Vegpool Logo
Beiträge: neue

Endlich!

Erstellt 14.10.2020, von Saro. Kategorie: Neu hier. 21 Antworten.

Vorherige Posts laden
Kein Benutzerbild
Themen-Startervegan7 PostsweiblichRatingenLevel 1
Endlich!
14.10.2020
Hallo zusammen!

Lieber spät als nie... Lebe erst seit einem Monat vegan und bin seitdem auf der Suche im Net nach Infos, Berichten etc. Ich kann kaum verkraften zu erfahren, welches Leid Mischköstler verursachen. Die eigene Gesundheit ist das eine, aber viel bedeutender sind für mich die Verbrechen an Tier und Umwelt, die damit einhergehen.


Hoffe auf eine Menge an Inspirationen in diesem Forum und freue mich, dabei zu sein.

Kein Benutzerbild
Meru
14.10.2020
Willkommen :heart:

Benutzerbild von Crissie
vegan842 PostsweiblichLevel 4Supporter
14.10.2020
Herzlich willkommen Saro,
schön, daß du dabei bist! :thumbup:
Erzähl mal wie es dir mit der Umstellung geht, fällt es dir leicht?
Liebe Grüße
Crissie

Benutzerbild von Salma
vegan2.462 PostsweiblichBerlinLevel 3
14.10.2020
Hi Saro - :heart: -lich willkommen :wink:
Ich fühle wie Du - es sind schreckliche Verbrechen gegen die Mitgeschöpfe und auch gegen unsere Mitwelt, auch wenn einiges tatsächlich gesetzeskonform läuft, ist es nicht minder verbrecherisch...
Wie kam es genau zu Deiner Entscheidung, und wie geht es Dir damit?
Viel Freude unter Gleichgesinnten hier!

1x bearbeitet

Kein Benutzerbild
Themen-Startervegan7 PostsweiblichRatingenLevel 1
14.10.2020
Hallo Ihr Lieben,


freue mich seeeehr über Eure Willkommenswünsche! :wink:

Ja, wie bin ich zu meinem neuen Lebensstil gekommen und wie geht es mir damit?

Seit ich denken kann, habe ich Tiere geliebt. Aber, bitte nehmt mir das nicht übel, ich habe nie das Tier hinter dem Stück Steak, Kotelett, Wurst gesehen. Ich weiß wirklich nicht, wie ich diese Trennung hinbekommen habe. Auf einer blöden Sunset-Fishing Tour habe ich mir die Augen ausgeheult, weil die gefangenen Fische nicht sofort erlöst wurden, sondern gleichgültig lebend in einen Eimer geworfen wurden, im Duty Free bin ich ausfallend geworden, als ich Haifischgebisse in den Regalen entdeckt habe, ABER ich habe weiterhin Fisch und Fleisch verzehrt...


Erst über den Verfasser des Buches Peace Food bin ich der Materie nähergekommen und habe in seinen Podcasts sehr viel erfahren und lernen können. Nicht nur, dass die vegane Ernährung für uns so viele gesundheitliche Vorteile hat, (z. B. dass wir 93% aller Gifte über tierische Nahrung zu uns nehmen), sondern eben auch mit welchen Qualen das für die Tiere verbunden ist, u. a. dass Hofschlachtungen von der EU verboten wurden, was das Leiden des Schlachtviehs nur potentiert hat.

Ja, und wenn Dich das Thema einmal packt, dann fängst Du an Dich weiter zu informieren. Bin noch ganz geschockt über das Leiden der Merinoschafe in Australien, von dem ich gestern gelesen habe.

Tja, so bin ich dann auch zu Eurem Blog gelangt.

Die Umstellung ist mir eigentlich leicht gefallen. Bis auf Butter war ich nie ein grosser Fan von Milchprodukten, Fleisch habe ich eh in den letzten Jahren immer weniger verzehrt. Klar gibt es Dinge (Eier, schäm) wo der Verzicht schwerer fällt, aber ich bin ja noch ganz am Anfang und werde mein Reportoire bestimmt mit der Zeit vergrössern.

Jetzt habe ich bestimmt viel zu viel geschrieben, dabei hätte ich noch ziemlich viele Fragen an Euch, aber für‘s erste muss es reichen.

Habt einen schönen Abend!



