Darum sollte man Katzen nicht Vegan ernähren.

Erstellt 06.08.2017, von dandedilia. Kategorie: News & Aktuelles. 50 Antworten.

08.08.2017
Zitat Ejala:@madcatlady
Du verfütterst also Mäuse und Singvögel?
Wie fängst du die denn?
Ist das nicht Tierquälerei?
Darfst du das überhaupt?
Oder was meinst du mit Beute naturnah nachbauen?

Diese Unterstellung ist so unverschämt, dass ich darauf nicht eingehe. Ich weiß nicht wo Du das liest. Deinem Avatar entnehme ich, dass Du einen Hund besitzt, dann solltest Du Barfen kennen.

Zitat nefasu:"Fange dir deine Nahrung selbst und wenn das zum sattwerden nicht reicht biete ich dir neben einem sicheren und gemptlichen Zuhause die restlichen von dir benötigten Nährstoffe in einer, meinen moralsichen Vorstellungen und deinen nährwert-Bedürfnissen entsprechenden, Art und Weise an."


Und genau das sind die Momente, wo ich den Tierschutz anrufe und die Katzen abholen lasse.
antworten | zitieren |
08.08.2017
Hallo madcatlady,

Zitat madcatlady:Und genau das sind die Momente, wo ich den Tierschutz anrufe und die Katzen abholen lasse.

Und das sind genau die Momente, wo ich dann die Ergebnisse der Bluttests und Befunde der (Tier-)Mediziner vorlege und bei entprechender Ratlosigkeit wie "solche Werte denn bei so einer Mangelernährung sein können" großzügig grinsen darf :lol:

Ich denke der Tierschutz hat besseres zu tun, als sich um nachweis- und messbar gesunde Katzen zu kümmern :D

Evtl. wird es dir ja noch irgendwann bewusst, aber du argumentierst hier nicht im Sinne der Katzengesundheit, sondern deiner eigenen Überzeugungen und Ansichten, welche auch eine, nachweis- und messabare, gesunde Katzenernährung kategorisch und unreflektiert ausschließen :thumbup:

Ps: Glücklicherweise hast du nicht die Befugnis auch nur irgendeine der mir bekannten gesunden, vegan ernährten, (und glücklicherweise in der Anzahl steigenden) Katzen "abholen zu lassen" :thumbup:

Pps: Nach deinen eigenen Ausführungen müsstest du dann ja für jede Whiskas- oder Felixernährte Katze (oder generell für jede Hauskatze) ebenfalls den Tierschutz rufen. Klingt für mich nach einer sehr unentspannten Lebensweise ;)

Grüße,
Falk
14x bearbeitet

antworten | zitieren |
08.08.2017
Hoffentlich kommt der Tierschutz nicht bei mir vorbei, bloß weil meine Katze trotz Mäuse-und Vogeljagd am Mittagstisch bettelt und leidenschaftlich gerne Nudeln und Erbsen frisst. Und wie ich schon mal schrieb, bedient sie sich auch am veganen Hundefutter, obwohl es nicht für sie bestimmt ist!!! Sie kann sich also frei dafür oder dagegen entscheiden. Und sie frisst es auch nicht vor lauter Hunger, denn sie ist trotz Freigang eine leicht gewichtige Persönlichkeit.

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
08.08.2017
Hallo

ich würde vorschlagen, dass sich allesamt mal am Riemen zu reißen. Was bringt diese verfahrene Diskussion noch, außer Rechthaberei?`

Wenn die vegan ernährten Katzen gesund und fit sind - wen juckts? Und wenn andere Katzen mit Rindfleisch happy werden - warum sollte man das beurteilen?
Es gibt vielleicht wichtigere Baustellen, als eine Sinnlos-Diskussion... :D

Genießt doch alle den Sonnenschein mit einem guten, veganischen Eis, um Eure Proteine zu decken und die Laune zu heben :D

