Die "Wunder"-Pille

Erstellt 08.04.2016, von Feli6. Kategorie: Off-Topic. 11 Antworten.

Die "Wunder"-Pille
08.04.2016
Hallo,
ich weiß nicht wer von euch die Pille nimmt. Ich möchte euch einfach mal nahebringen, wie schlecht sie ist.

Mit 15 musste ich sie auf Anraten meiner Mutter anfangen zu nehmen.
Mit 22 habe ich aufgehört. Und das war eine der besten Entscheidungen.

Ich war ständig müde, total kaputt, einfach lustlos und meine Laune war immer neutral. Also ich war nie wirklich wütend oder hab im Gegensatz mal herzhaft gelacht. Oder es traten im Gegenteil starke Stimmungsschwankungen auf.
An manchen Tagen hatte ich richtig depressive Phasen mit schlimmen Gedanken (zb mein Leben ist nichts wert und ich will nicht mehr), sodass ich schon zum Psychologen wollte. Weil ich Angst hatte, mir irgendwann was anzutun. Ich war zu den Zeitpunkten regelrecht gefangen in solchen Gedanken.
Hab mich minderwertig gefühlt und nicht gut genug. Zweifel waren an der Tagesordnung.

Dass das von der Pille kam, daran hab ich nie gedacht. Ich dachte eher an eine Depression. Obwohl ich nicht wusste woher sie kommen sollte. Es gab keinen Grund dafür.

Mit der veganen Ernährung lies endlich meine Müdigkeit nach. Die anderen Symptome blieben.
Ich hab die Pille abgesetzt, weil ich keinen Freund hab und sie nicht umsonst nehmen wollte.

Nach ca. 2 Wochen sprachen mich Freunde an, wie gut gelaunt ich wäre, wie anders im positiven Sinn ich bin. Da hab ich zum ersten mal dran gedacht, dass es vielleicht auch am absetzen der Pille liegen kann. Hab daran vorher gar nicht gedacht. Nicht dass ihr denkt, ich hätte mir von Anfang an gesagt "Du nimmst die Pille nicht mehr und nun wird sich alles ändern", man bildet sich ja dann schnell eine Besserung ein. Aber wie gesagt ich hab gar nicht daran gedacht.

Das ist jetzt ca 2 Monate her und ich kann mittlerweile sagen, dass ich weder stimmungsschwankungen hab, die depressiven Phasen sehr selten geworden sind (1 Tag in 2 Monaten) und ich allgemein viel entspannter bin und an manchen Tagen plötzlich, wenn auch nur für ein paar Minuten, ein richtig starkes positives Gefühl hab wie früher. Das häuft sich auch langsam. Des weiteren kenne ich viele, die die Pille nehmen und alle berichten, schnell zickig zu werden. Ohne Grund.

Eine Freundin von mir hat die Pille auch abgesetzt. Sie war vorher ständig auf 180 besonders zum Freund. Nun ist sie komplett anders. Bei einer anderen Freundin dasselbe.
Alles zu erzählen würde den Rahmen sprengen.

Aber informiert euch bitte, was diese ganzen künstlichen Hormone machen. Sie schaden nicht nur dem Körper, sogar euer Charakter kann sich wandeln (Freundinnen und ich sind ein Beispiel).
Es gibt soviele erschreckende Nebenwirkungen.

Gebt auf euch acht!
3x bearbeitet

antworten | zitieren |
08.04.2016
Ausserdem: erhöhtes Thromboserisiko, erhöhtes Risiko, an Brust-/Nieren oder Lebertumoren zu erkranken, Libidostörungen usw.
Aber im Endeffekt muss ja jeder selbst abwägen, was es ihm wert ist. Verhütung ist ein Luxus zur Lebensplanung, viele werden durch die Pille von starken Schmerzen und PMS befreit oder Leute mit Hormonstörungen profitieren auch davon - ist ja nicht nur sinnlos, dass die verschrieben wird.
antworten | zitieren |
08.04.2016
Wenn es jemandem besser geht mit der Pille, ist es ja gut.

