Erfolgsgeschichten

Erstellt 08.05.2017, von Miera. Kategorie: Off-Topic. 21 Antworten.

10.07.2017
Meine erfolgserlebnisse sind das anfangs alle skeptisch aus meinem Umfeld waren, ich aber mittlerweile meinen mann, meine kinder und meine mutter überzeugen konnte sich größtenteils vegan zu ernähren und zuhause nur noch vegane lebensmittel gekauft werden.
Wir uns alle gesünder und ausgewogener ernähren und ich dadurch ein stück weit besser mit meiner essstörung zurecht komme und mein gewicht sich wieder vom untergewicht ins normal gewicht bewegt hat.
Zudem fand ich sehr toll das am Wochenende als ich im kino (bin da ja doch eher selten) fragte ob das popcorn auch dort vegan sei (ist ja meistens so aber ich wollte lieber auf nr sicher gehen) die Verkäuferin trotz riesen schlange sehr freundlich war und direkt in ihre inhaltsmappe schaute und sie mir auch nochmal zeigte und dort ein dickes vegan siegel unter den inhalten des popcorns abgebildet war. ;)
antworten | zitieren |
11.07.2017
Bei mir geht es weiterhin bergauf! Ich habe plötzlich eine unglaubliche Konzentrationsfähigkeit, so möchte ich es mal ausdrücken. Auf Arbeit habe ich einen Rückstau von 4 Monaten einfach so abgearbeitet. Ich weiß gar nicht, wie und wann das geschehen ist aber so ist es einfach. Es fällt mir sehr viel leichter, mich am Stück zu konzentrieren und durchgehend geistig anstrengende Aufgaben zu erledigen. Damit hatte ich schon seit langem ein großes Problem.

Und noch was gutes: meine Blutwerte sind top! Gestern habe ich die Ergebnisse bekommen. Harnsäure war immer leicht erhöht, das ist besser geworden obwohl ich die Tabletten nur sporadisch nehme, bzw. seit Wochen schon gar nicht mehr. Vergess die immer :-/
Und Eisen war auch erhöht, ist jetzt in einem sehr guten Bereich (Liebe Frauen, hierzu bitte keine Fragen. Ich hab ja auch keine Ahnung, wieso ich da immer zu viel hab/hatte :crazy: ).

Mein B12 ist sogar erhöht, weil ich eine Aufbaukur im März hatte (wegen der Konzentrationsschwierigkeiten) und da war wohl auch B12 drin. Ich soll die Tabletten erst einmal für einen Monat weg lassen und dann langsam wieder nehmen.

Vitamin D ist ok, sehr niedriger Wert im Normbereich. Könnte also höher sein. Da wir ab morgen eine Woche in Spanien sind, werde ich jetzt nicht gleich was bestellen.
Aber nach dem Urlaub und spätestens zum Herbst hin hole ich uns da definitiv ein Produkt. Das stand eh schon auf meiner To-Do.

Und eine weitere tolle Sache: wir sind mit unserer veganen Lebensweise zu einem Freund von uns vorgedrungen. Der ist schon so gut wie Veganer und deswegen bin ich schon so'n bisschen stolz auf uns 8) . . . ach so, und auf ihn natürlich auch :lol:
antworten | zitieren |
12.07.2017
Hallo,

ich ernähre mich ja auch erst seit knapp 50 Tagen vegan, aber merke auch, dass sich da schon etwas tut.

- ich fühle mich viel fitter
- ich bin ausgeglichener und aufgeschlossener
- ich habe 9,4 kg abgenommen (was natürlich nicht nur an der "vegan-Entscheidung" liegt, aber ohne diese Entscheidung hätte ich auch andere Entscheidungen nicht getroffen)
- ich habe keinerlei Sodbrennen mehr!
- ich habe eine ganze Reihe "neuer" Lebensmittel, bzw. Obst und Gemüse kennen gelernt, die ich früher niemals zu mir genommen habe (-:
- ich beschäftige mich mit Themen, die mich früher nicht interessiert haben
- ich lebe insgesamt viel gesünder und beschäftige mich gerne mit dem Thema

Zusätzlich zu meiner Entscheidung, auf tierliche Produkte zu verzichten, habe ich auch den Konsum von Zucker, Salz, Öl und Gluten deutlich eingeschränkt ...

Viele Grüße
MC
antworten | zitieren |
12.07.2017
Vorweg, gesundheitlich war ich wohl nie der fitteste, ständig krank usw. schon als Kind. Bin jetzt seit etwas mehr als 2 Monaten vegan. War ein fließender Übergang und leider hab ich mir das genaue Startdatum nicht gemerkt xD Muss irgendwas Anfang Mai gewesen sein.


