Küken schreddern könnte Vergangenheit werden....

Erstellt 15.01.2017, von pummelchen. Kategorie: Off-Topic. 6 Antworten.

Küken schreddern könnte Vergangenheit werden....
15.01.2017
Yay? http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-01/christian-schmidt-kuekenschreddern-alternative-neues-verfahren?cid=11145395#cid-11145156

Der Tierliebste LaWiMi aller Zeiten verspricht ja viel. Ich finde das in Hinblick auf vergangene Eskapaden sehr lustig... Auf einmal ist das Schreddern nicht mehr ethisch oder sonstwie vertretbar, auch wenn das gerichtlich damals als vollkommen vertretbar und eigentlich total okay bewertet wurde. Jetzt auf einmal nicht mehr? Ah, ich Dummerchen, die Wirtschaft :crazy:
antworten | zitieren |
15.01.2017
Danke für den Link, Pummelchen. Ja, das ist Industrie mit Feigenblättchen. Und auch nur, weil die Kleinen ach so niedlich sind. Wenn die zerrupften Hühner irgendwann zusammengeworfen und zum Schlachter gebracht werden, ist vom Putzig-Faktor nichts mehr zu spüren und es kommt wieder das Geschrei: Verbietet uns bloß nicht unser Hühnchen vom Grill!
antworten | zitieren |
15.01.2017
Was mich wundert, ist dass die Leute selbst nicht merken, wie viel Schmarn sie sich erzählen lassen, nur weil sie Lust auf Hühnchen haben.
antworten | zitieren |
15.01.2017
Ich glaube, sie merken es hin und wieder. Für den Bruchteil einer Sekunde taucht der Gedanke auf, dann verschwindet er wieder - weil Hühnchen in die Gehirnschublade "Essen" gehört, nicht in die Schublade Tier.
antworten | zitieren |
16.01.2017
Ich habe vorgestern ein Bild auf fb gesehen, da werden Hühner mit Schaum erstickt. Es soll eine humane Tötungsweise sein, wenn Vogelgrippe oder ähnliches in Umlauf ist. Ömja...genauso human wie das schreddern.
Das und das diverse ansehen von yt Videos haben mich drin bestärkt, keine Eiprodukte mehr zu verwenden. Es gibt genug Alternativen.

Im übrigen dreht sich der Herr Landwirtschaftsminister wie das Fähnchen im Wind. Je nachdem, welche Lobby mehr Geld zwischen den Fingern hochhält, wechselt er die Einstellung. Pfui deibel kann ich da nur sagen.
antworten | zitieren |
16.01.2017
Human ist eben, was dem Menschen am meisten nützt ;) Es geht ja nicht ums Tier, das kann sich nicht wehren. Es geht um die Wirtschaft, da werden Tiere, Menschen und Umwelt gerne für Wachstum geopfert :crazy: Das finde ich immer in Berichten am lächerlichsten: Es wird ein Umstand dargestellt, in dem Menschen massiv Probleme haben oder die Umwelt stark geschädigt wird, es gäbe ja eine alternative, aber die ist eben zu teuer. Also Kommando zurück und weiter wie bisher.
antworten | zitieren |
16.01.2017
Human ist, was manchen Menschen am meisten nützt. 8 Menschen besitzen so viel wie die ärmere Hälfte der Menschheit. Uns erzählen sie, dass Arbeit haben und Geld verdienen mit Leistung und Würde zusammenhängt. Also haben wir auf Erden 8 allerehrwürdigste Superhelden! Das ist genauso ein Irrsinn wie die Anzahl der geschredderten Küken und die Fleischfresssucht in den reichen Ländern.
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Interview über Tierversuche



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Warum der Geruch der Massentierhaltung in mir Freiheitsgefühle auslöst...
... weil es mich an meine Kindheit und 14 Sommer auf einem …
kilian
5
METTA
31.01.2023
» Beitrag
Hakuna Matata - an alle die daran denken sich inaktiv zu melden
Dass kürzliche Verlassen zweier sehr geschätzter Menschen …
habanero79
92
Dana
30.01.2023
» Beitrag
neuer Stromanbieter gesucht
Ich habe zwar die Suchfunktion bemüht, aber nichts gefunden.…
Dana
39
lizhan
26.01.2023
» Beitrag
Auskunft verweigert. Wie viel Transparenz verträgt die Agrar-Industrie?
Wir hatten hier ja kürzlich das Thema im Forum, wie transpar…
kilian
6
kilian
26.01.2023
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Angelehnt an den "Was lest ihr gerade?" Thread, hier mal …
Chipskunk
306
Sunjo
21.01.2023
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2023.