Viele Grüße

Kilian
antworten | zitieren |
08.08.2017
Zitat kilian:
Genießt doch alle den Sonnenschein mit einem guten, veganischen Eis, um Eure Proteine zu decken und die Laune zu heben :D

Viele Grüße

Kilian


Welcher Sonnenschein? Hier regnet es und es ist bääähh :oo. Also warum nicht die Zeit mit unsinningen, nicht zum Ziel führenden Diskussionen herumbringen :lol: ?
antworten | zitieren |
08.08.2017
Ja fleisch wird ihr lieber sein aber keine kuh und kein schwein, das sind keine tiere die eine katze jagen würde da sie sich auf kleintier spezialisiert hat..wer also wirklich nach dem motto das was die katzeals natürliche ernährung bezieht geht, der sollte ihr täglich mäuse,kaninchen und co zur verfügung stellen..achso natürlich lebend denn katzen sind ja kleine jäger. ;)
Also ich bin der Meinung eine vegane ergänzung vom menschen ist gut möglich solange die katze freigänger ist und ggbf die möglichkeit hat sich ihr gewolltes fleisch nebenbei selbst zu erbeuten. Würde eine katze hingegen komplett ohne freigang gehalten werden, wäre es ebenso wenig artgerecht da bräuchten wir dann also auch nicht drüber zu sprechen ob eine fleischhaltige fütterung vom menschen nun besser wäre als eine vegane..
Ich bin ehrlich froh das ich keine katzen halte (nicht mehr und ja damals habe ich sie nicht vegan ernährt) aber bei meinen hunden bleibt mir ja gsd erspart mich deshalb gleich als tierquäler betiteln lassen zu müssen. :rolleyes:
Ich persönlich würde zwar keine katze vegan ernähren wollen (weshalb ich ja auch keine katze als mitbewohner unseres hauses zähle), bin aber dennoch der Meinung das es sehr gut möglich ist einer freigänger katze vegane kost anzubieten solange sie eben die möglichkeit hat wenn es ihr nicht passt jagen zu gehen.
Muss aber gestehen das ich das als vegetarier damals auch noch anders gesehen habe als nun als veganer einfach weil ich mich nicht so sehr mit der materie befasst habe.

antworten | zitieren |
08.08.2017
Für mich persönlich schließen sich Katzenhaltung und Veganismus vollkommen aus. Sie rein vegan und ohne Freigang zu ernähren, käme nicht in Frage, und die Lösung von veganer Ernährung in Kombination mit Katze jagen lassen, bedeutet den Tod vieler kleiner Lebewesen. Warum eine Katze mehr wert sein soll, erschließt sich mir nicht. Wenn man mal von 13 Mio Katzen in Deutschland ausgeht, hat das massive Auswirkungen, egal wie man sie ernährt. Das gilt allerdings für andere Haustiere auch.
antworten | zitieren |
09.08.2017
Hallo Sunjo,

Zitat Sunjo:bedeutet den Tod vieler kleiner Lebewesen. Warum eine Katze mehr wert sein soll, erschließt sich mir nicht.

Ich finde man sollte einen weiten Bogen um eine eventuelle Definition des "Werts" eines Lebens machen, denn mit solch einer Begründung (würde sie konsequent, d.h. unabhängig der Spezies erfolgen) würden 99% der Lebewesen auf diesem Planeten ihre Existenzberechtigung verlieren.

Jedes Lebewesen auf diesem Planeten tötet unvermeidlich andere Lebewesen zum Selbsterhalt:
Eine Katze (oder andere Raubtiere) ist abhängig von tierischer Nahrung und muss dafür andere Lebewesen (z.B. Mäuse, Vögel, usw.) töten, um zu leben.
Ein Mensch (und beinahe jedes andere Lebewesen) ist abhängig von der eigenen Mobilität und muss dafür wiederum andere Lebewesen (z.B. Fliegen, Ameisen, Käfer, usw.) töten, um zu leben.