- wesentlich fitter (bevor ich vegan wurde, hatte ich nachmittags richtige Hänger. Also da hab ich mich teilweise auch hinlegen müssen und hab erstmal 1-2 std gepennt. Jetzt steh ich morgens auf, bin ausgeruht und das hält sich bis spät abends ohne Müdigkeit tagsüber) außerdem merke ich körperliche Aktivität überhaupt nicht mehr.


- erholsamer Schlaf (ich schlafe wie ein Stein xD, während ich davor sehr schlecht geschlafen habe)

- gesundheitlich auf einem besseren weg (mittlerweile 11kg abgenommen (ist zwar erst der Anfang, da ist immer noch zuviel drauf, aber es läuft :) ) früher hatte ich öfters Aphten im Mundraum, habe festgestellt, ich bekomme keine mehr. Hatte immer mit meinem Knie Probleme, vor allem nach starker Belastung. Sind weg. Generell keine Probleme mehr mit Gelenken oder Muskeln.


Bin auf jeden Fall Happy, das ich umgestellt hab. :D
antworten | zitieren |
12.07.2017
Ich ernähre mich seit fast einem Jahr Vegan mit einer kurzen vegetarischen Phase. Seit ich mich Vegan ernähre hat sich so einiges verändert. Ich habe abgenommen obwohl ich viel mehr esse. Mein Stuhlgang hat sich enorm verbessert und allgemein fühle ich mich körperlich so gut wie noch nie. Ich trinke nur noch Wasser und esse so gut wie es geht keine Süßigkeiten mehr. Kommt manchmal vor, aber hauptsächlich esse ich Obst. Das ist mir süß genug 8) Ich bin viel kreativer beim kochen geworden als ich es sowieso schon war :D
antworten | zitieren |
13.07.2017
Da möchte ich jetzt auch ein paar positive Erlebnisse hinzufügen:

- Neulich in einem Pommes/Burger Laden hat die Kellnerin super freundlich und geduldig all meine Fragen zu den aufgelisteten Speisen beantwortet, lief 3 mal in die Küche um nachzuhaken und kam dann sogar nochmal mit der Verpackung der Burgerbrötchen raus, damit ich diese checken konnte. Fand ich super :thumbup:

- In einem Café wurde mir ein fantastischer Latte Macchiato aus Mandelmilch gezaubert, dafür hat die nette Bedienung mehrere Anläufe gebraucht, um die Milch cremig zu bekommen. Ich sagte, das wäre nicht nötig, aber sie bestand darauf! Wahnsinn. War total lecker! Dazu gibt es dort einen veganen Bananenkuchen, der einem echt die Schuhe auszieht.


- mein Arzt, der Bedenken hatte, dass ich mit der Umstellung wieder unkontrolliert Gewicht verlieren würde, ist total happy, dass mein Gewicht endlich mal stabil ist und ich offensichtlich riesige Mengen verdrücke ohne mir was zu verbieten :lol:


- meine Arthrose ist fast nicht mehr zu merken, auch beim Sport nicht!

- Es gibt jetzt häufiger Leute, die aus echtem Interesse Fragen zu der Ernährung stellen und nicht, um mich eines Besseren zu belehren. (Was sie eh nicht schaffen ;-) )

Habt noch einen schönen Tag!


antworten | zitieren |
25.07.2017
Ich finde es unglaublich, dass ich jetzt Spaß am kochen habe. Ich bin 42 und habe es bisher immer vermieden mich zu lange in meiner Küche aufzuhalten. Nun finde ich sie einfach zu klein. Werde wohl umziehen müssen :-) Auch diverse Kochversuche die wirklich sch...schmeckten haben meine Motivation nicht gebremst :-)


Ausserdem brauche ich weniger Schlaf und kann einfach nicht mehr so viel "fressen" wie vorher. ( z.B. eine Dose Eierravioli, Tüte Chips und drei Magnum passen auch noch rein). Hatte einfach keine Sättigung :-(
antworten | zitieren |
25.07.2017
Ich bin ja noch nicht lange Veganer (ca. 2 Monate), aber folgende Dinge haben sich verändert:

-Gewichtsabnahme von 12 Kilo ohne zusätzlichen Sport (bei gleichzeitigem weitgehenden Verzicht auf Süßes)

-Ich konnte meine Schilddrüsentabletten um 25 Mikrogramm reduzieren

-meine heftige Periodenblutung hat etwas nachgelassen

Ich fühle mich deutlich energiereicher und belastbarer als noch vor einem halben Jahr. Zudem hat sich mein Geschmackssinn verändert, ich brauche z.B. viel weniger Süße als früher und schmecke intensiver.


