Krieg in der Ukraine

Erstellt 01.03.2022, von kilian. Kategorie: Off-Topic. 51 Antworten.

11.03.2022
Wir haben offensichtlich eine völlig unterschiedliche Wahrnehmung der Situation, Vegbudsd. Ich sehe keinerlei Ansatz, wo Russland sich ernsthaft (nicht als Vorwand für einen Krieg) von irgendjemanden bedroht gefühlt haben könnte. Ganz sicher nicht von der Nato oder einem Beitritt der Ukraine zur Nato (was ja sowieso noch nicht ernsthaft verhandelt wurde).
Ich glaube, Putin hat ganz deutlich gesagt, dass er die Vertragsunterzeichnungen nach dem Zerfall der Sowetunion für einen Fehler gehalten hat, den er rückgängig machen und die damals abgespaltenen Länder wieder mit Russland vereinen möchte.


Auf Links verzichte ich, das kann man in verschiedenen Nachrichtenmedien finden und nachlesen.

Selbst wenn russische Politiker jetzt sagen, dass sie an Frieden interessiert sind. Ihr Tun spricht eine andere Sprache. Zwischen Worten und Taten liegen Welten und die Realität ist, dass Russland einen Angriffskrieg führt.

Deine Zukunftsträumereien klingen schön, Vegbudsd, aber ich halte sie, erst Recht nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine, für noch unrealistischer, als sie das vor Kriegsbeginn gewesen wäre. Keins der Nachbarländer Russlands wird sich in den nächsten Jahrzehnten (und ganz sicher nicht solange Putin an der Macht ist) auf so etwas einlassen. Selbst mit sofortigem Frieden, wird es auf absehbare Zeit Wettrüsten geben. Das Vertrauen ist weg und kommt auch so schnell nicht wieder.
antworten | zitieren |
12.03.2022
Na dann sind Verhandlungen mit Putin um Frieden ja völlig sinnlos und meine Träumereien auch. Bin ich froh, dass kurz nach dem zweiten Weltkrieg durch kluge Politiker die Montan-Union zwischen Frankreich und Deutschland gegründet wurde und Deutschland trotz seinermassenhaften Verbrechen gegen alles, was sich Zivilisation nannte, zu einem für Europa nicht ganz unbedeutenden Partner wurde mit bester Wirtschaft. Mal sehen, ob sowas mit Russland und der Ukraine auch gelingt. Jedenfalls reicht meine Phantasie dafür aus.
antworten | zitieren |
12.03.2022
Zitat Vegbudsd:Na dann sind Verhandlungen mit Putin um Frieden ja völlig sinnlos...

Nein, und das hab ich auch nicht behauptet.
antworten | zitieren |
12.03.2022
Schwierige Sache. Meine "naive" Sicht: Ich hab mich mich mit dem auch kaum befasst, nur Krieg ist einfach fürchterlich, das schlimmste neben Folter, Quälerei, Eingesperrtsein und Hunger. Dass sowas in einer "aufgeklärten, vernetzten Welt" im Jahr 2022, noch dazu in Europa (wo man annehmen sollte, es sollte genügend Sicherheitskonzepte und Vereinbarungen geben; zugegeben schon an der Grenze) auftreten kann, stösst bei mir auf Unverständnis. Es ist einfach frustrierend und entmutigend, das zu sehen, in der Hoffnung, dass die Welt besser werden sollte.