Es gilt also eher jedes vermeidbare zusätzliche Leid zu verhindern ohne dem Lebewesen selbst wiederum Leid zuzufügen.
Im Fall der Katze sowie des Menschen oder gar eines Elefanten hieße das also sie nicht einzusperren, wodurch sie ihrer ureigenen Natur nach zwar Tierleid verursachen, man dies jedoch zumindest in den kontrollierbaren Situationen (z.B. zu hause) durchaus einschränken kann :thumbup:

Grüße,
Falk
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
09.08.2017
Vielleicht hilft ja auch ein kleiner Erfahrungsbericht?

Meine Hunde und Katzen essen ihr veganes Futter seit Jahren leidenschaftlich gern und erfreuen sich bester Gesundheit. Mein ältester Kater ist inzwischen 16 Jahre alt. Wir lassen alle Blutwerte regelmäßig checken und bisher stets ohne Befund. Ja, sogar die Nieren der Katzen sind absolut in Ordnung.

Gerade aus gesundheitlicher Sicht war das die beste Entscheidung, die ich je für meine Tiere getroffen habe. Und so ganz nebenbei unterstütze ich keine Tierquälerei mehr, um meine Haustiere zu ernähren.


Gruß in die Runde
Moni
antworten | zitieren |
09.08.2017
Zitat Ejala:Vielleicht hilft ja auch ein kleiner Erfahrungsbericht?

Meine Hunde und Katzen essen ihr veganes Futter seit Jahren leidenschaftlich gern und erfreuen sich bester Gesundheit. Mein ältester Kater ist inzwischen 16 Jahre alt. Wir lassen alle Blutwerte regelmäßig checken und bisher stets ohne Befund. Ja, sogar die Nieren der Katzen sind absolut in Ordnung.

Gerade aus gesundheitlicher Sicht war das die beste Entscheidung, die ich je für meine Tiere getroffen habe. Und so ganz nebenbei unterstütze ich keine Tierquälerei mehr, um meine Haustiere zu ernähren.

Gruß in die Runde
Moni


Katzen die Fleisch essen sind auch gesund. Was sagt uns das jetzt? Wieso ernährst du deine Haustiere Vegan? Es sind wie oft schon geschrieben Fleischfresser. Dann stell deinen Katzen mal normales Futter dahin. Mal gucken wie leidenschaftlich sie dann das Vegane Zeug anrühren....

Ich habe gerade mal Google angeschmissen. Attila Hildmann ist selber ein Feind davon.


Attila Hildmann
17. April 2011 ·
Das einige Veganer ihre Katzen vegan ernähren ist Tierquälerei, zeigt die Ideologie (man will sogar die Natur missionieren) und ist meiner Meinung nach ein Fall für die deutschen Behörden!

Man kann von Attila halten was man will, aber in der Sache stehe ich zu100% hinter seiner Meinung. Und genauso sehe ich das auch. Man sollte mal anfangen darüber nachzudenken. Ihr spielt Gott und greift in die Natur von Lebewesen ein, die reine Fleischfresser sind.
5x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Tierrechtler in der Schweiz klagen gegen Milchplakat



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Knochenbrüche nach Klima-Protesten der "Letzten Generation"
Nur noch ca. 2-3 Jahre blieben der Menschheit, um klimaneutr…
kilian
10
Zwoelfvegan
gestern, 22:48 Uhr
» Beitrag
Veganes auf dem Oktoberfest 2022!
Fast überwältigend, wie viel vegane Auswahl es 2022 auf …
kilian
18
METTA
24.09.2022
» Beitrag
TV-Tip heute im ZDF: „Frontal 21“ um 21:00 Uhr
In der heutigen Sendung wird die neueste Undercover Recherch…
Katzenmami
5
Heinzi
21.09.2022
» Beitrag
Studie: Vegane Fußballer schneiden nicht schlechter ab
Auch hier spricht also nichts gegen vegane Ernährung - und …
kilian
2
Revan335
18.09.2022
» Beitrag
Bald veganes KitKat?
Wurde zwar schon mal angekündigt, aber nun startet Nestlé …
kilian
30
Franz23
16.09.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.