Vegpool Logo
Beiträge: neue

Bad Iburg-Skandal: Tierquäler kommen mit geringen Strafen davon

Erstellt 29.08.2022, von kilian. Kategorie: News & Aktuelles. 22 Antworten.

Vorherige Posts laden
Benutzerbild von kilian
Themen-Startervegan7.186 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
Bad Iburg-Skandal: Tierquäler kommen mit geringen Strafen davon
29.08.2022
Nicht einmal ein Berufsverbot...
https://vegpool.de/news/horror-schlachthof-bad-iburg-milde-strafen.html
Unglaublich!
Wie empfindet ihr das Urteil?

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
29.08.2022
Gerade deshalb stimmt der Satz vom Strafrechtler Prof. Bülte: "In Deutschland handelt es sich beim Umgang mit Tieren um institutionelle Kriminalität."

Wie ich heute in einem von Renate Künast (Grüne) veranstalteten Webinar erfuhr, wird auch an den rechtlichen Grundlagen intensiv gearbeitet. Die Ergebnisse müssen dann allerdings durch den Bundesrat und Bundestag, was bedeutet, dass ernsthafte Verbesserungen nicht durchkommen können.


So haben es die meisten Wähler in Deutschland gewollt.

Kein Benutzerbild
Franz23
29.08.2022
Unglaublich, dass es selbst im Jahr 2022 in dieser Hinsicht so entsetzliche Dinge gibt. Da wird eine Milchkuh eh schon das ganze Leben geschunden, und wenn dann zu weing "Leisung" kommt, wird das Tier zu Tode gequält.

Da fehlen einem die Worte. Was spielt sich in den Gehirnen solcher Leute ab? Machmal wünscht man sich fast, gleiches mit gleichem zu vergelten.

2x bearbeitet

Benutzerbild von Vegbudsd
vegan2.997 Postsmännlich35708 HaigerLevel 3Supporter
29.08.2022
Was spielt sich in unserer gesamten Gesellschaft ab, dass so etwas passiert, danach so "verurteilt" wird?

Benutzerbild von METTA
vegan4.786 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
Benutzerbild von Katzenmami
vegan366 PostsweiblichDelmenhorstLevel 2
29.08.2022
Ich bin letzten Donnerstag auf der Mahnwache in Osnabrück gewesen, die mich emotional sehr berührt hat.


Als ich heute Mittag das Urteil erfahren habe, kullerten vor Fassungslosigkeit und Wut bei mir die Tränen.


Vetternwirtschaft. Anders kann ich mir das nicht erklären…

Benutzerbild von METTA
vegan4.786 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
30.08.2022
Hallo Katzenmami
da waren auch Leute dabei, die wir gemeinsam kennen, die haben mir gestern im Zoom von LgL davon berichtet und auch dass Herr Friedrich Mülln von SOKO Tierschutz ziemlich wütend war. Ja es kann einem echt fassungslos machen, dass diese Menschen dann freigelassen werden auf Bewährung. :-( Was wäre gewesen, wenn das alles an Hunden oder Katzen geschehen wäre- wobei die Hunde und Katzen in den Tierversuchslaboren leiden ja auch unter schrecklichen Qualen und es wird ebenso sanktioniert. Es ist nicht zu begreifen, dass die Richter nach diesen Videobeweisen solchen Menschen "nur" Bewährungsstrafen und Geldstrafen verhängen.

Benutzerbild von Sunjo
vegan2.920 PostsweiblichLinzLevel 4Supporter
30.08.2022
Zitat kilian:
Nicht einmal ein Berufsverbot...
https://vegpool.de/news/horror-schlachthof-bad-iburg-milde-strafen.html
Unglaublich!
Wie empfindet ihr das Urteil?


Entsetzlich! Und zum weinen :-(
Wird da noch etwas unternommen? Also besteht da zum Beispiel die Chance das Urteil anzufechten und durch weitere Instanzen zu gehen? Je höher das angesiedelt wird, desto größer sind ja auch die Chancen dem lokalen Filz zu entkommen. Ist ja nicht auszuschließen, dass der örtliche Richter mit den anderen Beteiligten regelmäßig Doppelkopf spielt oder deren Kinder gemeinsam Fußball spielen, oder so.

Zitat Vegbudsd:
Gerade deshalb stimmt der Satz vom Strafrechtler Prof. Bülte: "In Deutschland handelt es sich beim Umgang mit Tieren um institutionelle Kriminalität."

Deswegen glaube ich persönlich, dass ein Jurastudium eine ausgezeichnete Wahl ist, wenn man noch vor der Berufswahl steht und sich auch beruflich für Tiere einsetzen möchte.
Zitat Vegbudsd:
So haben es die meisten Wähler in Deutschland gewollt.

Leider kann man nur Parteien wählen und nicht über einzelne Gesetze per Volksabstimmung entscheiden. Ich glaube auch nicht, dass die Mehrheit der Wähler sich bewusst für Tierquälerei entscheiden würde - sie wählen wie sie wählen aus den verschiedensten Gründen, und in einem karnistischen System bekommen die meisten das Ausmaß der Tierquälerei gar nicht mit.



1x bearbeitet

Benutzerbild von kilian
Themen-Startervegan7.186 PostsmännlichBerlinLevel 4Team
30.08.2022

Also besteht da zum Beispiel die Chance das Urteil anzufechten und durch weitere Instanzen zu gehen?

Kläger ist die Staatsanwaltschaft (nicht SOKO) und die hat das Urteil akzeptiert. Ein Verbandsklagerecht gibt es seit ein paar Jahren nicht mehr und damit m.W. auch von ziviler Seite keine Möglichkeit das anzufechten. Korrigiert mich, falls ich falsch liege.

1x bearbeitet

Benutzerbild von METTA
vegan4.786 Postsweiblich ObertshausenLevel 4Supporter
30.08.2022
Könnte denn so ein Verbandsklagerecht - auch auf Bundesebene wieder eingeführt werden durch eine Petition ? und dann eben gesetzlich verankert werden, so dass keine Partei mehr - wenn sie eine Landtags oder Bundestagswahl gewinnen sollte- daran rütteln könnte, ähnlich wie beim Grundgesetz ? Wahrscheinlich wird sich die Agrarlobby dagegen wehren, aber das müsste doch möglich sein. Gibt es Juristen unter uns die so eine Petition z.B. erstellen könnte?

Folgende Posts laden
Antworten

Forensuche

Werde Teil der Community

Jetzt anmelden und dabei sein. Kostenlos!

Jetzt registrieren

Leitlinien

Entdecke die Leitlinien für die Vegpool-Community.

→ Leitlinien

Nächster Thread:

Özdemir: "Landwirtschaft braucht Gülle" -> so ein Unsinn!

Weitere Themen:

Titel
zuletzt
Salma
Salma

vor 15 Min
» Beitrag
kilian
kilian

vor 52 Min
» Beitrag
kilian
kilian

gestern
» Beitrag
Birke
Birke

09. Jul.
» Beitrag
kilian
kilian

06. Jul.
» Beitrag