Hoffentlich wird das schnell beendet und es entsteht kein Flächenbrand.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
08.04.2022
Putin wird nicht verhandeln - er lässt weiter morden !!!
Und jede Nacht brennt bei uns seit dem ersten Kriegstag eine Kerze im Windlicht auf dem Balkon .
Und jede Tag hoffen wir dass dieses schlimme Verbrechen vorbei ist wenn wir aufwachen.
Ich war auch Soldat (Wehrpflichtger in den 70ern) , später reifte in mir die Ansicht dass unbedingt abgerüstet werden muss weil das Geld für wichtigere Dinge gebraucht wird. Inzwischen sehe ich aber ein dass wir die Bundeswehr wieder schlagkräftig ausstatten müssen um den Frieden zu sichern, leider. Es ist auch ein Vorteil in einem Sicherheitsbündnis wie der Nato zu sein um sich gegen solche verbrecherischen Regime zu stellen. Jetzt müssen die Ukrainer alle notwendigen Waffen bekommen um ihre und auch die Freiheit anderer Staaten zu verteidigen. Wenn der russische Diktator scheitert wird das auch anderen Regimen eine Warnung sein. Wir haben auch schon Geld - und Sachspenden geleistet und hoffen so dass dieses Drama schnell zu Ende geht - aber dann werden wir wohl entsetzliche Greueltaten zu sehen bekommen.
antworten | zitieren |
08.04.2022
mobile krematorien werden nun angeblich eingesetzt, um ermordete ukrainische zivilisten zu verbrennen und spuren der gräeltaten zu verwischen, sie seien teil der russischen fahrzeugkolonnen, und russische soldaten schicken plünderware per post nach hause.

mir fehlen die worte.

2x bearbeitet

antworten | zitieren |
08.04.2022
Ja, die Dämonisierung der Gegner der westlichen Demokratien funktioniert hervorragend. Es gibt Leute, die warnen auch vor westlicher Propaganda - auch aus dem Westen.


Der Unterschied bei Diktatoren ist doch real immer nur der: Für den Westen (Saudi Arabien und andere -sogar muslimische - Diktaturen, die z.B. kurz vor Kriegsausbruch völlig ohne Widerspruch über 80 Menschen der Todesstrafe zugeführt haben) - oder gegen den Westen. Dann ist keine Dämonisierung zu schäbig und keine Propaganda zu übel, den Gegner nieder zu ringen. Das gilt analog selbstverständlich genau so für russische Propaganda und Freund-Feind-Bilder.

Habe die Woche ein beeindruckendes Interview mit einem ausschließlich pazifistisch argumentierenden Künstler aus der Ukraine gehört. Bin dem DLF sehr dankbar, dass dieser Sender sich die Sendung dieses Interviews getraut hat.

Hier die Verknüpfung zum Nachhören.:
https://www.deutschlandfunkkultur.de/jeder-einzelne-ist-verantwortlich-ein-pazifistischer-kuenstler-im-krieg-dlf-kultur-60c56458-100.html

Ich ahne nur ansatzweise, was das für jemanden bedeutet, wenn ein Panzer auf einen zu rollt. Nein, ich bin nicht sicher, ob ich in dieser konkreten Situation nicht auch eine bewaffnete Handlung aus Selbstschutz bevorzugen würde, oder ob ich tatsächlich den Mut hätte, ein weißes Tuch zu schwenken in der Hoffnung, diesen Panzer von der Weiterfahrt und meiner Ermordung abzuhalten.

Jedoch bin ich sicher, dass die weitere Bewaffnung der Armeen nur zu einer Verlängerung der Kriegshandlungen führen wird, mit vielen Verletzten und Toten. Irgendwann wird es so rum oder so rum dann doch Verhandlungen geben, weil niemand diesen Krieg wird militärisch gewinnen können.

Was wäre für die Ukrainer denn so schlimm gewesen, dem Wunsch nach Abtretung der Krim, der autonomen russisch bewohnten Gebiete bei gleichzeitiger Autonomie und Mitgliedschaft in der EU, aber eben nicht der Nato zuzustimmen? Was genau wäre für jeden einzelnen Ukrainer denn real für ein Nachteil entstanden?

Es wäre eben kaum ein fühlbarer Nachteil entstanden und viele, seit 2014 getötete Menschen hätten überlebt.

Die Frage lässt sich natürlich auch genau andersherum stellen: Was hätten die Russen verloren, wenn sie die Ukraine hätten nebst Krim und russisch dominierten Gebieten hätten ziehen lassen und die Nato als direktem Nachbarn akzeptiert hätten?


Könnten wir nicht sofort zu diesen Verhandlungen weiterblättern im Buch der Geschichte, anstatt bis zur Erschöpfung weiter zu kämpfen und immer wieder nur "Failed States" wie den Irak oder Libyen oder andere zu produzieren?

