Das Kalzium-Märchen der Milchindustrie

Erstellt 18.06.2022, von kilian. Kategorie: Off-Topic. 15 Antworten.

Das Kalzium-Märchen der Milchindustrie
18.06.2022
Warum wird Milch als "Kalziumquelle" bezeichnet, wenn ein Großteil des enthaltenen Kalziums aus industriell erzeugtem Mineral- und Kraftfutter stammt?
https://vegpool.de/magazin/kalzium-milch-mythos.html
Kann man da nicht genauso gut einfach eine Kalziumtablette in Wasser auflösen?
Wie seht ihr das?
antworten | zitieren |
18.06.2022
Was mich interessieren würde, wie hoch der Kalziumgehalt der Milch wäre,
wenn die Kuh tatsächlich nur von/auf der Weide essen würde?
Gibt es dazu Studien/Belege?
Habe neulich mein Mineralwasser umstellt,
die Unterschiede sind da beträchtlich!
antworten | zitieren |
18.06.2022
Zitat Heinzi:Was mich interessieren würde, wie hoch der Kalziumgehalt der Milch wäre,
wenn die Kuh tatsächlich nur von/auf der Weide essen würde?
Gibt es dazu Studien/Belege?
Habe neulich mein Mineralwasser umstellt,
die Unterschiede sind da beträchtlich!


Bei den Mineralwassern habe ich vor einem Jahr eher auf niedrigeren Calciumgehalt umgestellt, wegen Calciumoxalat Nierensteinen , mit denen ich schon länger Probleme habe. Aber das muss ja nicht bei Dir sein.
Das andere weiß ich leider nicht, aber es interessiert mich auch nicht mehr, weil die Milch den Kälbchen gehört und nicht den Menschen!
antworten | zitieren |
18.06.2022
Dein ethischer Standpunkt ist sicher richtig, nur - leider - wird der von vielen nicht übernommen.
Wenn aber die Kuh - nur als Beispiel -nur 10% Kalzium hätte, also 90% über Mineralfutter käme,
wäre dies ein gutes Argument, insbesondere da ja viel auf "tablettenfressende VeganerInnen" geschossen wird.
antworten | zitieren |
18.06.2022
Ich habe schon so einige "tablettenfressende" Nichtveganer in der Verwandtschaft erlebt, die mehr Tabletten in einem Monat nahmen, als ich vielleicht im meinem Leben genommen habe. Vor allem gibt es auch viele nichtvegane Menschen, die sich - ohne sich zu informieren, was sie überhaupt brauchen- in den Drogerien alle möglichen Multivitamin etc. Tabletten kaufen , weil sie durch die Werbung davon gehört haben. Aber das lenkt hier wieder vom eigentlichen Thema Calcium in der Milch ab.
antworten | zitieren |
20.06.2022
Naja… Ehe ich damit argumentiere, dass das Kalzium in Milch „oft“ „zum Teil“ supplementiert ist, hätte ich gern eine seriöse Quelle dazu, aus der zudem auch hervorgeht, wir oft und zu welchem Teil. Gibt es da was?
antworten | zitieren |
20.06.2022
Mir fallen bei der Muttermilch für Kälber eher viele andere Inhaltsstoffe ein: Wachstumshormone für Kälber, Colesterin, Fett, Blut, Eiter, Antibiotika, Gentechnik, Kasein (wird in der Industrie als Grundstoff für Hochleistungskleber eingesetzt). Was letzterer wohl im Darm anrichtet ? Das ist mir jetzt mal so eingefallen zur "gesunden" Milch.
antworten | zitieren |
21.06.2022
Den aufklärenden Part finde ich gut, aber mich stört dieser Vorschlag man könne dann direkt eine Tablette nehmen, ohne auf die Probleme hinzuweisen, wie sie in diesem Artikel bereits aufgezeigt wurden: https://vegpool.de/magazin/calcium-vegane-quellen.html

Ich musste für meine unseriöse Praktikumsfirma einen Artikel über Hyperkalzämie schreiben und habe mich dadurch umfassend mit wissenschaftlichen Texten dazu befasst und mit den Auswirkungen von Calcium-Supplementen ist nicht zu spaßen. Nach einer lang angelegten Studie kamen einige Wissenschaftler zu dem Ergebnis, dass bereits 1 Gramm täglich in Tablettenform das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erhöhen kann.
Daher fände ich es gut, dass sowas nicht leichtfertig geschrieben wird, da sich einige evtl. nicht weitere Quellen dafür angucken und dann tatsächlich zu Tabletten greifen, ohne sich mit calciumhaltigen veganen Lebensmitteln auseinanderzusetzen.
antworten | zitieren |
21.06.2022
Ich würde mit Mineralwasser anfangen, bevor ich zur Tablette greife.
Denn das würde besser über den Tag verteilt Calcium bereitstellen.

In den Artikel von Kilian verlinkten "china-report-osteoporosis" finde ich aber nichts über "heart disease/strike"?
antworten | zitieren |
22.06.2022
Zitat Heinzi:In den Artikel von Kilian verlinkten "china-report-osteoporosis" finde ich aber nichts über "heart disease/strike"?

Hier sind zwei wissenschaftliche Quellen:
Dietary and Supplemental Calcium Intake and Cardiovascular Disease Mortality:
https://jamanetwork.com/journals/jamainternalmedicine/fullarticle/1568523
Health risks and benefits from calcium and vitamin D supplementation: Women's Health Initiative clinical trial and cohort study:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3557387/

Die Ergebnisse davon sind übersichtlich (und in deutsch) hier zusammengefasst:
https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Zu-viel-Kalzium-schadet-dem-Herzen-289371.html
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Besuch im Park



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Kirchenaustritt = Spende an NGO?
Wie viel Gutes könnten veganfreundliche Organisationen mit …
kilian
18
Souvenir
28.06.2022
» Beitrag
Was hört ihr gerade?
Angelehnt an den "Was lest ihr gerade?" Thread, hier mal …
Chipskunk
239
METTA
26.06.2022
» Beitrag
Mikrowelle: Ja oder nein?
Es gibt gute (und schlechte) Gründe, keine Mikrowelle zu …
kilian
13
tomx
26.06.2022
» Beitrag
Spielt Ihr ein Musikinstrument?
Ich wollte mal fragen, ob jemand von Euch Hobbymusiker ist …
kilian
25
Bibo
24.06.2022
» Beitrag
Warmwasser aus der Leitung: Trinken oder lieber nicht?
Warmwasser aus dem Hahn ist schon praktisch - doch es gibt …
kilian
10
Franz23
24.06.2022
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2022.