Vegpool Logo
Beiträge: neue

Die aktuelle Weltbevölkerung an Menschen

Erstellt 19.09.2023, von Juergen22. Kategorie: News & Aktuelles. 52 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von Juergen22
Themen-Startervegan190 PostsmännlichLevel 3
20.09.2023
Diese ideale Welt war, ist und bleibt leider Wunschdenken Pee-Bee, sie funktioniert mit Menschen nicht.


Dafür denken Menschen viel zu kurzfristig ans hier und jetzt und heute und die Masse bestimmt wo es hingeht, das ist auch aktuell gut zu erkennen. Jedenfalls für diejenigen die es erkennen wollen und die sich nicht in ihre Traumwelt flüchten und sich von einschlägigen Autoren manipulieren lassen.

So sehe ich das.

Benutzerbild von Pee-Bee
vegan618 PostsmännlichOstbayernLevel 3Supporter
20.09.2023
Ja, ich sehe das ja ähnlich, Jürgen. Aber ich kann nicht in ständiger Verzweiflung leben, daher brauche ich manchmal etwas Hoffnung (den Apfelbaum), und sei sie noch so winzigst, weil es sonst nicht auszuhalten ist. Für mich jedenfalls nicht. Wofür sollte man sonst weiter leben?

Benutzerbild von Juergen22
Themen-Startervegan190 PostsmännlichLevel 3
20.09.2023
Zitat Pee-Bee:
Ja, ich sehe das ja ähnlich, Jürgen. Aber ich kann nicht in ständiger Verzweiflung leben, daher brauche ich manchmal etwas Hoffnung (den Apfelbaum), und sei sie noch so winzigst, weil es sonst nicht auszuhalten ist. Für mich jedenfalls nicht. Wofür sollte man sonst weiter leben?


Diese Hoffnung ist bei mir längst gestorben und dennoch lebe ich gerne.


Doch jeder Jeck ist anders und mir persönlich sind die ehrlichen lieber. Lebe z.B. dafür, weiterhin gutes zu tun, du bist nunmal hier, nutzen wir die Zeit die uns noch bleibt.

Benutzerbild von Pee-Bee
vegan618 PostsmännlichOstbayernLevel 3Supporter
20.09.2023
Ich verstehe. Aber ich schreibe auch nicht, dass ich mich belüge, Jürgen. Ich blende nur "manchmal" etwas aus, mildere ab. Manchmal. Wenn Du dauerhaft mit diesem Bewusstsein leben kannst, beneide ich Dich sogar.

1x bearbeitet

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
20.09.2023
Weder belüge ich andere oder mich, noch bin ich "überfordert" wenn ich die Möglichkeit nicht ausschließe, dass da noch "was zu retten ist". Wie schnell angesichts der inzwischen weltweit klar gewordenen Erkenntnisse über die Erderwärmung und die daraus erwachsenen Folgen reagiert wird, kann allein am US-amerikanischen Haushalt erkannt werden, in dem mehr Geld für Umweltschutz eingestellt wurde, als der deutsche Haushalt insgesamt verteilt.

Nein, es gibt bei Menschen eben nicht nur diese eine Möglichkeit. Je mehr Menschen es auf dieser Welt gibt, desto mehr und verschiedene Intelligenz und Lösungsmöglichkeiten werden daraus erwachsen. Wie kreativ Menschen in Notsituationern werden, kann an viele Beispielen belegt werden. Ja, es gibt auch die dummen und egoistischen (das eine ist Folge des anderen) Menschen, die über den Tellerrand nicht hinaus denken können. Aber es gibt auch die anderen, die sich weder von Endzeiterzählungen lähmen lassen, noch ohne Phantasie in die Zukunft blicken.

Jedenfalls werde ich weiter alles mir mögliche tun, damit es zu möglichst wenigen Katastrophen kommt und möglichst viele Tiere (auch menschliche) ein möglichst gutes Leben haben können.

Euch allen alles Gute!

Benutzerbild von Pee-Bee
vegan618 PostsmännlichOstbayernLevel 3Supporter
20.09.2023
Bist Du jetzt sauer, Vegbudsd? Letztendlich wollen und tun wir alle doch das, was Du willst/tust, nur sehen wir (bzw. ich) manches aus einer anderen Perspektive. Das mag daran liegen, dass für Dich ein halbes Glas "halbvoll" ist und für mich z.B. "halbleer". Und dennoch tu ich weiter das mir Mögliche.