Aber sobald man solch krasse Nebenwirkungen bekommt, sollte man drüber nachdenken.

Eine Freundin nimmt die auch wegen starken Schmerzen..
Andererseits hat sie Depressionen und viele andere Nebenwirkungen bekommen. War auch kurz vor einer thrombose.

Da muss man abwägen, was schlimmer ist. Sie hat die Pille schließlich abgesetzt und nimmt lieber ca 2,3 Tage Schmerzen in Kauf.

Ich würde das Zeug nie wieder nehmen. Im Nachhinein wurde mir klar wie unnatürlich das ist und was man sich und seinem Körper antut.
antworten | zitieren |
08.04.2016
Wenn ich die Pille nicht nehme, füllen sich meine Eierstöcke mit Zysten, insofern hab ich leider nicht den Luxus, das Ding abzusetzen, dann kommen einfach neue Probleme mit mehr Auswirkungen -.- Medis sind halt immer ein Ding der Abwägung. Soll ja demnächst die nebenwirkungsarme Pille für den Mann geben :D
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
08.04.2016
Ich will jetzt nicht noch einen ewig langen Beitrag zur Pille schreiben
(wie schön, dass es so viele nützliche Beiträge im Internet gibt)

https://www.youtube.com/watch?v=QPZgtJRTVAY

Ich stimme weitestgehend zu, auch wenn ich manche Sachen anders
formuliert hätte und ich einen gänzlich anderen Dialekt habe xD

Interessant ist, dass viele Leute im Internet von ähnlichen Problemen berichten,
von denen man sonst in Zeitschriften, etc. nicht ließt.
Allerdings lese ich auch selten solche Zeitschriften, höchstens wenn ich gelangweilt in irgendwelchen Wartezimmern sitze :lol:
antworten | zitieren |
08.04.2016
Ich hab durch die falsche Pille einen Polyp bekommen, der unentdeckt blieb bis ich mit starken krämpfen ins Krankenhaus kam (wie sich später herausstellte waren es Wehen, weil der Körper den Polyp los werden wollte da er so groß war). Das Ding war immer weiter gewachsen und musste sofort operiert werden.

Ich sollte dann auch laut arzt unbedingt eine andere Pille weiter nehmen, um weitere polypen zu verhindern.
Also folgten 4 verschiedene Pillen. Bis ich genug hatte. Und ich hatte nie wieder einen polyp.

Ist es bei dir wirklich sicher, dass dann Zysten kommen?
Bei mir waren die Ärzte auch sicher und im Nachhinein... :wtf:


....dann weiß ich schon was mein zukünftiger nehmen wird :lol: :lol: :lol:
antworten | zitieren |
08.04.2016
Ich hab sie irgendwann einfach abgesetzt weil ich mir dachte: scheiß drauf! Dann hatte ich für Monate keine Blutung mehr und Bauchweh und im Ultraschall sahen meine Eierstöcke halt aus wie reife Traubenreben. Dann hab ich nen Anschiss von meiner Ärztin bekommen und nehme seitdem wieder.
Andererseits ich hab ein ähnlich hohes Risiko, eine tödliche Gehirnblutung, Darmblutung oder auch nur Netzhautablösung von Schmerzmitteln zu bekommen, die ich gegen meine PMS-Migräne dann nehme. Weil sonst habe ich einfach 2-3 Tage unsägliche Kopfschmerzen, bin von den Schmerzen leicht deliriös und kotze am laufenden Band Galle: das ist es mir dann wert -.- Veganismus hat mir bis jetzt keine nennenswerten Verbesserungen in der Beziehung gebracht, wenn ich mal wieder Zeit habe, irgendetwas neues zu lesen, versuch ich mal Nefasus High Starch, aber ein Wundermittel erwarte ich nicht. Muss auch erstmal auf Feedback aus dem Krankenhaus warten.
Was ich damit sagen will: Manchmal hat man wenige Optionen frei, manchmal muss man eben auf Medikamente zurückgreifen. Ein reflektierter Umgang mit Medikamenten ist wichtig, das heißt das Risiko kennen und es in Kauf nehmen. Ich könnte auch einfach alles absetzen und die Konsequenzen aushalten, aber dazu bin ich wohl zu verwöhnt^^
antworten | zitieren |
08.04.2016
Hey also ich hab die Pille auch genommen seit ich 14 war. Bis letztes jahr Dezember 2015.
also 11 Jahre.
ich hatte genug.
Wollte nicht jeden tag Chemie schlucken!
vorallem weil ich sie eh ständig vergessen hab :lol:

