Es geht los

Erstellt 14.05.2021, von simplyblue. Kategorie: Off-Topic. 47 Antworten.

25.05.2021
Zitat simplyblue:Danke...
ich weiß nicht woran es liegt....es ist mir auch egal, was meine Frau isst, das ist allein ihre freie Entscheidung.
Ich glaube nicht, dass bei meiner Frau etwas blockiert, die Blockade dürfte bei mir liegen, denn warum bekomme ich die Worte “ich möchte vegan essen“ nicht über die Lippen...keine Ahnung...auf der Arbeit oder unterwegs klappt es ja auch, in der Eisdiele z.B. kommt “bitte eine Kugel vegane Vanille“ schon ganz automatisch, kann ich gar nicht mehr verhindern ;) .
Ach übrigens, ich bin 40 und meine Frau 38 und wir haben zwei Kinder 2 und 5

Ah, Du willst Deine Umstellung auf vegan eigentlich unabhängig von Deiner Frau machen? Ja, vielleicht, wie Metta schon mutmaßt, haben die Blockaden, vielleicht ja sogar eher bei Dir, mit den Kindern zu tun, die ja nach Euren Werten gemeinsam erzogen werden? Hast Du Dir Gedanken gemacht, wie Du das handhaben willst?

Wie können wir Dich denn unterstützen? Was benötigst Du, Dein Ding mehr durchzuziehen?
Toitoitoi! :thumbup:
antworten | zitieren |
28.05.2021
Hallo Salma,
tut mir leid dass ich erst so spät antworte.
Ich bin ein sehr liberaler Mensch, jeder soll sein Leben in allen Bereichen so gestalten wie er es möchte. Und die Kinder unterstütze ich uneingeschränkt. Von daher passt das schon.
Ich habe mir jetzt ein Ziel gesetzt, das ist der 7.06., da möchte ich spätestens die Umstellung einleiten und dann auch relativ zügig abschließen.
Gerade das Gespräch und die ersten Tage werden nicht einfach sein, aber mir ist ja nicht geholfen, wenn ich nicht bald damit anfange.
Ihr könnt mir helfen, indem Ihr mir weiter Mut macht, auch mal nachfragt, wie es gelaufen ist oder vielleicht auch, falls nötig mich sanft in die richtige Richtung schiebt.
Im Kopf ist es ja schon angekommen, es muss jetzt nur noch ausgesprochen werden, damit es auch im Magen ankommt....
antworten | zitieren |
29.05.2021
Wir hatten vor längerem hier einen sehr lieben User namens Habanero79, der auch Probleme mit seiner Frau hat und das hier sehr gut geschildert hat. Zum einen die Probleme und zum anderen seine Lösungsansätze. Leider finde ich die entsprechenden Posts nicht mehr. Aber vielleicht kann da ein anderer User helfen? Ich habe jetzt schon alles versucht - auch mit Volltextsuche - aber leider kein Glück gehabt.

Jetzt habe ich doch noch etwas gefunden:

https://www.vegpool.de/forum/vegan-allgemein/kindern-die-augen-oeffnen-trotz-kontra-veganer-ehefrau-1.html

Aber es gab noch mehr. Vielleicht doch einer der anderen User??
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
29.05.2021
Danke sehr für den Link.
Ich erkenne die Probleme wieder und möglicherweise haben wir auch tiefere Probleme, die sich jetzt so äußern, dass ich meine Wünsche nicht äußern kann.
Aber es nützt ja alles nichts, ich muss da durch, denn so kann es nicht weitergehen.
Manchmal beantworte ich mir die Frage, wann ich das Gespräch führe mit “heute noch“, um dann ein paar Minuten später wieder zu sagen “nächstes Wochenende“...
Wird Zeit diesen Kreis zu durchbrechen.
Das positive ist, ich weiß, es geht mir besser, sobald ich vegan bin.
antworten | zitieren |
30.05.2021
Das wird schon werden. Es ist halt schade, dass ich die Posts von Habanero nicht mehr gefunden habe, der arme hat wirklich alles mit seiner Frau mitgemacht. Bis hin zu der Drohung, dass sie ihn verlässt, wenn er das durchzieht. Leider hat er sich zwischenzeitlich abgemeldet, so dass wir nicht mehr wissen, wie es ihm weiter ergangen ist.
antworten | zitieren |
31.05.2021
Zitat simplyblue:Hallo Salma,
tut mir leid dass ich erst so spät antworte.
Ich bin ein sehr liberaler Mensch, jeder soll sein Leben in allen Bereichen so gestalten wie er es möchte. Und die Kinder unterstütze ich uneingeschränkt. Von daher passt das schon.
Ich habe mir jetzt ein Ziel gesetzt, das ist der 7.06., da möchte ich spätestens die Umstellung einleiten und dann auch relativ zügig abschließen.
Gerade das Gespräch und die ersten Tage werden nicht einfach sein, aber mir ist ja nicht geholfen, wenn ich nicht bald damit anfange.
Ihr könnt mir helfen, indem Ihr mir weiter Mut macht, auch mal nachfragt, wie es gelaufen ist oder vielleicht auch, falls nötig mich sanft in die richtige Richtung schiebt.
Im Kopf ist es ja schon angekommen, es muss jetzt nur noch ausgesprochen werden, damit es auch im Magen ankommt....

hey simplyblue, da machst du dir nen ziemlichen kopf über "den anfang". ich würde jetzt mal nen werbeslogan bedienen, der uns kopfmenschen helfen kann:
just do it :D

du kannst nicht alle konsequenzen kontrollieren, die dein schritt haben wird. hast du geschaut, ob du zur argumentativen unterstützung infomaterial gebrauchen könntest? so würde ich jedenfalls vorgehen....
was befürchtest du konkret, wie deine frau reagiert?