Benutzerbild von Crissie
vegan842 PostsweiblichLevel 4Supporter
14.10.2020
Hallo Saro,
nein, nicht zu viel! Das ist sehr interessant, was du schreibst! Hier kannst du alles fragen, irgend jemand weiß immer eine Antwort! 😊
Liebe Grüße
Chrissie

Benutzerbild von Smaragdgruen
vegan1.651 PostsmännlichNähe TrierLevel 4Supporter
14.10.2020
Ja Saro, so wie dir ging/geht es wohl vielen Menschen die Fleisch essen oder aßen, sie sehen nicht das Tier oder das unendliche Leid des selben dahinter. Wünsch dir jedenfalls viel Freude hier.

Kein Benutzerbild
Themen-Startervegan7 PostsweiblichRatingenLevel 1
14.10.2020
Ihr Lieben,


Danke für Eure tollen Worte. Ihr beweist mir einmal mehr, dass Menschen, die Liebe und Fürsorge für andere Lebewesen und den Planeten in sich tragen, ganz besonders sind. Das ist eine großartige Bestätigung, an diesem für mich neuen Weg festzuhalten.


Nach gerade erstmal etwas mehr als einem Monat, seit dem ich nichts Tierisches mehr esse, hampel ich ernährungstechnisch noch ziemlich rum. Will heißen, dass ich viel zu viel verarbeitete Lebensmittel konsumiere, auch wenn da vegan draufsteht. Naja, nicht optimal, aber ich versuche mich jetzt einfach mal nicht zu sehr unter Druck zu setzen. Das Tierwohl hat für mich eh oberste Priorität! Habe auch einen Thermomix, aber die veganen Rezepte auf Cookidoo halten sich doch ziemlich in Grenzen...

Finde es übrigens klasse, dass Ihr so gar kein Dogma verbreitet und es jedem überlasst, ob er noch Wolle und Leder tragen will. Denke auch, da kommt man eh irgendwann automatisch hin.


Ok, dann hau ich jetzt mal meine ersten Fragen raus :D

Wie haltet Ihr das mit Nahrungsergänzungsmitteln? Ich schwöre schon seit längerem auf ein Produkt, welches hochdosiert, im Kaltherstellungsverfahren produziert und in Pulverform ist. Allerdings Vit B12 (12 nanogramm) nur als Cyanocobalamin enthält. Zusätzlich habe ich mir jetzt noch Amorex (darf man hier Produktnamen nennen?) bestellt. Kennt das jemand?

Hat hier jemand Erfahrung mit veganen Kochboxen?


Bin für jeden Tip dankbar, der mir die Umstellung erleichtert.

:heart: :heart: :heart:


Benutzerbild von Crissie
vegan842 PostsweiblichLevel 4Supporter
15.10.2020
Hallo Saro,
Zu Vit. B12 gibt es hier einen ganz guten Artikel
https://www.vegpool.de/magazin/bestes-vitamin-b12-praeparat.html

Mit Amorex habe ich keine Erfahrung. Mir helfen in solchen Fällen stundenlange Telefonate mit meiner besten Freundin. Ablenkung ist auch gut, was Schönes unternehmen..
Liebe Grüße
Crissie

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.881 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
15.10.2020
Zitat Saro:
Zusätzlich habe ich mir jetzt noch Amorex (darf man hier Produktnamen nennen?) bestellt.

Vorher nie gehört und es klingt auch nicht empfehlenswert: https://www.medizin-transparent.at/amorex/
Als ein Beispiel herausgepickt: auf dem Beipackzettel steht: "kann das Abnehmen erleichtern". Das ist dann wohl Werbesprech für die Nebenwirkungen Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Noch dazu ist die Wirksamkeit nicht wissenschaftlich erwiesen. Für die dauerhafte Supplementierung gibt es zweifellos Produkte, in die du dein Geld besser investieren kannst.

Folgende Posts laden
Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Endlich!

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Hallo
X2L
5
Steja
Steja

vor 2 Std
» Beitrag
Vorstellung
Shira
Shira
4
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

06. Mai.
» Beitrag
Vegan bei Kindern
Kate1988
Kate1988
11
Kate1988
Kate1988

29. Apr.
» Beitrag
Gegen Veganismus
Brigitte45
5
kilian
kilian

28. Apr.
» Beitrag
Moin - Gleichgesinnte?
Johann84
4
Okonomiyaki
Okonomiyaki

26. Apr.
» Beitrag