über Nebenwirkungen hab ich mir nie Gedanken gemacht, ich hatte nie welche und mir ging es gut.
Mir ging es nur um den ganzen Chemie scheiß.
Hab die Pille abgesetzt und mich für die Spirale entschieden.
bis jetzt echt super, vorallem muss man nicht mehr jeden tag an die Pille denken.

Ich finde es echt schade und krass dass Ärzte einen nie richtig aufklären vorher. Welche Nebenwirkungen und Risiken die Pille WIRKLICH hat und welche alternativen es noch zur Verhütung gibt!
dass erfährt man meistens bloß wenn man sich selber informiert und recherchiert.
(Hab ich ja auch so gemacht)
echt schade!

LG SariK
antworten | zitieren |
09.04.2016
Ich überlege auch gerade, ob ich sie absetzte. Demnächst habe ich einen Termin bei meiner Frauenärztin und möchte da genauer nachfragen!
Aber eins ist mir jetzt schon klar: Nach dem 21. Lebensjahr setzte ich sie zu 100% ab! (Da muss man nämlich den vollen Preis bezahlen :D ).


Über die Nebenwirkungen habe ich mir schon meine Gedanken gemacht, jedoch hat mir meine Ärztin versichert, dass sie eher unwahrscheinlich sind, da es sich um eine sogenannte "Mini-Pille" handelt. Beruhigt hat mich das nicht wirklich.

LG Selayn
antworten | zitieren |
09.04.2016
Hi Selayn,
klar, die Nebenwirkungen sind eher unwahrscheinlich und die Mini-Pille ist eher weniger problematisch.

Aber generell finde ich nicht gut, dass Frauenärzte immer von vornherein davon ausgehen, dass jedes Mädchen sofort die Pille nehmen muss und will. Ich würde sagen: wenn du nicht regelmäßig Verhütung brauchst oder starke Probleme mit deiner Periode hast, dann ist die Pille total sinnlos. Und die angeprisene Wirkung auf Haut und Haare besorgt die vegane Ernährung. Es macht mich ziemlich wütend, dass Ärzte dann immer sagen: Aber das macht doch die Haut schöner und die Haare besser und die Periode regelmäßiger! --> erreicht man in vielen Fällen auf gesündere Weise. Dieser implizite Handel Schönheit gegen Thromboserisiko, tss. *grummel*

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Berufe im Bereich Tierschutz



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Warum der Geruch der Massentierhaltung in mir Freiheitsgefühle auslöst...
... weil es mich an meine Kindheit und 14 Sommer auf einem …
kilian
5
METTA
31.01.2023
» Beitrag
Hakuna Matata - an alle die daran denken sich inaktiv zu melden
Dass kürzliche Verlassen zweier sehr geschätzter Menschen …
habanero79
92
Dana
30.01.2023
» Beitrag
neuer Stromanbieter gesucht
Ich habe zwar die Suchfunktion bemüht, aber nichts gefunden.…
Dana
39
lizhan
26.01.2023
» Beitrag
Auskunft verweigert. Wie viel Transparenz verträgt die Agrar-Industrie?
Wir hatten hier ja kürzlich das Thema im Forum, wie transpar…
kilian
6
kilian
26.01.2023
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Angelehnt an den "Was lest ihr gerade?" Thread, hier mal …
Chipskunk
306
Sunjo
21.01.2023
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2023.