und nun ist aber mal gut...

Erstellt 03.12.2016, von rucola. Kategorie: Off-Topic. 7 Antworten.

und nun ist aber mal gut...
03.12.2016
Hallo..
ich war lange nicht mehr "aktiv" hier (aus Gründen), an der Motivation für meine Veganismus hat sich aber nix geändert.
Alles, ie gehabt.
Das Veganerlie ist das noch immer, das VeggieKind zu 90% vegan, die Omnikerle immer noch Omni. Wobei der Göttrige definitiv einer der heftigsten Verteidiger unserer Ernährung ist... im Herzen hat er es wohl schon verstanden, lediglich der letzte Schritt fehlt noch. Alles, zu seiner Zeit...


Ich gehöre ja bekennendermaßen zu den stillen Veganern.
Wenn ich nicht gefragt werde, hau ich keinen Kommentar raus. Auch Witze über Vegetarier/Veganer (wenn das Gegenüber keinen Plan hat, wie ich lebe) quitiere ich mit einem dezenten Lächeln. Außer, der Quark wird dann doch zu heftig. Wie Letztens im Erste Hilfe Kurs, als der Referent (ohne Grund) eine dramatische Rede gegen den Veganismus hielt... und dass das ganze Sojazeugs ja wohl sowas von scheiße wäre...ich hab ihn ausgelacht. Und meine Omnikollegen hielten die vegane Fahne aber sowas von hoch... abgesehen davon, das "Soja" bei uns die Ausnahme ist.. wir kriegen das Zeug vor lauter leckern Rezepten gar nicht unter. Also, ich hab kein Problem mit Soja, nur, keine Kapazität ;-)

Ich hab mich dran gewöhnt, dass Veganismus anderen sauer aufstößt. Kann ich sogar verstehen, wir alle hier wissen, dass es echt schwer und übel ist sich selber einzugestehen, dass der eigene Konsum sowas von unethisch/klimaschädlich/uhgesund ist. Nehme ich nicht übel, hab ja selber 40 Jahre gebraucht. Prozesse brauchen Zeit.


Aber jetzt ist gut.
Das VeggieKind ist auf dem HE-Zweig ihrer Realschule.
HE = Hauswirtschaft und Ernährung.


Und obwohl die "Pädagogin" regelmäßig die Leier der deutschen Gesellschaft für Ernährung runterhaut ( -> max 300 g Fleisch die Woche... IHRE Aussage, ich habe es nicht überprüft).. fühlt sie sich genötigt, dem VeggieKind regelmäßig eine reinzuwürgen.
Ohne Scheiß: sie würde zu wenig essen (ey.. die frisst wie ein Scheunendrescher!!), darum wäre sie so dünn (nein, die ist so... )
Ohne Fleisch würden ihr wichtige Proteine fehlen!!! - Ja, sagt auch ihr Blutbild. Letztens erst gemacht, am Ende ihrer Tage.. Das Kind hat keine Regel.. es hat Niagarafälle! Eisen (uiuiui) trotzdem im Normbereich. Kann ja nicht gesund sein!

Gerne nimmt besagte Pädagogin aber vegetarische Rezepte vom Veggiekind entgegen. Wundert sich aber zeitgleich, warum das Veggiekind Gerichte mit Fleisch aber nicht isst.
Laktoseinteroleranz gibt es ja auch nicht. Das Veggiekind lebt nur wegen dem gewählten Zweig vegetarisch! "Damals" waren wir alle nicht so weit... Nur wegen dem Schulsprengel probiert sie auch mal was mit Milch und Ei,
verarbeitet diese. Zuhause lebt sie vegan.
Bis auf Ausnahmen. Für die Adventszeit Süssigkeiten für die Klasse geholt.. schwach geworden... und bitter mit Bauchkrämpfen bezahlt. Aber Milch wird ja sooo unbedingt für die Gesundheit gebraucht.


Ach.. wem erzähl ich das hier. Wir sind uns ja einig..
Ich danke fürs Auskotzen dürfen.


Die Lehrkraft und ich... wir werden demnächst ein nettes Gespräch haben. Davon hab ich bisher abgesehen. Aber nun ist es Zeit.
Meine Tochter, die sich EIGENSTÄNDIG und mit einer gewissen Intelligenz gesegnet GEGEN den Konsum von Fleisch (von vegan weiß die Pädagogitrulla gar nix) entschieden hat, dermaßen in der Abschlussklasse zu "mobben", zu verunsichern... falsches Opfer gesucht.
M. meinte gestern erst: "die kennt Dich noch nicht. Sie wird mich hassen... "
Nein.. sie wird Dich lieben ;-) Mit Lehrern.. kann ich. Und am Ende des Tages denken sie, das alles wäre ihre Intension gewesen..