Benutzerbild von Juergen22
Themen-Startervegan190 PostsmännlichLevel 3
20.09.2023
Zitat Vegbudsd:
Jedenfalls werde ich weiter alles mir mögliche tun, damit es zu möglichst wenigen Katastrophen kommt und möglichst viele Tiere (auch menschliche) ein möglichst gutes Leben haben können.


Also für mich ist klar, dass mein gutes Leben zu Lasten anderer geht. Bei dir mag das anders sein. Gratuliere.

Was tust du z.B. gegen die ganzen Kriege, gegen die Plünderung und die Zerstörung der einen Erde, gegen die Brände, gegen Diktatoren, gegen die Armut der Menschheit, gegen Egoismus, gegen Ungerechtigkeit, gegen den Hunger auf der Welt, gegen Diskriminierung usw. usf.?


Da bist du doch genau so überfordert, wie wir alle.

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
20.09.2023
Wieso sollte ich sauer sein? Zwar finde ich es nicht so prickelnd, wenn mir indirekt aber deutlich diverse Etiketten angeheftet werden, aber deshalb bin ich doch nicht sauer.

Ich finde die mahnenden und warnenden Stimmen absolut notwendig! Sonst bewegt sich ja gar nichts. Mein Streben geht aber vor allem in Richtung "retten, was zu retten ist".

Kann klappen, muss aber nicht. Meine Hoffnung basiert auf einem Interview mit Prof. Schellenberg, in dem er erklärte, dass auch Wissenschaft nicht endgültig sagen kann, was wann genau wiebpassieren wird, ob die relevanten Kipp-Punkte bereits durch sind, oder noch vor uns liegen. Das hat wenig mit "daran glaube ich nicht" aber viel mit "wir wissen es einfach nicht".

Die schlechte Nachricht, jedenfalls für mich.

https://taz.de/Politologe-ueber-AfD-WaehlerInnen/!5957092/

Die gute Nachricht - für mich:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/ernaehrung-vegetarisch-vegan-100.html

Gesellschaft entwickelt sich nun mal nicht linear, oder nur vernunftbasiert. Manchmal reagiert sie unnötig panisch, manchmal ignoriert sie schlicht die Fakten.und drohende Gefahren.

Aber sauer? Nein, sauer bin ich nicht.

Benutzerbild von Juergen22
Themen-Startervegan190 PostsmännlichLevel 3
20.09.2023
Zitat Pee-Bee:
Bist Du jetzt sauer, Vegbudsd? Letztendlich wollen und tun wir alle doch das, was Du willst/tust, nur sehen wir (bzw. ich) manches aus einer anderen Perspektive. Das mag daran liegen, dass für Dich ein halbes Glas "halbvoll" ist und für mich z.B. "halbleer". Und dennoch tu ich weiter das mir Mögliche.



So sehe ich das auch. JedeR auf seine Weise und da können Tipps von anderen ganz nützlich sein, nur sollte das nicht rechthaberisch daherkommen.

Ich für meinen Teil möchte übrigens niemand bevormunden, oder klug daherreden, mache mir einfach Gedanken, warum es so ist wie es ist und dazu dient doch so ein Diskussionsort, oder habe ich da etwas missverstanden?

Benutzerbild von Pee-Bee
vegan618 PostsmännlichOstbayernLevel 3Supporter
20.09.2023
Zitat Vegbudsd:

Ich finde die mahnenden und warnenden Stimmen absolut notwendig! Sonst bewegt sich ja gar nichts. Mein Streben geht aber vor allem in Richtung "retten, was zu retten ist".

Ja, und beides wird gebraucht, lieber Vegbudsd.

Schön, dass Du nicht sauer warst. Es "klang" irgendwie so.

1x bearbeitet

Folgende Posts laden
Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Vegan auf dem Oktoberfest 2023 - unsere Übersicht!

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Libio
Libio

vor 7 Min
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

vor 1 Std
» Beitrag
Libio
Libio

17. Jul.
» Beitrag
chickpea
chickpea

16. Jul.
» Beitrag
Vegan-Atheist
Vegan-Atheist

16. Jul.
» Beitrag