wir uns in Ruhe Informieren uns ausprobieren. Wenn wir uns rein gestürzt hätten, wäre der Frust riesig geworden.

Das Mittagessen z.B. Ist immer vegan. Bei mir auch das Abendessen; bei meinem Mann noch nicht immer. Aber das ist so ok finde ich.

LG

antworten | zitieren |
19.12.2019
Guten Morgen,

auch von mir ein verspätetes Willkommen. Es ist toll, dass du dir Gedanken machst und dich informierst. Du wirst feststellen, dass das effektivste gegen die Klimakrise tatsächlich die vegane Ernährung ist. Zumindest das, was wir alle am schnellsten umsetzen können (nämlich sofort ;) ).


Wenn du dich informierst, wirst du relativ schnell feststellen, dass nicht nur das Klima ein Punkt für den Veganismus ist. Bei mir war es anfangs rein ethisch, weil ich ans Klima und die Gesundheit gar nicht dachte. Das kommt jetzt drauf, aber für mich ist die ethische Seite die Hauptursache. Das was wir den armen Tieren antun geht auf keine "Kuhhaut" und müsste verboten werden.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

suche Veganer/innen in Freiburg zum Austausch



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
"Das hassen wir": Neuer Song von der "Militanten Veganerin"
Die Militante Veganerin ist auch Künstlerin, das zeigt ihr …
kilian
7
Vegandrea0
02.02.2023
» Beitrag
Waldwesen
Kurzvorstellung: Ich bin 60 Jahre alt und komme aus Niedersa…
Thranduil29
7
Birdi
01.02.2023
» Beitrag
Deutsche Bahn nimmt vegane Currywurst ins Standard-Sortiment auf
Die Veganuary-Aktion war offenbar ein voller Erfolg und …
kilian
2
METTA
01.02.2023
» Beitrag
Denkt man nach
Ich bin Landwirt, ja mit Berufsausübung. Und arbeite seit …
Aaaa-66
5
kilian
31.01.2023
» Beitrag
Eine vegane Seele ...
... sagt Hallo ... Wollte nur kurz sagen, dass ich da bin, …
Seelchen
20
Katzmaus
30.01.2023
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2023.