Traurig trotzdem, dass eine Jugendliche, die sich bewusst und ausgewogen ernährt, derart vom Lehrkörper im Fokus steht.
Wir sprechen uns, Frau P. ;-)


Danke euch fürs lesen.
antworten | zitieren |
03.12.2016
Hallo Rucola,


das ist echt bescheuert, wenn sich Lehrer wie die letzten Ärsche verhalten! Ich glaube, ich hätte nicht die Zurückhaltung, nett zu ihr zu sein, ich würde ihr wahrscheinlich nur sagen, dass sie eine miese Lehrerin ist, nichts weiß und obendrauf auch noch ein armes Kind, das gar nichts macht, richtig gehend mobbt. Solche Leute gehören nicht in den Lehrbetrieb, sowas zeugt doch schon von schlechter Eignung. Wie soll so jemand dann Mobbing unter Schülern verhindern?
Ich würde der Frau nur Feuer unterm Hintern machen, sodass die sich nicht mehr traut, irgendein Kind unterzubuttern, nur weils ihr nicht passt.


Letztens hat doch sogar irgendeine große Essensorganisation Vegan als gesund und empfehlenswert eingestuft - das kann man der Dame auch gleich mit aufs Pult knallen!
antworten | zitieren |
04.12.2016
Danke für Deine Antwort.


Es wird nun definitiv was passieren. Kann ja nicht sein das eigene Unwissen an nem Kind auszulassen.
Erfahrungsgemäß funktioniert das von hinten durchs Auge ins Herz recht gut. Grätzig werden kann ich aber auch, wenn Plan A nicht hinhaut :haehae:


antworten | zitieren |
03.01.2017
Und, wie ist es gelaufen?
antworten | zitieren |
03.01.2017
Ich habe den "dezenten" Weg gewählt. Und er war richtig 8)

Hatte ein Gespräch mit dem Klassleiter. Dessen Frau lebt seit über 20 Jahren vegetarisch, der hatte natürlich ein offenes Ohr.
Und offensichtlich kennt er seine Kollegin recht gut, denn er meinte, der Weg über ihn wäre der taktisch klügere.


Jedenfalls gab es nach diesem Gespräch mit dem Klasslehrer mit besagter HE-Lehrkraft nur noch positive Erlebnisse vom Veggiekind.
Kein Gezetere mehr wegen fehlender Proteine oder dergleichen.


Wir werden sehen, ob dieses Verhalten es ins neue Jahr geschafft hat. Aber ich bin da guter Dinge...
Halt doch wieder die dezente Variante gewählt. Aber es nutzt ja nix, wenn M so ein Gespräch ausbaden muss (im Gegenteil: nach einer echt fiesen,unangekündigten Arbeit, bei der die gesamte Klasse echt megaschlecht abschnitt, war M diejenige, die sofort im Anschluss durch Ausfragen ausbessern durfte... )
antworten | zitieren |
04.01.2017
Hallo,beim durchstöbern bin ich auf Deinen Bericht gestoßen. Ich versteh die Diskussion dieser Lehrerin überhaupt nicht. Sie soll doch froh sein,dass es auch schlanke Mädels gibt,dieses nun auf Vegan zu schieben finde ich albern. Meine Nachbar Kinder sind Fleischesser und mega dünn. Eigentlich sollte Deine Tochter ein Beispiel sein,dass Kinder/Jugendliche sich bewusst ernähren können ohne MC Donald oder sonstige Fastfood Nahrungsmittel.
Ich selber ernähre mich erst seit 3,5 Wochen vegan und fühle mich super dabei (na ja der große Fleischesser war ich noch nie). Bin noch etwas unsicher was das Kochen angeht,aber ich hoffe schnell rein zu finden.
Grüße Elke
antworten | zitieren |
04.01.2017
Man soll wohl nicht selbst denken, man soll nur brav folgen ^^ Ansonsten tanzt man noch aus der Reihe und macht Dinge auf einmal problematisch und kompliziert :crazy:
Elke66, du kannst ja bei allen Fragen einfach ins Forum posten, auch wenn die Frage schonmal kam werden das alle supergerne beantworten :clap:
antworten | zitieren |
05.01.2017
Hallo rucola,

ich freue mich zu lesen, dass du den "dezenten Weg" gewählt hast. Noch mehr freue ich mich, dass dieser auch zum Erfolg geführt hat. Auch wenn es einem persönlich schwer fällt und mehr Aufwand ist; meist ist der diplomatische Weg doch derjenige, den das Gegenüber am ehesten annehmen und akzeptieren kann.


antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Schlaue antworten auf dumme Fragen - das Lexikon



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Eure Haustiere
Mal ein Offtopic-Thema und ich hoffe, wir hatten das nicht …
tomx
16
Salma
22.11.2022
» Beitrag
Hakuna Matata - an alle die daran denken sich inaktiv zu melden
Dass kürzliche Verlassen zweier sehr geschätzter Menschen …
habanero79
82
Crissie
16.11.2022
» Beitrag
Vegane Reitstiefel... Moment! 🤔
Ein Berliner Start-Up hat sich auf vegane Reitstiefel …
kilian
12
Vegandrea
08.11.2022
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Angelehnt an den "Was lest ihr gerade?" Thread, hier mal …
Chipskunk
286
METTA
06.11.2022
» Beitrag
Was lest Ihr gerade?
Meine Lieblingsbücher wurden mir oft von Freunden und …
kilian
229
Vegandrea
05.11.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.