Ich weiß, dass ich eine absolute Minderheitsmeinung vertrete. Das ging mir sehr lange auch mit Atommüllmeilern oder mit veganem Leben so. Also keine Hemmungen - haut ruhig drauf.

Im Herzen bleibe ich "Salonpazifist" der immer wieder hofft, dass etwas ohne Krieg und Waffen geregelt werden kann.
antworten | zitieren |
08.04.2022
Genau Vegbudsd. Dieser Krieg ist selbstverständlich nicht im geringsten Russlands Schuld, sondern ausschließlich die der Ukraine, die sich nicht ganz in deinem pazifistischen Sinne von Russland auslöschen lassen möchte und von der Ukrainischen Bevölkerung, die sich nicht ganz pazifistisch dem Terrorregime eines Diktators unterwerfen möchte. Meinst du, wenn Frieden nach Putins Bedingungen ist, würde so etwas wie in Butscha nicht mehr passieren? Oder könnten wir das dann einfach nur besser ignorieren, weil dann natürlich keine freien Medien mehr aus dieser Region berichten könnten? Da könnten wir doch dann gleich viel friedlicher leben, nicht wahr?
Dein Kommentar macht mich ganz ehrlich richtig wütend, Vegbudsd. Ich verkneif mir ab jetzt weitere Diskussionen mit dir zu diesem Thema.
Vielleicht wäre es günstig, diesen Thread einfach zu schließen.
antworten | zitieren |
08.04.2022
Wieso sollte der Thread geschlossen werden? Nur weil Du mir Dinge unterstellst, die ich so nicht gesagt habe?

Habe eben keine einseitige Schuldzuweisung betrieben, sondern mir Gedanken gemacht, wie am schnellsten das unsinnige Töten beendet werden kann. Eine der Möglichkeiten wäre tatsächlich die Kapitulation einer der Kriegsparteien.

Der Schaden wäre sicher begrenzter, als ein drohender Dauerkrieg, an dessen Ende dann doch vermutlich verhandelt werden muss. (Erinnert sei in dem Zusammenhang an Afghanistan und Syrien)


Ich plädiere lediglich für eine Abkürzung dieses elend langen Weges.


Tut mir leid, wenn meine Einstellung wutend macht. Dazu ist sie nicht gedacht. Versuche lediglich auch immer wieder die Perspektive der jeweils anderen Seite anzusehen und zu versuchen, diese zu begreifen - selbstverständlich auch Deine.
antworten | zitieren |
12.04.2022
https://www.schweizerbauer.ch/tiere/geflugel/ukraine-4-mio-huehner-auf-europas-groesster-farm-tot/

4 Millionen! Das waren vermutlich die armen Tiere aus Käfighaltung, deren Eier auch in Deutschland für diverse eihaltige Produkte importiert wurden, weil die Herkunft leider nicht deklariert werden muss (Nudeln, Backwaren etc.).

Der Krieg ist schrecklich, aber diese Massentierhaltung wird danach hoffentlich nie wieder aufgebaut.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Kirchenaustritt = Spende an NGO?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Selbstverständlich?
Neulich forderte mich eine Ex-Userin auf, alle ihre Foren-Be…
kilian
9
Salma
heute, 18:19 Uhr
» Beitrag
4-Wochen Sixpack-Challenge 🤦‍♂
Ich werde in Kürze 38 und der körperliche Zerfall beginnt...…
kilian
8
veg-beratung
08.08.2022
» Beitrag
Meist zitierte Alzheimer-Studie offenbar gefälscht
Einerseits ist dieses Thema Off-Topic, andererseits auch …
ItsaMeLisa
19
Franz23
05.08.2022
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Angelehnt an den "Was lest ihr gerade?" Thread, hier mal …
Chipskunk
252
METTA
04.08.2022
» Beitrag
Spenden: Lieber jährlich als monatlich
Wenn ihr eine Organisation mit Geld unterstützen wollt, …
kilian
7
METTA
02.08.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.