wenn du beiträge von habanero suchst, nutze dazu am einfachsten die suchfunktion mit volltextsuche und "habenero" . er hat sich nach 2 monaten "krieg" mit seiner frau arrangiert, schrieb er irgendwo, er isst weiterhin ihren omni-tierqual-kuchen zuhause, ansonsten kochen sie getrennt, und auswärts bestellt er vegetarisch. wie sich das auf die kinder übertrug, weiss ich nicht.


fand jetzt ich mit googlesuche diese threads von ihm
https://www.vegpool.de/forum/vegan-allgemein/kindern-die-augen-oeffnen-trotz-kontra-veganer-ehefrau-1.html
https://www.vegpool.de/forum/vegan-allgemein/neutrale-studien-oder-fakten-zur-veganen-ernaehrung-1.html

wär schön, von ihm wieder mal ein update zu erhalten! :wink:

da muss wohl jeder seine eigene grenzen finden, wie weit er aus bequemlichkeit alte zöpfe nicht abschneiden will.. für mich wär das nix. ich esse nirgendwo seit meiner umstellung einen vegetarischen kompromiss. dann bleibe ich beim veganen getränk, notfalls wasser. ich finde so eine signalwirkung meinem umfeld ggü wichtig. wie ich jedoch feststellen musste, sieht man das in diesem forum sehr verschieden.

toll auf alle fälle, dass du den weg gehen willst... nun mal wohlgelaunt wegen der guten sache ran an den ersten schritt :D


2x bearbeitet

antworten | zitieren |
05.06.2021
Och nöö...
...es ist wie verhext. Da habe ich heute endlich meinen Mut zusammengenommen, und meiner Frau vor dem Fernseher gesagt, gleich nach den Nachrichten, muss ich mal mit dir sprechen. Da kommt dann im TV Werbung für eine Kosmetikserie, vegan und unverpackt (bitte fragt mich nicht welche, keine Ahnung). Darauf sagt meine Frau:"Was es nicht alles gibt. Kaufe ich aber sowieso nicht. Vegan. So einen Quatsch unterstütze ich nicht".
Als sie dann später fragte, was ich besprechen wollte, sagte ich, total entmutigt "Nicht so wichtig, erledigt".
Dabei ist es mir sehr wichtig und Tag für Tag wird mein Wunsch größer und es soll endlich voran gehen...
antworten | zitieren |
06.06.2021
simplyblue, du könntest doch einfach sagen dass du Lust hast mal die vegane Ernährung aus zu probieren weil du schon so viel positives darüber gelesen hast. Oder deine Frau fragen ob sie vielleicht dabei mit machen will. In einer Partnerschaft muss es doch möglich sein offen darüber zu reden ohne dass man Angst davor gaben muss.
antworten | zitieren |
06.06.2021
Zitat simplyblue: Darauf sagt meine Frau:"Was es nicht alles gibt. Kaufe ich aber sowieso nicht. Vegan. So einen Quatsch unterstütze ich nicht".


Also das war doch eine Steilvorlage. Warum hast Du sie nicht gefragt, was sie daran einen Quatsch findet. Gleichzeitig hättest Du doch sagen können, dass Du soviel positives für die Gesundheit (ich denke, damit bekommst Du sie am ehesten) gehört hast, dass Du es gerne mal vermehrt in den Speiseplan mit eingefügt hättest.


Zitat simplyblue: Da habe ich heute endlich meinen Mut zusammengenommen, und meiner Frau vor dem Fernseher gesagt, gleich nach den Nachrichten, muss ich mal mit dir sprechen.


Ich weiß zwar, dass solche angekündigten Gespräche immer wieder empfohlen werden, ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass das Gegenüber dann schon weiß, dass etwas für ihn negatives oder unangenehmes kommt und dann schon gerne in Abwehrhaltung geht. Ich mache das bei meinem Mann dann immer so, wenn ich merke, er ist aufnahmefähig, fange ich ein unverbindliches Thema an und wechsle dann geschickt zu meinem Anliegen. Damit fahre ich um Klassen besser.
antworten | zitieren |
07.06.2021
Danke euch für die Antworten....
@Dana, ja, als Steilvorlage kann man es auch sehen, ja. Fällt mir leider aber jetzt erst auf.
Die Idee, einen günstigen Moment abzuwarten und dann ohne Ankündigung einfach anzufangen, ist eine gute Idee. Könnte klappen, vor allem, weil ich dann keine Zeit habe, nachzudenken. Wenn ich einmal angefangen habe, gibt es kein zurück mehr...
Spätestens beim nächsten Einkaufszettel ist so eine Gelegenheit, wobei besser wäre wahrscheinlich heute noch....
Ich werde Euch berichten...
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Probanden Suche



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Was hört ihr gerade?
Angelehnt an den "Was lest ihr gerade?" Thread, hier mal …
Chipskunk
289
Heinzi
gestern, 19:24 Uhr
» Beitrag
Eure Haustiere
Mal ein Offtopic-Thema und ich hoffe, wir hatten das nicht …
tomx
17
Vegandrea
gestern, 05:28 Uhr
» Beitrag
Hakuna Matata - an alle die daran denken sich inaktiv zu melden
Dass kürzliche Verlassen zweier sehr geschätzter Menschen …
habanero79
82
Crissie
16.11.2022
» Beitrag
Vegane Reitstiefel... Moment! 🤔
Ein Berliner Start-Up hat sich auf vegane Reitstiefel …
kilian
12
Vegandrea
08.11.2022
» Beitrag
Was lest Ihr gerade?
Meine Lieblingsbücher wurden mir oft von Freunden und …
kilian
229
Vegandrea
05.11.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.