Ich bin gespannt, wie sich meine Blutzuckerwerte verändert haben, ein Ziel ist es ja den Diabetes loszuwerden.


Außerdem habe ich viele neue Lebensmittel für mich entdeckt und empfinde die Umstellung eher als Bereicherung statt als Verzicht.


Fazit: Ich bereue nichts! :lol:



antworten | zitieren |
26.07.2017
Da kann ich auch was zu beisteuern :D

Ich lebe seit 4 Wochen Vegan und habe mich auf einige Diskussionen eingestellt.

Der erste Freude Moment war als ich mit meiner Oma über meinen Geburstag gesprochen habe. Ich sagte ihr das ich mir Vegane Kochbücher wünsche, sie war direkt total interessiert und fragte mich direkt aus wie es denn ist Vegan zu essen und wie es mir damit geht.

Dann an meinem Geburstag kam ich raus und sah eine Banane mit Kerzen drin ( natürlich als Spaß gemeint) und eine Gutschein für ein Veganes Restaurant, später gab es dann noch selbst gemachten Veganen Kuchen von meiner Oma :lol:

Als letztes sollte ich noch eine Liste machen mit dingen die ich nicht mehr esse, weil meine Oma sagte das sie von nun an seperrat für mich kocht damit ich "nicht vom Fleisch falle, oh hoppla vom Gemüse" :clap:

Das ist alles natürlich nicht ernst gemeint und ich liebe meine Familie dafür.

Außerdem,

-fühle ich mich viel wohler als vorher

-bin motivierter


-habe ich viele neue Lebensmittel kennengelernt die ich nicht mehr missen will

- und habe meinen Spaß am kochen gefunden :)
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
27.07.2017
Ich habe auch durch Vegane Ernährung mein Gewicht reduziert. Bin 1,87 und wiege 96-97 Kg :D Davor wog ich 114.Kg (Das war ende 2015, Mitte 2016 wurde ich zum Vollzeit Veganer :D ). Ich treibe aber auch seit 2 Wochen wieder Sport. Bin 3 mal die Woche Joggen. Ich denke da wird noch einiges an Fett verschwinden :) Seit ich mich Vegan ernähre, achte ich viel besser darauf was ich esse. Vorher war mir das relativ egal. Mettbrötchen, Chicken Wings, Schoko Croissants, wenig Gemüse und wenig Obst. Mittlerweile kann ich mir ein Leben ohne Obst und Gemüse gar nicht mehr vorstellen. Ich hatte Anfang 2017 mal einen kleinen ''Rückfall'' und habe mich Vegetarisch ernährt, aber das war nur eine kurze Phase. Vielleicht 1-2 Monate oder so. Finde ich aber auch nicht schlimm.


Als ich mich anfing Vegan zu ernähren und zum ersten mal Tofu zubereitet habe habe ich gedacht ich werde den nie mehr essen :D :D Aber das war mein erster Koch Versuch mit Tofu. Mittlerweile kann ich nicht mehr ohne Tofu. Ich benutze ihn zwar nicht mehr so häufig, aber die ersten Versuche waren schon ein krasser Reinfall :D
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Glücklich mit Hund



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Warum der Geruch der Massentierhaltung in mir Freiheitsgefühle auslöst...
... weil es mich an meine Kindheit und 14 Sommer auf einem …
kilian
6
Kynologe
Sonntag, 11:11 Uhr
» Beitrag
Hakuna Matata - an alle die daran denken sich inaktiv zu melden
Dass kürzliche Verlassen zweier sehr geschätzter Menschen …
habanero79
92
Dana
30.01.2023
» Beitrag
neuer Stromanbieter gesucht
Ich habe zwar die Suchfunktion bemüht, aber nichts gefunden.…
Dana
39
lizhan
26.01.2023
» Beitrag
Auskunft verweigert. Wie viel Transparenz verträgt die Agrar-Industrie?
Wir hatten hier ja kürzlich das Thema im Forum, wie transpar…
kilian
6
kilian
26.01.2023
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Angelehnt an den "Was lest ihr gerade?" Thread, hier mal …
Chipskunk
306
Sunjo
21.01.2023
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2023.